Apple Music vs Spotify: Was ist der Unterschied?

Welcher Streamingdienst ist der passende für Dich?

Apple

Der unter den Streamingdiensten langjährige als Favorit geltende Streamingdienstanbieter Spotify bekommt von dem größten digitalen Händler Apple Konkurrenz. Doch wie funktioniert Apples Musikdienst? Wir zeigen Euch die wichtigsten Unterschiede zwischen den zwei Streamingdiensten.

Der Weltkonzern Apple hat bei der WWDC 2015 endlich nun seinen hauseigenen Musikdienst vorgestellt. Apple steigt als größter Händler für digitale Unterhaltung ins Streaminggeschäft ein und möchte so Streamingdienste wie Spotify unter Druck setzen. Apples Musikdienst kommt mit ähnlichen Preisen und Features. Für Euch stellen wir nun die Unterschiede der beiden Musikdienste vor.

 Apple MusicSpotify
Monatliche Gebühr$9.99*$9.99*
Testphase3 Monate30 Tage
Größe der Musiksammlung 30 MillionMehr als 30 Million
Freigabe / Sharing für Familien?Ja, $14.99 mtl. bis zu 6 Benutzer$5 mtl. für jeden Benutzer
Offline-Synchronisierung?Ja, enthalten im kostenpflichtigen Abo.Ja, enthalten im kostenpflichtigen Abo.

* internationale Preise von Apples Musikdienst noch nicht verfügbar

Musikkatalog

Was nützt einem ein Streamingdienst, wenn der Musikkatalog nicht alle Lieder enthält und man somit wieder auf andere Plattformen zugreifen muss, um seine Musik zu hören? Es scheint so, dass Apples Musikdienst und Spotify ziemlich gleichmäßig große Musikkataloge haben. Allerdings wird Apples Musikdienst in Zukunft mit großer Sicherheit noch mehr exklusive Lieder für seinen Streamingdienst bekommen wird, da Künstler schon seit Jahren über iTunes abgesondert verkaufen. Es ist von Apples Sinne, Künstlern erst die Bedingungen zu geben, ihre Lieder auch über Apple Music anzubieten.

Die Musikbibliothek von Apple kommt von iTunes. Theoretisch kann jeder Song für den Streamingdienst zur Verfügung gestellt werden. Es ist jedoch nicht gewiss, ob man buchstäblich alle Lieder von iTunes durchstöbern kann. Taylor Swift steht zum Beispiel bei Spotify nicht zur Verfügung. Vielleicht doch schon bei Apple Music? Wir sind gespannt darauf.

Sie können aber selbstverständlich bei Spotify und Apples Musikdienst Ihren eigenen Musikkatalog entwickeln, indem Sie von Ihrem Computer aus Ihre eigenen Musikdateien hinzufügen.

Radio

Beide Streamingdienste bieten ein Radio an, doch beide funktionieren unterschiedlich. Apples Musikdienst hat eine live, 24-7 globale Radiostation. Es wird von London, New York und Los Angeles gesendet. Nicht nur Musik stellt das Radio von Apple Music den Nutzern zur Verfügung: Es sollen exklusive Interviews gesendet und über aktuelle Geschehnisse aus der Musikwelt diskutiert werden.

Spotify: Radio basiert auf Lieder, Playlisten und co.

Spotify: Radio basiert auf Lieder, Playlisten und co.

Spotify bietet bedauerlicherweise kein Radio an, das live sendet. Bei dem Streamingdienst Spotify kann man allerdings „Radiostationen“ selber erstellen, die auf Lieblings-Künstler, Genres und Lieder basieren. Diese sogenannten Radiostationen sind im Wesentlichen endlose Wiedergabelisten.

