Allview P7 Xtreme: Neuer Octa-Core-Bolide

Allview

P7_XtremeDas P7 Xtreme punktet mit Achtkern-Prozessor, Schwenkkamera, IGZO-Display und einem Kampfpreis. Auf LTE & neuestes Android muss man jedoch verzichten.

Was fällt euch beim Namen „Allview“ ein? Mir ehrlich gesagt erstmal gar nichts. Macht aber auch nichts, der rumänische Hersteller ist hierzulande schließlich noch ziemlich unbekannt. Nun will er jedoch nach dem französischen Vorbild von Wiko auch in Deutschland mit günstigen, gut ausgestatteten Smartphones für Furore sorgen.

Ein bisschen Huawei, ein bisschen Oppo

Eines davon schimpft sich „Allview P7 Xtreme“ und erinnert äußerlich irgendwie an das Huawei Ascend P7 Mini einerseits, sowie andererseits aufgrund der Schwenkkamera auch an das Oppo N1. Hardware-technisch gibt es einige Highlights, so kommt das 4,7“-HD-IPS-Display (312,5 ppi) mit besonders stromsparender IGZO-Technologie, und unter der Haube werkelt ein Octacore-Prozessor von Mediatek, der auf Cortex A7-Struktur basiert und mit 1,7 GHz pro Kern taktet. Von einer Mali 450 GPU @750MHz sowie einem 1 GB-Arbeitsspeicher gibt’s Unterstützung. Die Kombination erscheint mir ehrlich gesagt nicht so geschickt, vielleicht wäre ein Dual- oder Quadcore-Prozessor mit 2 GB RAM die besser Wahl gewesen, aber gut. Der interne Speicher beträgt immerhin 16 GB, kann aber nicht extern erweitert werden.

Interessante Oberfläche

Ein Clou ist die Kamera, die sich sowohl als Front- und Rückkamera nutzen lassen kann, wie erwähnt ist Oppo darauf allerdings schon vor einigen Monaten gekommen. Aber wollen wir nicht meckern, es gibt 13 Megapixel und FullHD-Video damit auch für Selfies und Videotelefonie, was den meisten Usern wirklich ausreichen sollte. HDR-Funktion und LED-Blitz gibt’s obendrein.

allview-p7-xtreme

Die Google Android-Version 4.2 Jelly Bean ist nicht mehr die neueste, dafür gibt’s ein interessantes User Interface im teilweise Schwarz-Weiß-Look, das mich irgendwie an das die Edel-Linie „LG Prada“ erinnert.

Günstig

Weitere Features des 8,45mm schlanken Xtreme sind ein 2.200 mAh großer Akku (Laufzeiten noch unbekannt), Dual-SIM-Funktionalität, HSPA+, A-GPS, WiFi Direct, Wlan, Bluetooth 4.0, DTS-Sound und HD-Voice. LTE sucht man jedoch vergeblich. Das vielleicht interessanteste am P7 Xtreme ist sein Preis, der liegt nämlich bei gerade mal 290€ (UVP).

Vor allem Nutzer mit kleinerem Geldbeutel, die auf ultraschnelles Internet und allerneuestes Android weniger Wert legen, kommen hier auf ihre Kosten, denn die restliche Ausstattung kann sich (abgesehen vom etwas kleinen Arbeitsspeicher) durchaus sehen lassen.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )