Activité – Edle und subtile Smartwatch von Withings

Allgemein

titel

Das französische Unternehmen Withings stellte erstmals auf der diesjährigen IFA seine Smartwatch Activité vor. Diese scheint auf den ersten Blick wie eine normale Armbanduhr im schicken Design, birgt jedoch die gleichen Funktionen wie die meisten derzeitigen Fitnesstracker. Wir haben sie uns einmal genauer angeschaut.

 

Die Activité unterscheidet sich rein von den Funktionen wenig von anderen Fitnesstrackern. Wie die meisten anderen Modelle, zählt sie hauptsächlich Schritte des Nutzers. Auf dem verbundenen Smartphone lassen sich dann, zurückgelegte Strecke, verbrannte Kalorien und so weiter überprüfen. Soweit bietet Activité noch keine Neuerungen. Der Clou des ganzen ist das analoge Ziffernblatt.

Ja richtig gelesen, analog. So richtig mit klassischen Zeigern für Stunde und Minuten. Rein vom Äußeren ist die Uhr kaum von normalen Armbanduhren zu unterscheiden. Einzig allein, die kleine Anzeige, die von 0 bis 100 geht, könnte Anlass für Fragen geben. Denn wie bei den meisten Fitnessbändern, lässt sich ein Tagesziel für eine Strecke setzen, deren Status auch analog von einem Zeiger auf der Uhr angezeigt wird.

 IMG_0820

Ein Batteriewechsel pro Jahr

Obwohl die Uhr wie gewohnt mit dem Smartphone per Bluetooth verbunden wird und die gemessen Schritte überträgt, hält eine Batterieladung bis zu einem Jahr. Das dürfte wohl den Ladezyklus aller anderen bei weitem übertreffen. Wie bei normalen Armbanduhren auch, muss dann einfach eine Knopfbatterie eingebaut werden. Obwohl das natürlich ein wenig umständlicher ist, als eine Uhr einfach nur an ein Ladekabel anzuschließen, löst die Langlebigkeit einer Knopfbatterie die größten Kritikpunkte von anderen Fitnesstrackern, da das ständige Laden beinahe komplett entfällt.

 IMG_0824

Verstecke Features

Die Activité kann aber nicht nur Anzeigen. Durch Vibrieren lässt sich zum Beispiel ein erreichtes Tagesziel erkennen. Der Vibrationsalarm kann ebenfalls als Alarm fungieren und so sanft den Nutzer wecken. Rudimentäre Eingaben sind auch möglich. Durch Klopfen auf das Display lassen sich verschiedene Funktionen abrufen, wie zum Beispiel die Anzeige der Weckereinstellungen.

Die schicken Lederarmbänder lassen sich bei Bedarf auch per Federstege schnell durch ein Plastikarmband austauschen, das beim Sport getragen werden kann. Sogar schwimmen soll möglich sein und von der Software richtig erkannt werden. Bis zu 5 Metern ist die Activité wasserdicht.

Derzeit unterstützt die Activité nur iOS. Die Androidkompatibilität soll aber nachgerüstet werden.

Edle Armbanduhr mit subtilem Fitnesstracking

Withings definiert mit seiner Activité den Begriff Smartwatch neu. Es handelt sich tatsächlich um eine ganz normale Uhr, die aber mit allen nötigen Funktionen eines Fitnesstrackers ausgerüstet ist. Da man ihr diese nicht ansieht, wirkt diese Uhr im Gegensatz zu allen anderen Fitnesstrackern sehr edel und nicht sportlich, klobig oder anderes. Sie eignet sich gerade für Berufstätige im Businessbereich, die trotz eleganten Erscheinungsbild, auf ihre Fitness achten wollen. Unbestreitbar bar ist auch der Vorteil der extrem langen Laufzeit. Zwar muss gleich eine neue Batterie eingesetzt werden, dafür fallen aber die nervigen Ladungen mindestens einmal pro Woche weg und die Uhr kann wirklich andauernd getragen werden. Die Activité wird ab sofort für 390 € erhältlich sein.

IMG_0808

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Mehr zu Smartwatch

Produkte in unserem Shop

Array ( )