Gigaset Me, Me Pure, Me Pro

Gigaset stellt drei Smartphones vor

Gigaset

Gigaset hatte bereits vor einigen Monaten angekündigt in den Smartphonemarkt einsteigen zu wollen. Nun stellt das deutsche Unternehmen im Vorfeld der IFA 2015 gleich 3 Smartphones einer Serie namens "Me" vor. Was die Smartphones zu bieten haben erfahrt Ihr hier.

Der DECT-Telefonhersteller Gigaset stellt kurz vor dem Start der IFA 2015 seine ersten Smartphones vor. Das Gigaset ME Pure, Gigaset ME und Gigaset ME Pro bieten Features der oberen Mittelklasse und sehen sehr edel aus. Unterschiede gibt es in der Ausstattung, der Smartphone-Größe und beim Preis.

Gigaset Me Pure 

Fangen wir mit dem günstigsten Smartphone an. Während der Rahmen aus Aluminium besteht, wurden Front und Rückseite aus Glas gefertigt. Das Smartphone macht so einen enorm edlen Eindruck. Das Glas der Vorderseite hat zu den Rändern hin leichte Abrundungen (2.5D-Screen), die für ein geschmeidiges Touch-Erlebnis sorgen sollen.

Angetrieben wird das Me Pure von dem Octacore-Prozessor Snapdragon 615. Der Arbeitsspeicher beträgt 2 GB. Als Betriebssystem kommt Android 5.1.1 Lollipop zum Einsatz. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf und wird von einer einfachen LED unterstützt. Die Frontknipse hat eine Auflösung von 8 Megapixeln. Eine Besonderheit des 140 Gramm schweren Geräts ist neben dem USB Typ C Anschluss und dem auf der Rückseite verbauten Fingerabdrucksensor der UV-Sensor, der misst, wie schädlich die Sonnenstrahlung gerade ist. Das Me Pure unterstützt  LTE mit bis zu 150 MBit/s und hat zwei SIM-Kartenslots. Den zweiten kann man alternativ auch als microSD-Kartenslot verwenden und so den 16 GB großen internen Speicher um bis zu 128 GB erweitern.

Mit einem Preis von 349 Euro bietet dieses Smartphone viel Technik für vergleichsweise wenig Geld.

Gigaset_ME_black_front_back_2-2-34799c69acc49aac

Gigaset Me 

Das Gigaset Me ist vom Aufbau nahezu identisch mit dem Me Pure, allerdings besteht hier der Rahmen nicht aus Aluminium, sondern aus Edelstahl. Die größeren Unterschiede zum Vorgänger finden wir im Inneren. Als Prozessor wird hier der Snapdragon 810 eingesetzt, der von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Das ME ist mit einer 8-Megapixel-Frontkamera und einer 16-Megapixel-Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator ausgestattet. Der interne Speicher beläuft sich auf 32 GB und ist ebenfalls erweiterbar (microSD 128 GB). Einen Fingerabdrucksensor und USB Typ C Anschluss besitzt das Me ebenfalls. Nur der UV-Sensor findet in diesem Gerät keinen Platz. Es besitzt einen 3.000 mAh Akku und ist mit einem Preis von 469 Euro etwas teurer.

gigaset-me-wide-9f7c51272cfa43cf

Gigaset Me Pro

Das Pro ist das High-End-Modell der Me-Serie. Es ist mit 5,5 Zoll Bildschirmdiagonalen deutlich größer als seine Brüder. Die Auflösung beträgt hierbei aber immer noch Full-HD. Es besitzt eine verbesserte Hauptkamera, die mit einem 20-MP-Sensor mit optischem Bildstabilisator (OIS) ausgerüstet ist. Als Prozessor dient der Snapdragon 810. Der Arbeitsspeicher beträgt 3 GB. Eines der Alleinstellungsmerkmale des ME Pro von Gigaset ist der 4000 mAh große Akku. Das Telefon wird über Qualcomms QuickCharge-2.0-Technologie kabellos geladen. Mit einem Preis von 549 Euro ist das Pro das teuerste Gerät der Me-Serie.

735x397xaf14f709fc7caa53fe5ab1dd57500f94.jpg.pagespeed.ic.qbSCrRDV7r

Fazit

Gigaset hat mit diesen drei Modellen wirklich attraktive Smartphones zu einem guten Preis vorgestellt. Die Hardware scheint wirklich sehr überzeugend zu sein. Wenn diese Geräte dann auch noch im Praxistest gut abschneiden, haben wir eine ernst zu nehmende Konkurrenz für die Großmächte im Smartphonemarkt.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Walli Rehman vor 2 Jahre, 3 Monate.

Produkte in unserem Shop

Array ( )