Augmented Reality

Wie Augmendet Reality unsere Zukunft prägen wird.

Augmented Reality

Den meisten von Euch ist Virtual Reality sicherlich bereits ein Begriff, doch wie sieht es mit Augmented Reality aus? Sagt Euch das was? Was Augmented Reality, kurz AR, ist und welchen maßgeblichen Einfluss es auf unsere Zukunft haben wird, erfahrt Ihr heute in diesem Beitrag.

Dass sich die Technikwelt im rasenden Tempo weiterentwickelt, hat wohl jeder schon mitbekommen. Dinge sind heute möglich, von denen wir vor 10 Jahren nicht einmal geträumt haben. Zwei große Bereiche spielen dabei eine prägende Rolle. Die Rede ist von Virtual und Augmented Reality (VR & AR). Zum Ersteren haben wir hier alle Infos für Euch. In diesem Beitrag widmen wir uns gänzlich der sogenannten erweiterten Realität.

Was ist Augmented Reality?

Kurze Erinnerung: Bei Virtual Reality handelt es sich um eine in Echtzeit computergenerierte Umgebung, die häufig an unsere Wirklichkeit angepasst ist, es aber nicht sein muss. Mit VR können Sinneseindrücke wie Geruch, Sehen, Geräusche und Berührungen dargestellt werden. Kurz gesagt: VR ist, wenn man in eine Welt eintauchen kann, die real erscheint, aber nicht real ist. Mit Augmented Reality verhält es sich nicht großartig anders. Der größte Unterschied zu VR ist jedoch, dass der Nutzer seine reale Umgebung wahrnimmt und dennoch von virtuellen Dingen umgeben ist. Man ist nicht von seiner Umgebung abgeschottet. Im Gegenteil, AR ermöglicht es Euch Dinge in Eure Umgebung hinein zu projizieren und mit ihnen zu interagieren. Fachmännisch ausgedrückt ist Augmented Reality eine computergestützte Erweiterung der Realitätswahrnemung.

hololensvolvo

Praktische Einsatzgebiete

Augmented Reality ist für die ganze Welt interessant, weil es nicht nur für die Entertainment-Branche einen maßgeblichen Mehrwert bietet, sondern auch im Bereich der Wissenschaft große Fortschritte bringen kann. Die Einsatzmöglichkeiten kennen nahezu keine Grenzen.

Medizin

AR bietet Ärzten die Möglichkeit, während einer Operation ihre Wahrnehmung zu erweitern. So ist es etwa möglich, zuvor aufgenommene CT-Scans während eines Eingriffs über dem Körper des Patienten eingeblendet werden. Medizinische Operationen können dadurch präziser und effizienter ausgeführt werden.

Automobilindustrie

Augmented Reality bietet die Möglichkeit verschiedene Formen, Designs, Farben und andere veränderbare Punkte darzustellen, ohne dass ein neues Modell angefertigt werden muss. Ingenieure erhalten ein Tool zur Visualisierung ihrer Entwicklungen.

Smartphones

Die Kamerafunktion moderner Smartphones bringt Augmented Reality in Form praktischer Anwendungen in den Alltag. Auf diese Art kann jeder Nutzer eines iPhones oder eines Google-Android-Handys seine Umgebung beobachten – und sich gleichzeitig nützliche Informationen zeigen lassen. Von Vorteil sind hier Smartphone mit einem großen Bildschirm.

Konferenzen

Das Problem herkömmlicher Telekonferenzen ist, dass man nicht mit allen Teilnehmern an einem Tisch sitzt. Nimmt eine einzelne Person per Webcam an einer Besprechung teil, hat sie meist das Problem, nicht alle Gesprächspartner im Blick zu haben. Mit Unterstützung von IBM und Nokia arbeitet das Technische Forschungszentrum VTT in Finnland an einer Lösung. Ein entsprechender Ansatz funktioniert derzeit via Umweg über „Second Life“: Von allen Konferenzteilnehmern wird in der virtuellen Welt des Dienstes ein Avatar angelegt. Durch Augmented Reality erscheinen diese gemeinsam an einem Tisch – und können bei allen Beteiligten über spezielle Brillen in der realen Welt eingeblendet werden.

Militär

In der Luftwaffe ist Augemented Reality schon lange im Einsatz. Man verwendet im Grunde sogenannte Head-up-Displays, die als Vorstufe zu AR betrachtet werden können. Ins Sichtfeld eines Piloten werden darin wichtige Informationen wie Geschwindigkeit oder aktuelle Flughöhe eingeblendet, ohne dass der Pilot seinen Blick abwenden muss. Das US-amerikanische Unternehmen Martin Marietta (heute Lockheed Martin) entwickelte 1987 speziell für das amerikanische Militär das „LANTIRN ER“-System (Low Altitude Navigation and Targeting InfraRed for Night), mit dem Kampfjets für Nacht- und Tiefflugeinsätze ausgerüstet werden. Die neueste Version des LANTIRN ER soll präzise Zielangaben von Meeresspiegelhöhe bis zu 12.000 Meter Flüghöhe ermöglichen.

0feb7a56-f8c1-45e1-a412-a7edf8141f4e

Augmented Reality für den Mainstream-Markt

Ein großes Problem von Virtual Reality-Brillen ist, dass sie ziemlich groß und klobig sind und den Nutzer von der Außenwelt komplett abschotten. Die meisten Menschen scheuen davor zurück sich solch etwas vor das Gesicht zu setzen, weil es die natürlichen Sinne täuscht. Augmented Reality bietet dagegen jedoch die Möglichkeit transparente Brillen herzustellen. Ist ja auch klar, denn der Sinn von AR ist, dass man die bereits vorhandene Realität erweitert. Microsoft hat mit der Hololens eine wahnsinnig interessante AR-Brille gezeigt, die es einem ermöglicht Hologramme im Raum darzustellen und mit ihnen zu interagieren. Beispielsweise könnt Ihr Euch im Wohnzimmer nach belieben einen Virtuellen Fernseher an die Wand klatschen. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, doch bis die Technologie vollständig ausgereift ist, wird es vermutlich noch ein paar Jahre dauern. Aber seid Euch sicher – das Warten wird sich lohnen.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Walli Rehman vor 1 Jahr, 10 Monate.

Produkte in unserem Shop

Array ( )