LeTv Le Max Pro auf der CES 2016 vorgestellt

Das erste Phablet mit einem Snapdragon 820 vorgestellt

Allgemein

LeTV mag für viele eine unbekannte Marke sein, doch langsam aber sicher wird auch diese Marke zu uns nach Deutschland kommen. Mit einem prächtigen Flaggschiff soll es klappen.

Schon mit einigen Smartphones hat LeTV im letzten Jahr Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Dabei handelt es sich bei dem meisten vorgestellten Geräte um High-End-Smartphones. Diese Linie wird auch in diesem Jahr fortgesetzt und zwar mit dem Le Max Pro. Dieses kann gleich in 3 Kategorien Erneuerungen präsentieren, die es in sich haben. Zuerst einmal kommen wir aber zum Design.

dsc-5277-1

Die Chinesen haben so langsam den Dreh heraus, wenn es darum geht schöne Smartphones zu bauen. In Bezug auf das Le Max Pro setzt man auf einen Aluminium-Unibody, der auf der Rückseite nur durch Streifen unten und oben unterbrochen wird. Auf der Vorderseite finden wir das riesige 6,33 Zoll-Display (deswegen auch Phablet), welches einen sehr dünnen Bezel besitzt, was das Smartphone noch edler wirken lässt. Unter dem Display sitzen die drei Sensortasten zur Bedienung des Smartphones, während oben Näherungssensor und die Frontkamera zu finden ist. Unterhalb finden wir dann die Lautsprecher und einen USB Typ-C Anschluss, der in diesem Jahr höchstwahrscheinlich der neue Standard bei kommenden Smartphones wird.

dsc-5282-1-1

Das erwähnte Display löst mit 2560 x 1440 Pixeln auf, was in verschiedenen Hands-Ons beeindrucken kann, da Farben sehr gut wiedergegeben werden. Das Smartphone wird als erstes Gerät mit dem Qualcomm Snapdragon 820 kommen, welcher der leistungsstärkste, mobile Prozessor auf dem Markt ist. Dieser besteht aus vier Kernen, welche mit 2,2 GHz getaktet sind. In jedem Benchmark ist er dem aktuellen Klassenprimus von Samsung, den Exynos-Prozessor überlegen, wie z.B. im AnTuTu-Benchmark, wo man einen Score von 131.240 erreicht. Diese starken Ergebnisse entstehen auch wegen dem 4 Gb großen Arbeitsspeicher. LeTV setzt ebenso auf verschieden große interne Speicher; man hat die Wahl zwischen 32, 64 oder 128 GB. Für so viel Power benötigt man auch einen entsprechend großen Akku, der beim Le Max Pro 3400 mAh misst. Wie der sich schlägt, kann erst ein ausführlicher Praxistest zeigen.

dsc-5271-1-1

Auch in Sachen Fotografie setzt man auf eine starke Ausstattung. Die rückseitige Kamera löst Fotos mit 21 Megapixeln auf und wird von einem Dual-LED unterstützt. Zusätzlich dazu bekommt man auch einen optischen Bildstabilisator. Die Frontkamera nimmt Selfies leider nur mit 2 Megapixeln auf. Unterhalb der Kamera sitzt auf der Rückseite ein Fingerabdrucksensor, der eine Besonderheit besitzt. Dieser arbeitet nämlich mit der Ultraschall-Technologie und sorgt somit für mehr Sicherheit, weil mehr Details erkannt werden. Ob die von Qualcomm entwickelte Technologie auch in anderen Smartphones zum Einsatz kommt, kann noch nicht gesagt werden. In Sachen Funkstandards kann man mit einer weiteren Besonderheit auftrumpfen. Wlan „ad“ wird unterstützt, was für noch schnellere Übertragungsraten sorgen. Dazu kommen natürlich auch Bluetooth 4.1, LTE-Unterstützung und NFC. Als Software bekommt man die aktuelle Android-Software Marshmellow 6.0.

dsc-5290-1

Auf der CES 2016 spricht man von einem Preis von 400 Dollar, wenn es um den US-amerikanischen Markt geht. Ob das Smartphone auch nach Europa kommt, ist noch nicht zu sagen. Wir würden uns natürlich sehr freuen, wenn es geschehen würde. Hier finden sie unseren Artikel, zu weiteren CES 2016-Neuheiten.

Fotos von Engadget.com

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Rifat Göktas vor 1 Jahr, 9 Monate.

Produkte in unserem Shop

Array ( )