06. April 2012 Autor: Andreas Müller

Das Panasonic Eluga kommt nächste Woche in die Läden

panasonic eluga front 163x300 Das Panasonic Eluga kommt nächste Woche in die Läden

Quelle: Panasonic

Mit dem Eluga wagt Panasonic seine ersten Schritte auf dem Smartphone-Markt – nach Ostern wird das stylishe Gerät, dem Wasser und Staub nichts anhaben können, erhältlich sein.

 

Die MWC in Barcelona zeigte jede Menge spannende neue Smartphones. Dazu gehörte auch Panasonics erstes Smartphone für den europäischen Markt, das Eluga, sowie das Smartlet Eluga Power. Mit Ersterem können wir nun nächste Woche rechnen, dann soll das Eluga in Deutschland erscheinen. Bei dem Gerät handelt es sich um ein Smarpthone der unteren Oberklasse, das im trendigen Barren-Design kommt, ähnlich der neuen Sony Xperia-Flotte. Der Rücken ist leicht abgerundet, als Material kommt hier angerauter Kunststoff zum Einsatz. Mit 7,8 Millimetern Tiefe ist es außerdem eines der schmalsten Smartphones überhaupt, noch dazu ist es mit gerade mal 103 Gramm federleicht. Eine weitere Besonderheit des Eluga: Da es nach IP57-Zertifizierung staub- und wasserdicht ist, übersteht es Tauchgänge von bis zu einer halben Stunde in Tiefen von bis zu einem Meter.

Das 4,3 Zoll OLED-Display des Smartphones kommt mit einem sehr schlanken Rahmen, wodurch der Bildschirm 66% der Gehäuseoberfläche einnimmt. Dabei löst er in qHD (960 x 540 Pixeln) auf, ein Verhältnis, welches u.a. auch das Motorola RAZR (maxx) oder das HTC One S besitzen. Im Inneren arbeitet ein 1 GHz-Dual-Core-Prozessor des Typs TI Omap 4430, der noch von einem 1 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird.

Der interne Speicher ist auf acht Gigabyte begrenzt, was ein großes Manko des Eluga darstellt. Denn einen MicroSD-Schacht zur Speichererweiterung sucht man beim Gerät vergeblich – wohl ein notwendiges Übel des schlanken Designs. Unverständlich, weshalb dann nicht wenigstens 16 GB ROM spendiert wurden.

panasonic eluga back 163x300 Das Panasonic Eluga kommt nächste Woche in die Läden

Quelle: Panasonic

 

Noch kein ICS und schwacher Akku, dafür NFC

Die Rückkamera löst mit 8 Megapixel auf, hat einen Autofokus und Bildstabilisator, ein LED-Blitz fehlt jedoch. Als OS setzt Panasonic auf Android, bei Marktstart kommt noch Android 2.3 Gingerbread zum Einsatz. Laut Hersteller erfolgt das Ice Cream Sandwich-Update im “Sommer 2012″ – etwas sehr spät, wenn man bedenkt, dass das Samsung Galaxy Nexus mit Android 4.0 bereits im Oktober 2011 erschienen ist und die neue HTC-One-Reihe, die vor kurzem bereits erschienen ist, ebenfalls ab Werk mit ICS ausgestattet ist. Auch der Akku zollt der Form des Geräts Tribut, denn anscheinend war im Eluga nur für einen 1.150 mAh-Akku Platz, der auf entsprechend schwache Werte von nur vier Stunden Gesprächszeit und 12,5 Tage Standby kommt.

panasonic eluga side 54x300 Das Panasonic Eluga kommt nächste Woche in die Läden

Quelle: Panasonic

Immerhin kann man bei den Verbindungsstandards Panasonic kaum einen Vorwurf machen. So kommen neben den üblichen Verdächtigen A-GPS, Bluetooth (2.1 + EDR), Wlan 802.11 b/g/n,  HSPA+ (21 mbit/s) und MicroUSB auch DLNA und die Nahfunktechnologie NFC zum Austausch von Kontakten, Bildern, Karten und Apps zum Einsatz. Ähnlich wie bei Sonys Xperia SmartTags kann man mit den optional erhältlichen Panasonic NFC Tags und Karten Funktionen im Eluga auslösen, wie die Telefonsperre aufzuheben oder Websites zu öffnen. Dazu muss man nur das Smartphone in deren Nähe bringen. Mit dem Eluga lässt sich mit der “Viera Remote App” auch der Viera-Fernseher steuern. Auf HDMI muss man allerdings verzichten, ebenso wie auf MicroSD (siehe oben).

 

Fazit

Im Großen und Ganzen zielt Panasonic mit seinem ersten Smartphone vor allem auf Design-bewusste Käufer ab, die auf großen Speicherplatz, lange Akkulaufzeit oder (vorerst) das neueste Android verzichten können. Ob Panasonic damit die ersten der geplanten 1,5 Millionen Smartphones im ersten Geschäftsjahr (1.4.12-1.3.13) unters Volk bringen wird, bleibt abzuwarten – auch da Sony, HTC & Co. ebenfalls sehr ansprechende Smartphones mit teils besserer Ausstattung bieten können. Das Eluga wird in den Farben schwarz und silber zur unverbindlichen Preisempfehlung von 399 Euro erscheinen.

 

Bewerten Sie diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden bisher.)
Loading ... Loading ...
 
Panasonic Eluga

Panasonic Eluga

Handy-Preis ohne Vertrag in unserem Handyshop

  • Staub- und Wasserresistent nach IP57-Zertifikat
  • superslim - nur 7,8 mm schlank und superleicht - nur 103 g
  • integrierter NFC-Chip
  • 8 Megapixel-Kamera mit Autofokus

Details
180.77 €
 
Panasonic Eluga

Panasonic Eluga

Handy-Preis ohne Vertrag in unserem Handyshop

  • Staub- und Wasserresistent nach IP57-Zertifikat
  • superslim - nur 7,8 mm schlank und superleicht - nur 103 g
  • integrierter NFC-Chip
  • 8 Megapixel-Kamera mit Autofokus

Details
180.77 €

Hinterlasse eine Antwort

 

zufriedene Kunden bei 7mobile.de

Wir freuen uns über mehr als

800 000 zufriedene Kunden

seit 2002.

 

Bewertungen anschauen