Google Notizen: Notizen organisieren und verwalten

Apps

notiz
Der kostenlose Notizdienst ,,Google Notizen“ erweitert den bisherigen Drive-Dienst. Mit Google Notizen könnt Ihr einfache Notizen erstellen, organisieren und Eure Notizen mit tragbaren Android-Geräten synchronisieren.
 
Das Online-Notizbuch wurde für den Google-Dienst ,,Drive“ mit integriert. Google nennt es in den anderen Ländern ,,Keep“ – in Deutschland heißt der Dienst schlicht und einfach ,,Google Notizen“. Der Notizdienst von Google überzeugt: Eine sehr elegante Optik und einige neue Funktionen. Den Fokus legt Google auf Nutzerfreundlichkeit, Übersicht und Zugriffsmöglichkeit. So ist es möglich, auch via Browser oder Android-App auf die Notizen zuzugreifen.
 

Notizen erstellen

Auf dem Hauptbildschirm werden alle angelegten Notizen angezeigt – bei der Erstinstallation werden Beispielnotizen dem Nutzer vorgezeigt. Um eine Notiz zu erstellen, müsst Ihr am oberen Bildschirmrand auf das Feld ,,Notiz hinzufügen“ klicken, daraufhin den Text eingeben und dies mit einem „OK“ bestätigen. Folglich speichert die App eure Notiz ab. Außerdem könnt Ihr jederzeit in Euren Notizen suchen, indem Ihr am oberen Rand des Hauptbildschirms auf das Suchsymbol tippt und Euren Suchbegriff eingibt. Bestimmte Einträge können auf diese Weise schnell aufgefunden werden.

 

Listen anlegen

Abseits der herkömmlichen Notizen lassen sich auch to-do-Listen anfertigen. Eine neue Liste wird durch das Listensymbol am oberen Bildschirmrand erstellt. Indessen lassen sich erledigte Listeneinträge auch abhaken; diese werden unter „Erledigt“ angezeigt. Da die Liste mit der Cloud-Synchronisierung auf jedem Gerät auf den neusten Stand gebracht wird, eignet sich die Funktion für gemeinsame Tätigkeiten zwischen Nutzern.

Listenelemente lassen sich auch hierarchisch neu anordnen: Berührt die Markierung links neben dem Eintrag und zieht die Notiz dann an die gewünschte Stelle. Obendrein könnt Ihr häufig verwendete Listen wie Einkaufs- oder Packlisten kopieren, um sie wiederzuverwenden. Mehr Vielfalt bietet Google dank der Listeneinstellungen. So könnt Ihr festlegen, ob neue Listeneinträge am Anfang oder Ende der Liste hinzugefügt werden sollen und ob abgehakte Einträge an derselben Position bleiben oder an das Ende der Liste verschoben werden sollen.
 

Foto- und Audionotizen einbinden

Mit wenig Arbeit lassen sich Fotos und Sprachaufnahmen in eine Notiz einfügen. Um ein Foto in eine Notiz einzubinden, reicht es, wenn man am oberen Bildschirmrand auf das Kamerasymbol klickt. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, ein Foto aufzunehmen oder ein vorhandenes Foto auszuwählen. Auch wunderbar: Per Spracheingabe kann man Notizen auch diktieren. Diese werden dann von Google in Text übersetzt. Eingesprochene Informationen werden sowohl als Audiodatei als auch in Textform abgespeichert.

 

Fazit

Mit dem Online-Notizbuch könnt Ihr Notizen in verschiedener Form hinzufügen: Es können Notizen mit Fotos, Listeinträge oder schlichtweg einfache Notizen sein. Google bietet unter dessen eine Erinnerungsfunktion für Notizen an. Auch ist es möglich, Notizen per Spracheingabe oder anhand von Fotos hinzuzufügen. Per Drag and Drop lassen sich Eure Notizen und Listen sortieren und archivieren, wenn Ihr sie nicht mehr braucht. Mit dem Browser oder dem Android-App könnt Ihr auf Eure Notizen zugreifen. Ein sehr guter Service von Google, welchen wir empfehlen.
 

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )