Das LG G Flex 2 ist da!

Google Android

LG-G-Flex-2-HeaderEines der größten Smartphone-Highlights auf der CES 2015 ist der Nachfolger des gekrümmten Smartphones von LG. Dabei handelt es sich um das LG G Flex 2, welches nicht nur mit einer selbstheilenden Rückseite überzeugt sondern auch mit dem Super-Prozessor aus dem Hause Qualcomm: Der neue Snapdragon 810.

LG-G-Flex-2-Header (1)

Schon ein Tag vor der Prämiere tauchten Bilder von Plakaten auf, die den Nachfolger des LG G Flex zeigten. Im Zeitalter der gekrümmten Fernseher ist es normal dass man dieses Feature auch in Smartphones einbaut. LG und Samsung brachten beide ein entsprechendes Gerät auf den Markt. Dieses Jahr legt LG nach und präsentiert mit dem LG G Flex 2 einen entsprechenden Nachfolger. Das Gerät ist im Vergleich zum Vorgänger nicht nur geschrumpft, sondern kommt mit dem stärksten Prozessor auf dem Markt und dem neuen Android-Betriebssystem Lollipop.

Das G Flex 2 ist um einen halben Zoll geschrumpft und hat jetzt eine Display-Diagonale von 5,5 Zoll. Beim Display handelt es sich um ein Plastic-OLED-Display, das in FullHD auflöst. Besonders ist hier dabei, das es leicht gebogen ist und sich in die Hand einschmiegt. Der Snapdragon 810-Prozessor mit 64-Bit-Technologie werkelt im Smartphone und wird von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt. Ein 3000 mAh starker Akku ist im Gerät fest verbaut, die Rückseite ist trotzdem abnehmbar. Ebenso wird die Schnelllade-Funktion von Qualcomm (QuickCharge) unterstützt.

Auf der Rückseite wird die gleiche Kamera wie im LG G3 verbaut. Das heißt eine 13 Megapixel-Kamera, die von einem Laser-Autofokus und einem optischen Bildstabilisator unterstützt wird. Auf der Vorderseite ist eine 2,1 MP Frontkamera verbaut, welche ein wenig schwach ausfällt wenn man bedenkt, dass sogar mittelklassige Smartphones hier auf 5 MP setzen.  Weiterhin sind auf der Rückseite die Lautstärketasten und der Ein/Aus-Knopf zu finden. Bluetooth 4.1, NFC, Wlan „ac“ und LTE sind als Funkstandard mit dabei. Der interne Speicher beläuft sich auf 16/32 GB und kann per microSD-Karte bis zu 2 TB (!) große Speicherkarten schlucken. In den Farben rot und schwarz ist das Gerät voraussichtlich für einen Preis von  650 Euro ab Januar zu bekommen.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )