Das Kazam Tornado 552L offiziell vorgestellt

Dünn, schnell und schick!

Google Android

Der britische Hersteller Kazam hat schon öfters auf sich aufmerksam gemacht. Erst kürzlich mit dem Tornado 348 das dünnste Smartphone der Welt präsentiert und jetzt kommt ein neues Flaggschiff, das auf der MWC 2015 ebenso überzeugen kann.

Mit dem Tornado 552L kommt ein weiteres klasse Smartphone, das jedoch unter einem anderen Namen in China als Gionee Elife S7 verkauft wird. Kazam übernimmt quasi die Namensrechte und verkauft es als Tornado 552L. Das Smartphone kann in mehrfacher Hinsicht überzeugen und kann durchaus mit Flaggschiffen konkurrieren.

Kommen wir zum Design. Kazam schafft es wieder ein dünnes Smartphone zu präsentieren, diesmal ist es nur 5,5 mm dick. Auch bei der Wahl der Materialen hält man sich nicht zurück. Sowohl die Vorder- als auch die Rückseite ist mit Gorilla Glas versehen, während der Rahmen aus Aluminium verbaut ist. Hier kann man sagen, dass man sich designtechnisch an den aktuellen Sony-Geräten orientiert, die mit ihrem OmniBalance-Design überzeugen können.

Das Display ist 5,2 Zoll groß und kommt aus dem Hause Samsung; es handelt sich nähmlich um ein Super-AMOLED Display, das in FullHD auflöst (423 ppi). Das AMOLED Display kann mit sehr guten Schwarzwerten, als auch mit einer hohen Helligkeit überzeugen. Das Gerät wird von einem 64 bit-fähigen Mediatek-Prozessor angetrieben, der 8 Kerne besitzt. Dazu kommen ein 2 GB großer Arbeitsspeicher und ein interner Speicher von 16 GB, der leider nicht erweiterbar ist.

Kazam_Tornado_552L_1

Besonders am Gerät sind auch die zwei SIM-Karten Eingänge, die beide dazu auch LTE Cat 4 fähig sind. Für Leute, die sowohl eine private, als auch eine geschäftliche Nummer haben kommt das ganz gelegen. Im Gerät hat trotz der geringen Dicke, noch ein 2.750 mAh großer Akku reingepasst. Auf der Rückseite platziert man eine 13-Megapixel-Kamera, während vorne eine starke 8-Megapixel-Frontkamera zu finden ist. Hier erkennt man, das die Hersteller immer mehr auf den Selfie-Trend setzen und auch vorne eine gute Kamera verbauen. Oben und unten sind Stereo-Lautsprecher verbaut um für einen optimalen Klang zu sorgen. Ebenso positiv hervorzuheben ist, dass man auf Android 5.0 setzt, anders als beim anderen Flaggschiff das man präsentiert (Tornado 455L). Erscheine wird es zum Ende des 2.Quartals zu einem nicht bekanntem Preis. Wir rechnen aber mit 35o bis 400 Euro, einem Kampfpreis um sich besser gegen die Konkurrenz zu positionieren.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Rifat Göktas vor 2 Jahre, 9 Monate.

Produkte in unserem Shop

Array ( )