Das neue Motorola Moto X Force

HighEnd-Smartphone mit bruchsicherem Display

Google Android

Mit dem Droid Turbo 2 stellte Motorola ein neues Flaggschiff für den amerikanischen Markt vor. Unter dem Namen Moto X Force kommt es auch nach Deutschland. Das Besondere: Ein Bruchsicheres Display!

Motorola hat eigentlich schon zwei Flaggschiffe für das Jahr 2015 vorgestellt. Dabei handelt es sich um das Moto X Style und das Moto X Play, jedoch reichen anscheinend beide nicht, um die Kunden zu überzeugen. Also dachte man sich, dass man Verizon-exklusive Smartphones (Droid-Reihe) ohne dem Branding nach Europa bringt. Hierbei handelt es sich um das Motorola Droid Turbo 2, welches neben seiner starken Hardware, insbesondere mit dem bruchsicherem Display überzeugen soll. Immerhin sollen laut Motorola 1/3 aller Smartphone-Benutzer einen Displayschaden verursacht haben imd 30% aller kaputten Displays wurden nicht repariert. Die Lösung von Motorola lautet „Moto ShatterShield“; dabei handelt es sich um ein fünfschichtiges Display, welches aus folgenden Bestandteilen aufgebaut ist:

  • Äußeres Schutzglas
  • Inneres Glas (bruchsicher)
  • Zweifache Touchebene (falls eine Ebene zum Schaden kommt, funktioniert die zweite Ebene weiter)
  • AMOLED-Display (absorbiert Schläge und ist flexibel)
  • Aluminiumrahmen (sorgt für Festigkeit)

moto-x-force-front

Neben der Bruchsicherheit, bekommt man ein 5,4″ großes AMOLED-Display, welches mit 2560 x 1440 Pixeln auflöst und somit für eine Pixeldichte von 540 ppi sorgt. Dazu kommt zum Einsatz der Octa-Core-Prozessor Snapdragon 810 mit einer Taktrate von max. 2,0 GHz, der von einem 3 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicher beläuft sich auf 32/64 GB und kann per microSD-Karte um bis zu 2 Terabyte erweitert werden. Eine weitere Besonderheit ist der 3760 mAh große Akku, der laut Motorola für bis zu 48 Stunden Betrieb sorgen soll und auch mit einer Schnellladefunktion aufgeladen werden soll. Als Extra hat man auch das kabellose Laden, sowie eine Nano-Beschichtung, um vor Feuchtigkeit und Wasser zu schützen. Damit ist aber nicht das vollständige Eintauchen gemeint. Das Moto X Force ist dabei auch wie andere Motorola-Smartphones per MotoMaker personalisierbar, sodass jeder ein individuelles Smartphone besitzen kann.

moto-x-force

Bei der Kamera setzt man auf eine f/2.0 Linse mit einer Auflösung von 21 Megapixeln. Diese wird von einem Dual-LED unterstützt, während vorne eine 5 MP-Frontkamera sitzt. NFC, LTE Cat 6, Wifi „ac“ und Bluetooth 4.1 werden unterstützt. Insgesamt soll das Smartphone bei einem Gewicht von 169 g an seiner 7,6 mm an seiner dünnsten und 9,2 mm an seiner dicksten Stelle messen. Die aktuelle Android-Software 5.1.1 kommt zusammen mit einigen Motorola-Erweiterungen zum Einsatz, wie z.B. Assist und Voice. Preise sind noch nicht bekannt, aber ab November soll es dann auch hier zum Kauf bereitstehen. Abschließend noch eine Demonstration von Motorola- Vorsitzenden Rick Osterloh zur Bruchsicherheit des Displays.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Rifat Göktas vor 2 Jahre, 1 Monat.

Mehr zu Motorola Moto X Force

Produkte in unserem Shop

Array ( )