Hoplite – Durch die Unterwelt mit Speer und Schild

Apps

titel1

Mein aktuelles Lielbingsspiel heißt Hoplite. Was sich zunächst nach einem Diätjoghurt anhört, entpuppt sich als fordernes, rundebasiertes Taktikspiel. Warum ich schon zahlreiche Stunden in dunklen Höhlen nach Fleecejacken gesucht habe und warum es auch etwas für euch sein könnte erfahrt ihr weiter unten.

 

Das Spielziel hört sich einfach an: Einmal in die Hölle und zurück, lautet eure Mission. Mit dem namensgebenem Hopliten steigen wir nur mit Speer und Schild bewaffnet in tiefe Katakomben hinab und müssen uns dabei fiesen Dämonen stellen um am Ende die goldene Vlies zu erhalten.

Mit unserem Helden, einem antiken Griechischem Krieger, starten wir auf einer zufällig generierten Karte, bestehend aus Hexfeldern. Diese besteht zum Großteil aus verstaubtem Höhlenboden und tödlicher Lava. Unser Ziel ist aber die Treppe am anderen Ende der Karte zu erreichen, da diese uns den Abstieg in ein tieferes Level der Unterwelt erlaubt und uns unserer Suche nach dem goldenen Vlies ein Stück näher bringt. Vorher müssen wir leider noch an den gemeinen Dienern der Hölle vorbei, die uns an der Weiterreise hindern wollen. Wäre sonst wohl auch zu einfach gewesen, so bleibt uns zunächst nichts anderes übrig als die Plagegeister zu beseitigen.

Spartanisches Schachhoplite1

Geschlagen wird ähnlich wie im Schach im Vorbeigehen. Landen wir auf einem benachbartem Feld eines Gegners, entledigen  wir uns dessen Anwesenheit automatisch. Das funktioniert dummerweise auch andersherum.  Zum Glück haben wir jede Runde so viel Zeit wie wir möchten, um unseren Feldzug zu planen.  Die sollten wir uns auch nehmen, denn die verschieden Gegnertypen machen uns das  Leben nicht gerade einfach. Um nicht von Pfeilen und Feuerbällen durchlöchert zu werden, ist jeder Zug gut zu überlegen.  Doch auch unser Hoplite hat ein paar Tricks auf Lager. So können wir je nach Situation mit einem weitem Sprung jegliche Gefahr hinter uns lassen oder uns gegebenenfalls in Angriffsposition bringen. Da unser Schwert nur eine kurze Reichweite hat, haben wir zum Glück unseren Speer noch mitgebracht. Mit diesem lassen sich auch Feinde in großer Distanz problemlos ausschalten. Nach absolviertem Wurf müssen wir den Speer leider wieder aufsammeln, um ihn nochmal nutzen zu können.  Besonders hilfreich ist aber unser Schild mit dem sich feindliche Bomben zurück zum Absender schicken lassen.  Bei Bedarf schicken wir auch gleich den Absender selbst in die Lava.

Gabe der Götter

Mit jedem neuem erreichtem Level steigt die Anzahl der Bösewichte pro Ebene und damit auch der Schwierigkeitsgrad. Da wir zu Beginn des Spiels nur vier Treffer einstecken können, segnet man häufig schneller das Zeitliche als ein Spartaner seinen Speer in einem Perser versenken kann. Um uns gegen das wachsende Böse besser behaupten zu können, nehmen wir die Hilfe der Götter in Anspruch. Dafür suchen wir den Tempel auf, der auf jedem Level anzufinden ist. Hier dürfen wir uns jedes Mal ein Upgrade für unseren Krieger aussuchen.  Durch die Segnung der Götter können wir zum Beispiel weiter springen oder unseren Speer durch mehrere Gegner hintereinander werfen.

hoplite3

 
Sollten wir es mit unseren neuen Fähigkeiten endlich an den Herrscharen vorbei bis ins 16. Level geschafft haben, können wir endlich in unseren wohlverdienten Vlies schlüpfen. Nun dürfen wir uns entscheiden, ob wir uns mit dem Portal wieder an die Oberfläche begeben und das Spiel damit abschließen wollen oder ob wir uns weiter in die Untiefen des Dungeons vorwagen, um dann ziemlich sicher bald mit unserem Leben abschließen zu können (allerdings mit mehr Punkten).

Für jeden Hobbytaktiker

Hoplite überrascht mit seinem überaus simplen und doch sehr spaßigen  Gameplay. Auf Grund des hohen Anspruchs kann es schnell passieren, dass man ohne es zu merken schon dutzende Versuche hinter sich hat und dem Ziel kein Stück näher gekommen ist.  Seine schlichte, dennoch stilvolle Grafik rundet das Ganze sehr gut ab.  Die Hobbytaktiker unter euch sollten sich Hoplite auf keinen Fall entgehen lassen.

Hoplite wird derzeit im Google Play Store umsonst angeboten.  Nicht enthalten sind jedoch der Endlosmodus, sowie Achievements. Diese können mit dem Erwerb der Premiumversion für 2 US-Dollar freigeschaltet werden.

Für iPhone, iPod und iPad gibt es Hoplite im App Store für ebenfalls knappe 2 US-Dollar.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Mehr zu Handy und Smartphone

Produkte in unserem Shop

Array ( )