DroidLock – dynamisches Passwort sorgt für mehr Sicherheit

Diese Applikation erzeugt ein dynamisches Passwort nach Uhrzeit, Datum oder Akkustand.

Apps
Droidlock

Jeder kennt die Situation, in der man sein Smartphone entsperrt und die Leute in der Umgebung die PIN mit ihren neugierigen Blicken nahezu aufsaugen. Die Android-App DroidLock schafft mit ihrem dynamisch erzeugten Passwort Abhilfe. Mehr dazu in diesem Beitrag.

Bei DroidLock handelt es sich um eine App aus dem Bereich Sicherheit. Sie sorgt dafür, dass euer Passwort dynamisch ist. Ein Code der sich permanent ändert, klingt ziemlich spannend. Doch wie funktioniert das? Nach der Installation wird der Nutzer aufgefordert ein „Master-Passwort“ festzulegen, das nötig ist, um zu den Einstellungen zu gelangen.

Nun wird es interessant: Dem Nutzer stehen für die dynamische Passwort-Erstellung mehrere Möglichkeiten offen. Eine simple Variante wäre es beispielsweise, das Passwort nach der Uhrzeit zu richten. So würde es um 15:32 Uhr entweder „1532“ oder „0332“ (je nach Uhrzeitformat) lauten. Neben der Uhrzeit, kann man seinen Entsperrcode auch nach dem Datum richten. Am 28. April würde es dann „2804“ lauten. Optional kann man noch das Jahr hinzufügen, was in diesem Jahr zum Code „280416“ führen würde. Sollte die dynamische PIN nicht funktionieren, kann das Smartphone nach einem Neustart auch mit dem Master-PIN entsperrt werden. Wenn man dieses vergessen hat, muss man eine Sicherheitsfrage, die man zuvor festgelegt hat, beantworten.

7mgsr7Q

Als dritte Möglichkeit bietet DroidLock euch die Möglichkeit den Akkustand als Erstellungsquelle festzulegen. Auch hier verhält es sich ähnlich wie den vorigen Kategorien: bei einem Akkustand von 23 % lautet der Code „2323“. Um die ganze Sache noch sicherer zu gestalten, gibt es den „Geek-Mode“. Hier kann der Nutzer ein Passwort abhängig von einer Kombination aus Datum, Uhrzeit und Akkustand generieren lassen, was die Komplexität um stark erhöht. Ein Beispiel: es ist der 28. April 2023, mein Smartphone-Akku hat noch 74 % und ich möchte mein Telefon um 10:23 Uhr entsperren. Eine Variante für den Code wäre dann „2804102374“. Für Sicherheits-Freaks gibt es die Möglichkeit die Komplexität des eigenen Passworts durch In-App-Käufe weiter zu steigern. So kann man den Code spiegeln, doppeln oder summieren. Für besonders rechenfreudige unter euch gibt es die Option, bestimmte Differenzen mit einzubinden. Die Preise reichen hier bis zu 3,64 Euro für die Aktivierung aller Zusatzoptionen und Themes von DroidLock.

DroidLock herunterladen – so funktioniert es

DroidLock ist nicht direkt im Playstore verfügbar, weil sie die App zurzeit noch in der Beta-Version befindet. Sie muss daher manuell heruntergeladen werden. So funktioniert es:

ri60l1a

Fazit

In Zeiten von Fingerabdrucksensoren stellt sich die Frage, wer solch eine App noch braucht. Langfristig betrachtet wird sich das Entsperren per Fingerabdruck durchsetzen. Dennoch ist DroidLock eine interessante Möglichkeit sein Smartphone zu schützen. Sie bietet dem Nutzer kreativen Spielraum für die Passwort-Erstellung und ist zugleich eine gute Alternative für Besitzer eines Smartphones ohne Fingerabdrucksenors.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Walli Rehman vor 1 Jahr, 6 Monate.

Produkte in unserem Shop

Array ( )