Musikentdeckung

Nahezu alle Streamingdienste versuchen – basierend auf den Musikgeschmack des Hörers – Empfehlungen für Lieder, Playlisten und Künstlern anzuzeigen. Dies ist auch bei den beiden Streamingdiensten nicht anders.  Apple Music benutzt den Empfehlungsmechanismus von Beats Music. So kann Apple Ihnen garantieren, was Ihnen gefällt und kontinuierlich drauf basierende Musikvorschläge anzeigen. Nach dem Registrieren kann der Hörer seine Lieblingskünstler oder Lieblingsmusik auswählen. Unter dem Tab „Für dich“ wird Apple dann mit der Zeit immer neue Vorschläge für Musik anzeigen. Das Besondere: Apple verspricht, dass für die Musikempfehlung nicht nur ein Algorithmus benutzt wird, sondern dass echte Menschen die Playlisten und Empfehlungen verwalten.

Bildschirmfoto 2015-06-09 um 09.37.34

Die Musikempfehlung von Spotify ist weniger ausgeprägt als der Musikdienst von Apple, aber immer noch ein großer Bestandteil der Spotify-App. Sie können dabei auch selber Musik entdecken und die Empfehlungsseiten durchsuchen. Spotify gibt Musikempfehlungen auf Basis der zuletzt gehörten Lieder oder Künstler.

Features

Beide Streamingdienste bieten zusätzliche exklusive Features an. Allerdings schlagen beide Anwendungen verschiedene Wege ein: Spotify versucht seinen Nutzern eine einfache Möglichkeit zum Wiedergeben von Musik, in verschiedenen Situationen zu ermöglichen. Apple hingehen bietet seinen Nutzern an, mit verschiedenen Künstlern konstant in Verbindung zu bleiben. Apple wäre nicht Apple, wenn Sie nicht einen Ast im Ärmel hätten: Für die Verbindung zwischen Fan und Künstler in der App sorgt die sogenannte Funktion ,,Connect“.

Apple Music: Mit Künstlern in Verbindung bleiben.

Apple Music: Mit Künstlern in Verbindung bleiben.

Das ,,Connect“ von Apple dient als soziales Netzwerk für Künstler, wo Sie Fotos, Videos, Texte, Demo-Tracks, Mixtapes und vieles mehr mit ihren Fans teilen können. Fans können ihren Lieblingskünstlern folgen und zusätzlich von Künstlern den Status kommentieren, teilen und liken.

Spotify bietet auch zusätzlich außergewöhnliche Features an: Wenn Sie gerade dabei sind zu joggen, erkennt Spotify ihr Lauftempo und spielt Musik mit gleicher Geschwindigkeit wie ihr Lauftempo ab. Dies wird Sie sicherlich motivieren, mehr zu joggen. Des Weiteren ist es mit Spotify möglich, durch integrierte Tools Musik über externe Lautsprecher wie zum Beispiel Sonos abzuspielen.

Fazit: Gleich, aber verschieden

Es scheint auf dem ersten Blick so, als würden Apple Music und Spotify die gleichen Dienstleistungen anbieten. Beide Streamingdienste spielen Musik von einer großen Auswahl ab, bieten Empfehlungen basierend auf den Musikgeschmack des Hörers an, sind (oder werden sein) auf allen Plattformen verfügbar und darüber hinaus kann man seinen eigenen Musikkatalog entwickeln (eigene Musikdateien hinzufügen).

Es gibt keine großen Unterschiede zwischen den beiden Streamingdiensten. Es lässt sich also nicht durchaus direkt feststellen, welcher Streamingdienst der Bessere ist. Die Entscheidung, welcher Streamingdienst Ihnen passt, müssen Sie selbst bestimmen. Spotify hat schon in der Streamingbranche Fuß gefasst, während Apple noch verspricht, die Masse mit seinem Musikdienst zu überzeugen.

Auf jeden Fall gilt: Bevor Sie sich zwischen Apple Music und Spotify entscheiden, testen Sie unbedingt beide Streaminganbieter. Sie können Apple Music ab dem 30. Juni für drei Monate kostenlos testen. Demzufolge werden Sie genügend Zeit haben, um sich richtig zu entscheiden.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Mesut Koc vor 2 Jahre, 4 Monate.

Mehr zu Streamingdienste

Produkte in unserem Shop

Array ( )