Ab dem 15. Juni gibt es kein EU Roaming mehr

Das müssen Sie dennoch beachten

Allgemein

Dank einer Entscheidung des EU-Parlaments gibt es bald keine Roaming Gebühren mehr in der Europäischen Union. Einige Dinge sollten Sie jedoch trotzdem vorher wissen. Außerdem haben wir zusammengefasst welche Verträge von welchen Anbietern besondere Extraleistungen beinhalten.

Das Wort Roaming kommt aus dem Englischen und bedeutet so viel wie herumwandern oder herumstreunen. Das ist auch eine ziemlich gute Beschreibung dafür, wofür dieser Begriff steht. Ist ein Handynutzer im Ausland und wählt sich in das Mobilfunknetz eines dortigen Mobilfunkbetreibers und verbraucht Daten, sendet SMS oder telefoniert, spricht man von Roaming. Das funktioniert auf der ganzen Welt und hat vor ein paar Jahren in der Europäischen Union noch eine Menge Geld gekostet.

Verringerung der Roaming Gebühren im EU-Raum

Das EU-Parlament fand die Kosten für Gespräche und Co. aus den EU-Ländern ins eigene Land zu teuer und hat den Mobilfunkbetreibern europaweit seit 2007 immer wieder Maximalgebühren für Telefonate, SMS und Datennutzung im Ausland auferlegt.

So wurden jedes Jahr die Kosten für Anrufe von 49 ct/min im Jahr 2007 auf 5 ct/min seit Mai letzten Jahres verringert. Ab dem 15. Juni 2017 werden dann aber jegliche Roaming Gebühren in der EU wegfallen. Roaming Gebühren in Länder die nicht zu der EU gehören bleiben aber unverändert.

Wer nicht aufgepasst hat müsste jetzt wissen: Die Schweiz, Norwegen, Lichtenstein und Island gehören nicht zur Europäischen Union. Großbritannien ist momentan noch in der Europäischen Union, daher werden auch dort ab dem 15. Juni keine Roaminggebühren mehr anfallen. Wie die Lage aussieht, wenn das Land in etwas zwei Jahren die EU verlässt, ist jetzt noch nicht absehbar. Welche Länder genau von den Mobilfunkanbietern Roamingfrei sind, sollte vor dem Urlaub deswegen nochmal genau nachgeschaut werden.

Besonderheiten

Das keine EU Roaming Gebühren anfallen, ist schon einmal ein großen Gewinn für die Leute, die viel durch Europa reisen und mit dem eigenen Mobilfunkvertrag immer erreichbar bleiben wollen.

Es ist aber nicht möglich, sich einen Mobilfunkvertrag aus einem anderen EU-Land zu holen und diesen zuhause ständig zu benutzen. Eine sogenannte „Fair-Use-Grenze“ limitiert die Nutzung des gratis Roamingangebotes, falls ungewöhnlich viel Zeit im Ausland verbracht wird.

Zudem gibt es beim Datenroaming je nach Mobilfunkbetreiber Obergrenzen, wie viel gesurft werden darf. Grund dafür ist, dass die Betreiber so vor zu hohen Kosten für die Bereitstellung des Netzes geschont werden sollen. Diese Besonderheiten sind auch bei den einzelnen Anbietern nachzulesen.

Deutsche Mobilfunkanbieter und EU-Roaming

T-Mobile Roaming

Bei der Telekom gelten momentan noch die Maximalpreise, die letztes Jahr für europaweites Roaming festgelegt wurden. Ab dem 15. Juni fallen diese Roaming-Preise weg und es lässt sich zu den Inlandskonditionen telefonieren, simsen und surfen. Und das auch in Norwegen, Lichtenstein und Island. Hat man einen neuen Vertrag, der nach dem 19. April 2017 abgeschlossen wurde, ist das kostenlose Roaming mit der Option „Roam like home“ schon integriert. Außerdem können Verträge mit der „Roam like home“ Option auch in der Schweiz ohne Roaming-Gebühren ihr Smartphone nutzen.

Bei den Prepaid Angeboten von der Telekom sieht es ähnlich aus. Xtra Kunden können ab dem 15. Juni ohne Roaming Gebühren telefonieren. Nutzer mit einem MagentaMobil Start Tarif und einer Family Card Start ist „Roam like home“ bereits umgesetzt.

Ist man Telekom Kunde sollte man sich die Bedingungen vorher auf dieser Seite noch einmal durchlesen.

Vodafone Roaming

Momentan wird bei Vodafone noch der normale maximale Aufschlag innerhalb der EU berechnet. Ab dem 15. Juni 2017 fallen auch hier jegliche Gebühren weg. Auch mit im Boot sind hier Lichtenstein, Norwegen und Island. Die Schweiz aber nicht.

Auf der Seite von Vodafone findet ihr auch eine Liste aller Länder in denen die Roaming-Gebühren wegfallen.

o2 Roaming

Auch bei o2 werden ab dem 15.06 keine zusätzlichen Roaming-Kosten mehr erhoben. Somit kann man auch hier bald die im Vertrag geltenden Flatrates auch im EU-Ausland nutzen. Hier gibt es alle Infos nochmal zu nachlesen. Auch bei o2 sind Norwegen, Lichtenstein und Island mit dabei.

Und was ist außerhalb der EU?

Wer nicht im EU-Raum unterwegs ist, sollte das Roaming am besten ausgeschaltet lassen, da sonst sehr hohe Beträge auf einen zukommen können. Dafür gibt es aber Alternativen, die wir gerne aufzeigen wollen.

In vielen Ländern der Welt ist öffentliches WLAN verbreiteter als in Deutschland. So kann man sich in vielen Ländern auch in Parks kostenlos ins öffentliche WLAN einloggen. Zudem gibt es in vielen Cafes, Restaurants und Supermärkten kostenfreies WLAN.

Per WLAN kann auch telefoniert werden. Zumindest bei einigen Verträgen. Suchen sie einfach nach Wifi-calling und Ihrem Mobilfunkbetreiber.
Noch einfacher geht aber die Kommunikation über WhatsApp-Anrufe, Facetime oder ähnliche Internet gebundenen Systeme. Damit kann man, vorausgesetzt man hat eine relativ gute WLAN-Verbindung, einfach mit den eigenen Kontakten telefonieren oder sogar einen Videochat machen.

Bevor man sich aber auf die Suche nach einem freien WLAN-Netz macht, sollte man das Roaming am Gerät ausschalten.

So schalten sie das Datenroaming aus

iPhone

  • Beim iPhone gehe Sie auf „Einstellungen“
  • Wählen Sie den Menüpunkt „Mobiles Netz“ aus
  • Dort tippen Sie auf „Datenoptionen“
  • In dieser Ansicht finden Sie einen Schieberegler um das Datenroaming auszuschalten

Android

  • Je nach Hersteller des Android-Smartphones kann die Einstellung etwas anders sein
  • Geht in das Einstellungsmenü eures Smartphones
  • Dort wählen Sie den Punkt „Drahtlos und Netzwerke“ oder „Mobilfunknetze“ aus
  • Hier können Sie das Datenroaming abschalten

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Caspar Hohrenk vor 2 Monate, 3 Wochen.

Produkte in unserem Shop

Array ( )