LG G4 offiziell vorgestellt

Flaggschiff ab dem 1. Juli hierzulande erhältlich

Gerüchte

Das südkoreanische Unternehmen LG mit Firmensitz in Seoul hat ein für alle Mal sein langwartendes Top-Smartphone, das LG G4 offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Wir verraten Euch alle Details zum aktuellen Flaggschiff von LG.

Die Gerüchteküche um das LG G4 brodelte in den letzten Wochen gewaltig – es wurden Spezifikationen zum Teil vor der Präsentation bestätigt. Nichtsdestotrotz hat sich das Unternehmen davon nicht beeinflussen lassen und strikt ihr neuestes Produkt gutherzig beworben. LG’s neuestes Flaggschiff – das G4 – scheint gegen den Smartphone-Giganten iPhone 6 und Galaxy S6 den Krieg anzusagen.

LG G4: Display

Wie geläufig ist im LG G3 ein 5,5 großes QHD-Display verbaut. LG setzt demnach weiterhin beim G4 auf ein QHD-Display. Es scheint so als würden die Gerüchte Tatsache werden: Davor wurde ein 5,6“ QHD-Display erwartet – folglich liegt man mit den Gerüchten hier haarscharf richtig. Das LG G4 kommt mit 2.560 x 1.440 Pixel und einer Pixeldichte von 538 ppi. Auf dem ersten Blick sieht es so aus, als hätte sich zum Vorgänger nichts verändert. Allerdings verspricht LG, da ss das Display mit der sogenannten Advanced In-Cell Technology (AIT) ausgestattet ist. Diese Technologie sorgt darüber hinaus für eine bessere Empfindlichkeit des Displays.

Das LG G4. (Bild: LG)

Offizielles Foto: Das LG G4. (Bild: LG)

LG G4: Prozessor

Im Inneren des LG G4 werkelt der ganz neue Qualcomm Snapdragon 808 Prozessor, der von 3 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. In demselben Maße waren auch die Gerüchte: Bekannt war, dass LG weiterhin auf ein Qualcomm Snapdragon setzen wird. Fraglich ist, warum LG nicht auf dem hauseigenen NUCLUN-Prozessor setzt.

Das LG G4. (Bild: LG)

Das LG G4. (Bild: LG)

LG G4: Kamera

Das neue Flaggschiff von LG wird – dies wurde übrigens von LG bereits so vermittelt – eine Blendenzahl von f/1.8 besitzen und damit die Blende des Galaxy S6 übertreffen. Die Kamera auf der Rückseite löst mit 16 Megapixel auf. Für den sogenannten ,,Selfie-Spaß“ hat sich LG auch was einfallen lassen: Die Kamera auf der Frontseite löst mit 8 Megapixel auf. Was mich persönlich sehr enttäuscht ist, dass LG nicht das hauseigene Kameramodul mit einer Auflösung von 20,7 Megapixel eingebaut hat, woran Sie laut Berichten arbeiten.

Das LG G4. (Bild: LG)

Offizielles Foto: Das LG G4. (Bild: LG)

LG G4: Akku, Speicher und Features

Im Bereich Akku wollte ursprünglich LG eine sinnvolle Verbesserung umsetzen: Die Akkukapazität sollte auf satte 4.000 mAh expandieren, diese würde natürlich für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Bedauerlicherweise wurde dies von LG nicht umgesetzt: Wie auch beim LG G3 geläufig, befindet sich im G4 ein 3.000 mAh starker Akku, der wechselbar ist. Intern wurden übrigens 32 Gigabyte Speicher verbaut, die man allerdings bei Bedarf mit einer microSD-Karte erweitern kann. Ich persönlich habe mir gewünscht, dass das nächste LG-Smartphone auf 64 Gigabyte anwächst. Des Weiteren soll das G4 kabelloses Laden unterstützen.

LG G4: Design

Das G4 ist etwas länger, breiter und höher als sein Vorgänger, als das G3. Darüber hinaus ist es außerdem mit 156 Gramm eine Prise schwerer, als sein Vorgänger. Eine weitere Besonderheit hinzukommend ist, dass man austauschbare Rückseiten aus Leder anbietet.

LG G4: Preis und Verfügbarkeit

Für einige Interessenten könnte das spannend klingeln: Noch im Laufe dieser Woche soll das neue Top-Smartphone von LG in den ersten Ländern in den Handel kommen. So soll das LG G4 übernächste Woche schon in den großen Märkten wie Europa, Nordamerika oder Südostasien verfügbar sein. Das neue Topmodell vom südkoreanischen Hersteller wird für rund 650 Euro erhältlich sein. Nun gibt es erste Klarheiten bezüglich der Verfügbarkeit in Deutschland. Das neue Flaggschiff von LG wird ab dem 1. Juli hierzulande erhältlich sein. Wir halten Euch weiterhin am Laufenden.

Fazit

Zahlreiche LG-Fans können sich wohl in diesem Jahr auf ein High-End-Smartphone von LG freuen, welches sinnvolle Veränderungen mit sich bringt. Zum jetzigen Zeitpunkt – ohne das Smartphone in der Hand gehalten zu haben – kann man ruhig sagen, dass das LG G4 überzeugt. Mit dem sinnvollen Display und dem erneuerten Prozessor sichert sich das G4 in diesem Jahr in der Rangliste der Besten Smartphones einen hohen Platz.

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )