Handyverträge kündigen und wechseln

Allgemein

Gründe für eine Kündigung bzw. den Wechsel des Mobilfunkvertrages nach 24 Monaten oder ggf. auch bereits früher gibt es viele. Selbst wenn Sie mit Ihrem Anbieter zufrieden sind, kann es sich für Sie lohnen, statt einer Verlängerung einen Umweg über eine Kündigung und einen Neuabschluss zu wählen! Wenn Sie sich unsicher sind ob Sie kündigen und wechseln oder doch lieber den Vertrag verlängern sollen, haben wir den passenden Artikel „Handy-Vertrag: Verlängern oder kündigen und neu abschließen?“ für Sie, der Ihnen die Entscheidung erleichtern könnte.

Quelle: www.computerbild.de

Quelle: www.computerbild.de

Warum den bestehenden Vertrag kündigen?

Sind Sie unzufrieden mit Ihrem derzeitigen Handyvertrag, etwa weil Sie meinen, dass Ihr Vertrag für Sie nicht mehr passend ist oder weil Sie mit dem Anbieter unzufrieden sind, ist ein Vertragswechsel naheliegend. Dann steht in jedem Fall zunächst die rechtzeitige Kündigung an! Aber auch zufriedene Kunden können ähnlich wie z.B. bei KFZ-Versicherungen bares Geld sparen, wenn sie rechtzeitig vergleichen und bei Entscheidung für die Kündigung an die fristgemäße Absendung denken!  Ein Neuabschluss kann dann auch beim bisherigen Anbieter, zu in der Regel besseren Konditionen als bei einer Vertragsverlängerung erfolgen. Einziger Wermutstropfen: wenn ein günstiges Neuvertragsangebot beim bisherigen Anbieter gewählt wird, geht dieser Weg fast  immer mit dem Wechsel der Telefonnummer einher.
 
Wie Sie Ihren bisherigen Handyvertrag ganz einfach und fristgerecht kündigen und unkompliziert wechseln können, erklären wir Ihnen hier.
 
Verschiedene Gründe können für eine Vertragskündigung sprechen. Neben einem unpassenden Tarif mit zu hohen Kosten, nicht ausreichendem Leistungsumfang oder schlechter Netzversorgung spielt oftmals folgender Hintergrund eine Rolle:
In der Regel sind für die verschiedenen Tarifangebote über den freien Handel im Neuabschluss deutlich bessere Endgerätepreise als bei einer Vertragsverlängerung beim bestehenden Anbieter möglich. Darüber hinaus gibt es oftmals Tarifaktionen und Rabatte, die nur für Neuabschlüsse freigegeben werden. Nicht überzeugt? Dann verlängern Sie den Vertrag mit 7mobile. Beispielsweise zahlen Sie für den Smart XL Tarif von Vodafone aufgrund von Neukundenrabatten in den ersten 24 Monaten derzeit nur 39,99€ Grundgebühr pro Monat bei einem Neuabschluss. Im Falle einer Vertragsverlängerung ab dem 24. Vertragsmonat belaufen sich die monatlichen Basiskosten für den Tarif jedoch auf 54,99€ monatlich. Die besseren Neuvertragskonditionen gibt 7mobile somit direkt an die Kunden weiter.

Haben Sie Angst, bei einem Rufnummernwechsel wichtige Anrufe oder Nachrichten zu verpassen, kann es sich anbieten, die bisherige Rufnummer beispielsweise auf eine Prepaid-Karte zu portieren und hier mit dem alten Handy noch für einige Wochen parallel zu nutzen.

Für den Kunden kann es also durchaus Sinn machen, alle zwei Jahre bzw. nach Vertragsende den Anbieter zu wechseln, wenn man vor allem die Kosten betrachtet.

Bei Neuverträgen gibt es weiterhin für Sie den Vorteil, den Vertrag beim derzeit besten oder günstigsten Anbieter abzuschließen. Für Vertragsverlängerungen ist der Preiswettbewerb zwischen verschiedenen Mobilfunkanbietern weniger aggressiv, was sich im Umkehrschluss oftmals in höheren Preisen für den Endverbraucher ausdrückt. 7mobile.de bietet stets eine große Auswahl an verschiedenen günstigen Tarifmodellen, aus denen sich für fast jeden Kunden ein passendes Tarifangebot finden lässt.
 

Wann und wie am besten kündigen?

Wenn Sie nun Ihren Vertrag wechseln möchten, ist die Kündigung der erste Schritt. Unser Kündigungswecker auf 7mobile.de erinnert Sie rechtzeitig daran. In der Regel haben fast alle 24-Monats-Verträge eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Ein Beispiel: Beginnt ein Vertrag am 16.04.2015, endet die 24-monatige Mindestvertragslaufzeit am 15.04.2017.

Lesen Sie hier mehr dazu.

Handy-Vertrag: Verlängern oder kündigen und neu abschließen?

Handy-Vertrag: Verlängern oder kündigen und neu abschließen?

Messenger-Dienste nach einem Rufnummernwechsel nutzen

Für eine Registrierung bei vielen Messenger Diensten benötigt man eine Rufnummer. Doch kann man Whatsapp, Viber und Co. ohne Umstände weiter nutzen, wenn man eine neue Rufnummer hat? Der einfachste Weg ist das Löschen bzw. Deinstallieren dieser Apps, um sich dann mit der neuen Rufnummer erneut zu registrieren. Einige Dienste fragen auch direkt nach, ob man die alte Nummer behalten oder sich mit der neuen registrieren möchte. Bei WhatsApp ist es zum Beispiel möglich die alte Rufnummer trotz neuer SIM-Karte und Nummer weiter zu verwenden. Andere Social-Network Dienste wie z.B. Facebook können problemlos weiter verwendet werden, da hier die Rufnummer kaum relevant ist.

Rufnummer behalten beim Vertragswechsel

Bei einem Vertragswechsel stellt sich die Frage, ob man die bisherige Rufnummer behalten möchte. Ist dies der Fall, raten wir zu einer Rufnummernportierung. Eine Rufnummernmitnahme zum Vertragsende sollten Sie einige Wochen vor dem Ablauf des alten Vertrages anschieben und diese muss spätestens innerhalb von 30 Tagen (z. T. auch bis zu 90 Tage möglich) nach Beendigung des alten Vertrages durchgeführt werden, da die Nummern nicht länger vom Anbieter reserviert werden. Da jedoch immer eine Bearbeitungszeit eingerechnet werden muss, raten wir Ihnen zu einem Vorlaufzeitraum von ca. 2-3 Wochen.

Seit Mai 2012 besteht zudem die Möglichkeit, jederzeit, also unabhängig von der Restlaufzeit eines bisherigen Vertrages die eigene Mobilfunkrufnummer aus einem aktuell laufenden Vertrag zu anderen Anbietern mitzunehmen. Eine solche Rufnummernmitnahme aus laufendem Vertrag muss zuvor beim bisherigen Anbieter formell angemeldet werden. Der bisherige Vertrag erhält nach der Rufnummernmitnahme zum neuen Vertrag eine neue zufällige Rufnummer und läuft dann parallel zum neuen Vertrag weiter. Ob der bisherige Vertrag bereits gekündigt wurde oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Kündigung und Rufnummernportierung sind in diesem Fall ganz unabhängig voneinander. Auch bei dieser Art der Rufnummernübernahme sollten ca. 2-3 Wochen Bearbeitungszeit für die Rufnummernmitnahme eingeplant werden. Zu beachten sind die ggf. anfallenden doppelten Kosten für zwei Verträge. Der Vorteil ist, dass nicht bis zum Vertragsende des bisherigen Vertrages gewartet werden muss, sondern jederzeit ein neuer Vertrag bzw. ein neues Handy bestellt werden kann, wenn dies gerade erwünscht ist und dabei die bisherige Rufnummer übernommen werden kann. Mehr zu einer Rufnummernportierung erfahren Sie hier.

Fazit:

Ein Vertragswechsel bzw. ein Neuvertrag kann sich für Sie als Kunde wirklich lohnen. Wichtig ist für Sie zu beachten, dass Sie den alten Handyvertrag rechtzeitig kündigen. Und Sie sollten sich überlegen, ob Sie Ihre Rufnummer behalten möchten. Einem unkomplizierten Vertragswechsel steht also nichts im Wege. Schauen Sie sich auf 7mobile.de um und finden Sie Ihren perfekten Vertrag.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )