Lenovo ZUK Z1

Das bessere Oneplus Two mit riesem Akku

Allgemein

Aus China sehen wir in letzter Zeit eine Menge sehr guter Smartphones. Lenovo hat nach den neuen Motorola Moto X Modellen jetzt ein neues Smartphone vorgestellt. Es kann durch einen echten USB-C Anschluss und einem riesigen Akku punkten.

Das neue Smartphone stammt nicht von Lenovo selber, sondern von einem Start-Up, welches von Lenovo unterstützt wird. Sie wollen ein Konkurrent von anderen günstigen Smartphone-Herstellern im asiatischen Raum, wie Xiaomi, Huawei und Co, werden. Das Unternehmen nennt sich “ZUK” und stellt mit dem Z1 das erste eigene Smartphone vor.

 

Noch ein iPhone-Klon?

Diese Frage müssen wir leider wieder mit “Ja” beantwortet. Nach Meizu hat es auch ZUK gemacht und das Design des iPhone 6 sehr starken Einfluss auf das des eigenen Smartphones haben lassen. Das kann man finden wie man möchte. Einerseits ist es schade, dass so die Design-Innovationen noch weiter zurück gehen. Andererseits ist das iPhone ein sehr schickes Gerät. Mit der Gestaltung macht man grundsätzlich nichts falsch. Vielleicht war das auch der erste Gedanke für ZUK.

 

Beim Z1 sehen wir also ein Smartphone mit Glas auf der Vorderseite und sonst komplett in ein Aluminium-Gehäuse gehüllt. Auf der Front haben wir einen Homebutton, der an den eines Samsung Smartphones erinnert. Der Rahmen ist abgerundet. Unten finden wir neben den iPhone-Typischen Lautsprecher den USB-C Anschluss. Die Kamera befindet sich auf der Rückseite in der Mitte, anders als beim iPhone 6. Die Gesamte Rückseite ist zudem gewölbt, was auch noch einen Unterschied zum iPhone ausmacht.

 

z12

Modernes Inneres bis auf den Prozessor

Ein Prozessor, der vor zwei Jahren in den Flaggschiff-Smartphones zum Einsatz kam, ist im Z1 verbaut. Das mag erstmal komisch klingen, könnte aber ein Ausschlaggeber für den günstigen Preis sein. Der Snapdragon 801, der auch in meinem LG G2 erbaut ist, steckt im Z1 und werkelt mit 4 Kernen und 2,26 GHz. Dazu sind 3 Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut. Richtig langsam ist das Smartphone damit bestimmt nicht. Mit den aktuellen Super-Smartphones hält es dann aber doch nicht mit.

 

Als Display setzt ZUK auf ein Full-HD Display mit 1920 x 1080 Pixeln. die Bildschirmdiagonale beträgt 5,5 Zoll und lässt sich somit in etwa mit dem OnePlus Two vergleichen. Als interner Speicher gibt es nur ein Modell mit 64 Gigabyte. Wem das nicht reicht, kann den Speicher per Micro-SD erweitern. In dieser Hinsicht bleiben also keine Wünsche offen.

 

Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 13 Megapixel und eine f/2.2 Blende. Verbaut ist ein Sony IMX214 Sensor. Dazu kommen noch ein Dual-Tone LED Blitz und optische Bildstabilisierung. Auf der Vorderseite gibt es eine 8 Megapixel Kamera.

 

z13

Viele spannende Extras

Nachdem die gundlegende Hardware nicht das überflieger Smartphone aus dem Z1 macht, zeigt aber die restliche Ausstattung mehr Potential. Angefangen mit dem USB-Anschluss. Verbaut ist ein USB-C Connector, wie im OnePlus Two. Anders hingegen ist, dass es sich hier wirklich um einen USB-C Anschluss handelt. Wir können also sehr schnelle Datenübertragung sowie überdurchschnittlich schnelles Aufladen erwarten. Die anderen Vorteile von USB-C sind natürlich auch beim Z1 zu bemerken, wie der beidseitig einsteckbare Stecker.

 

Eine weitere Neuerung ist, dass ZUK Kopfhörer entwickelt, die man den USB-C Anschluss steckt. Diese sollen über eine sehr gute Geräuschunterdrückung verfügen. Ein Vorteil ist, dass man so zu zweit Musik hören kann, denn eine Klinkenbuchse ist zusätzlich verbaut. Diese Kopfhörer sollen dem Smartphone beiliegen.

z14

 

Zweites ist im Z1 ein Akku verbaut, wie man ihn sehr selten in Smartphones gesehen hat. Mit einer Kapazität von 4.100 mAh übertrumpft er fast alle anderen Smartphones. Zum Vergleich: Das OnePlus Two hat ein 3.300 mAh Akku, das Galaxy S6 nur 2.550 mAh.

 

Noch ein nettes Feature ist der Fingerabdrucksensor, der im Homebutton integriert ist. Genau wie im iPhone, Samsung Galaxy S6 und im OnePlus Two reicht hier das kurze Auflegen des Fingers zum Entsperren.

 

z15

Fazit

Das Z1 von ZUK spielt mit dem Prozessor leider nur in der Mittelklasse mit. Die Kamera ist auf dem Blatt auch nicht ganz so stark wie die der Konkurrenten. Dafür sind Features wie USB-C und ein Fingerabdrucksensor verbaut. Außerdem kann das Z1 mit einem sehr großen Akku und einer Dicke von nur 8,9 mm auftrumpfen. Damit ist es eigentlich ein besseres OnePlus Two. Auch der Preis kann sich sehen lassen. Für umgerechnet ca. 260€ kann das Smartphone in China vorbestellt werden. Pläne das Smartphone auch nach Europa zu bringen gibt es bislang – leider – nicht.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Caspar Hohrenk vor 2 Jahre, 2 Monate.

Mehr zu ZUK Z1

Produkte in unserem Shop

Array ( [0] => Array ( [id] => 85065 [hersteller] => OnePlus [logo] => //www.7mobile.de/fileadmin/_processed_/csm_7_m_0819b76b0e.png [name] => 5 [varianten] => Array ( [0] => Array ( [farbe] => midnight black [grundfarbe] => schwarz [speicher] => 128 [bild] => //www.7mobile.de/imgStore/art/1002501/d0.jpg [einzelpreis] => 595,00 [stoerer] => [vertrag] => Array ( [provider] => Telekom [logo] => //www.7mobile.de/fileadmin/images/logos/telekom.png [name] => Magenta Mobil M [laufzeit] => 24 [artikelPreis] => 1,00 [anschlussgebuehr] => 39,95 [grundgebuehr] => 54,95 [mindestumsatz] => 0,00 [icons] => Array ( [phone] => Flat in alle dt. Netze [mail-alt] => SMS Flat [wifi] => 4G LTE [globe] => Internet Flat(4 GB mit bis zu 300 Mbit/s) )[link] => //www.7mobile.de/handys/OnePlus/5-128-gb-oneplus-schwarz/mit-tarif/telekom-magenta-mobil-m-1001262.htm [altLink] => //www.7mobile.de/handys/OnePlus/5-128-gb-oneplus-schwarz )))))
OnePlus

5

OnePlus\" \"5

Farbe:

Speicher:

128 GB
Telekom

Magenta Mobil M

  • Flat in alle dt. Netze
  • SMS Flat
  • 4G LTE
  • Internet Flat(4 GB mit bis zu 300 Mbit/s)
Monatl. Kosten
54,95 €
Einmal. Kosten
1,00 €
39,95 € Anschlussgebühr.
Zum Angebot