28. Oktober 2010 Autor: Tobias Nash

Google Android Froyo ab Mitte November für das Samsung i9000 Galaxy S

galaxy s positions Google Android Froyo ab Mitte November für das Samsung i9000 Galaxy S

Das Galaxy S kommt in den Genuss von Froyo

Hardwaretechnisch eröffnete das Samsung i9000 Galaxy S neue Dimensionen für Samsung und macht sich in einem Vergleich mit Apples iPhone 4 erstklassig. Hier im Blog wurden die beiden Touchscreen-Smartphones verglichen. Ein Nachteil des Galaxy S kommt nun zum Tragen. Während Apple seine iPhones selbst mit dem hauseigenem Betriebssystem ausstattet, bedient sich Samsung bei seinem Vorzeigemodell bei Google Android. Dadurch können sich natürlich Probleme mit der Bereitstellung ergeben, die nun mittlerweile des öfteren vorgekommen sind. Ein gutes Beispiel für solche Verzögerungen sind die Xperia X10-Serienmodelle um das Sony Ericsson Xperia X10. Dieses Verschieben des Bereitstellens hat sich nun auch beim Samsung i9000 Galaxy S eingeschlichen.

Nach September und Oktober nun November

Anfangs sollte bereits Mitte September das Update auf Google Androids 2.2 bereitstehen. Der Zeitpunkt verstrich ohne eine Reaktion von Samsung.

Erst auf mehrfache Anfragen der Kunden gab Samsung offiziell einen neuen Termin bekannt, der nunmehr in zwei Tagen verstrichen ist. Ende Oktober scheint auch nicht mehr realisierbar. Allerdings schickt sich der neue Termin in der zweiten Novemberhälfte an das Smartphone hinsichtlich des Betriebssystems auf den neuesten Stand der Dinge zu bringen. Galaxy S-Besitzer aus Schweden und Norwegen haben von der Auslieferung des Updates berichtet. Alles spricht für Froyo ab Mitte November auf dem Samsung i9000 Galaxy S

galaxy s femme Google Android Froyo ab Mitte November für das Samsung i9000 Galaxy S

Mehr zum Galaxy S Femme

Top-Smartphone muss aktuell sein!?

Zumindest sollte das der Anspruch des Herstellers sein. Google Android Froyo, kurz 2.2, hat das Licht des Smartphone-Marktes bereits im mai erblickt. Es wird langsam wirklich Zeit, dass sich das Galaxy S von Google Android Eclair und damit vom Vorgänger 2.1 verabschiedet. Probleme bereiten in der Regel die hauseigenen Benutzeroberflächen der Hersteller, denen Google Androids Aufmachung nicht ausreicht. Durch die Überzieher, in diesem Fall Samsungs TouchWiz 3.0 wird die bereitstellung eines Updates erschwert. Natürlich bietet eine solche hauseigene Benutzeroberfläche auch seine Vorteile wie zum Beispiel eine einheitliches Auftreten der Samsung-Smartphones. Der dicke Nachteil zeigt sich dann allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt und dieser tritt genau jetzt, beziehungsweise vielmehr seit September ein. Denn durch die zahlreichen Änderungen an der Oberfläche von Android verzögert sich die Bereitstellung des System-Updates unübersehbar erheblich. Hier auf smartphonearea.de findet sich ein ausführlicher Bericht mit den Pro- und Contra-Argumenten zum Galaxy S . Weniger überraschend findet sich der Punkt Systemupdates unter Contra wieder. Gerade deshlab ist der Schritt von Google zu Gingerbread, also der Version 3.0, durchaus nachvollziehbar. Diese soll eine solch überzeugende Oberfläche mit sich bringen, das die hauseigenen Benutzeroberflächen der einzelnen Handyhersteller überflüssig macht. Hier im Blog wurde über das neue Betreibssystem vom Suchmaschinenriesen berichtet.

Galaxy S: einfach überzeugend

bayern samsung 232x300 Google Android Froyo ab Mitte November für das Samsung i9000 Galaxy S

Auch Robben und co. haben eins

 

Das einzige, was man dem Touchscreen-Smartphone “leider” als Nachteil nachrufen kann, ist die Verkleidung in überwiegend Plastik. Viele Top-Smartphones auf ähnlichem Niveau bedienen sich in der Regel an einem Aluminiumbody, wie eben das iPhone 4 und das Nokia N8. Trotzdem sind die Argumente für das Super-Smartphone aus dem Hause Samsung deutlich im Übergewicht. Schon bei der Display-Technologie punktet es im Vergleich zur zahlreichen Konkurrenz. Das Galaxy S kann sich als Smartphone mit einem AMOLED-Touchscreen rühmen. Auch dem HTC Desire kam diese Ehre zuteil, aufgrund der hohen Nachfrage nach der Display-Technologie musste HTC auf Super LCD umschweifen. Dem 1 GHz-taktenden Prozessor werden von 512 MB Arbeitsspeicher Beine gemacht. Die 5 Megapixelkamera erlaubt Aufnahmen in HD-Qualität. Das Smartphone präsentiert sich trotz der erstklassigen Hardware extrem flach. Alles weitere zum Samsung i9000 Galaxy S lässt sich hier im Blog nachlesen. Natürlich bietet 7mobile.de – handys günstig online kaufen das Galaxy S an. Ohne Vertrag gibt es das begehrte Top-Smartphone bereits ab rund 420 €. In einer Liaison mit einem pasenden Tarif ergibt sich eine teilweise erehbliche Ersparnis auf den Kaufpreis des Smartphones. Auf der Produktseite finden sich die zahlreichen Angebote, Reinschauen lohnt sich!

Bewerten Sie diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden bisher.)
Loading ... Loading ...
Samsung Galaxy S

Samsung Galaxy S ohne Vertrag



  • Kamera mit 5-Megapixel
  • Hochauflösendes AMOLED-Display
  • WLAN, HSDPA und HSUPA
  • extrem Flach


280
77
Kostenloser Versand.
Inkl. Mehrwertsteuer.
Samsung Galaxy S

Samsung Galaxy S ohne Vertrag



  • Kamera mit 5-Megapixel
  • Hochauflösendes AMOLED-Display
  • WLAN, HSDPA und HSUPA
  • extrem Flach


280
77
Kostenloser Versand.
Inkl. Mehrwertsteuer.
Samsung Galaxy S

Samsung Galaxy S ohne Vertrag



  • Kamera mit 5-Megapixel
  • Hochauflösendes AMOLED-Display
  • WLAN, HSDPA und HSUPA
  • extrem Flach


130
77
Kostenloser Versand.
Inkl. Mehrwertsteuer.

Eine Antwort zu “Google Android Froyo ab Mitte November für das Samsung i9000 Galaxy S”

Hinterlasse eine Antwort

 
zufriedene Kunden bei 7mobile.de

Wir freuen uns über mehr als

800 000 zufriedene Kunden

seit 2002.

 

Bewertungen anschauen