HSDPA (bis 21 MBit/s) im Handylexikon von 7mobile

HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) ist eine Übertragungstechnik aus dem Mobilfunk. Der Teil „High Speed“ steht für die hohe Geschwindigkeit, die durch die Übertragungstechnik steht: Theoretisch sind Bandbreiten von 3,6 Mbit/s bzw. 7,2 Mbit/s möglich, die aber praktisch nicht erreicht werden und je nach Netzverfügbarkeit variieren.
Das D in HSDPA steht für „Downlink“ (nicht „Download“) und beschreibt den Datenkanal, den der Handynutzer für seine Datenverbindung nutzt.

„Packet Access“ steht „Paketverbindung“ und ist eine Technik zur gleichmäßigen Verteilung vom durch das vom Netz bereitgestellten Datenvolumen. Die Nutzer werden dabei verschiedenen Zugangspunkten zugewiesen und die Daten je nach Entfernung und Verbindungsqualität in Paketen gesendet. Dies soll die Gesamtverfügbarkeit des Netzes bei gleichmäßiger Auslastung sicherstellen.
Realisiert wird der Übertragungsstandard HSDPA über das bereits gut ausgebaute UMTS-Mobilfunknetz. Die Netzanbieter T-Mobile und Vodafone haben bisher die beste Netzabdeckung in Deutschland. Auf dem dritten Platz liegt O2 mit einer immer noch guten Netzabdeckung. Etwas abgeschlagen ist der Anbieter E-Plus, der dafür aber sehr günstige Tarife bietet.

Aktuelle Übertragungsstandards
Wenn Sie eine schnelle Internetverbindung mit dem Handy wollen, sind Sie vor allen Dingen auf den Übertragungsstandard HSDPA angewiesen. Dies ist der derzeit vorherrschende Standard zu Datenübertragung mit dem Handy. Erweitert wird diese Technik von einigen Modellen mit HSUPA. Dies beschleunigt die Upload-Geschwindigkeit erheblich und ist von Relevanz, wenn Sie von Ihrem Mobiltelefon großen Datenmengen ins Internet hochladen möchten.


1 Handys mit "HSDPA (bis 21 MBit/s)" gefunden


 
0
ARTIKEL MENGE
Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb
zufriedene Kunden bei 7mobile.de

Wir freuen uns über mehr als

800 000 zufriedene Kunden

seit 2002.

 

Bewertungen anschauen

 

Rocket Fuel