Mit dem Smartphone in den Urlaub

praktische Apps für den Aufenthalt fern der Heimat

Allgemein

Früher, als wir alle noch etwas jünger waren, da fuhr man gezwungenermaßen ohne Smartphone in den Urlaub. Heute, wo es uns sowieso auf Schritt und Tritt begleitet, darf es natürlich auch auf der Reise nicht fehlen.

„Damals“ hingegen, steckte (mindestens) ein Reiseführer in der Tasche, “Insider”-Tipps wurden in Form von Broschüren aus dem Reisezentrum des Zielorts geholt und manchmal mussten Reisende sogar mit Einheimischen sprechen, um herauszufinden, was sich zu sehen lohnt oder auf welchem Wege das Hotel am schnellsten wiedergefunden werden kann.

Wem das alles zu ‘old school’ und/oder zu aufwendig ist, der kann sein Smartphone vor der Reise mit entsprechenden Apps ausstatten, um sich den Urlaub so unkompliziert wie möglich zu machen.

Google Übersetzer

Der Google Übersetzer verfügt über einen Offline-Modus, eine Sprachwiedergabe und besonders lustiger- und vielleicht auch hilfreicherweise über die Möglichkeit, mit der Kamera Karten/Schilder/sonstiges zu scannen, um diese direkt übersetzen zu lassen. Die App ist kostenlos.

IMG_6152

Die Foto-Funktion des Google Übersetzers ist durchaus hilfreich, vor allem für jene, die sich in einem Land mit anderer Schriftsprache aufhalten.

Wi-Fi Finder

Die kostenlose App Wi-Fi Finder zeigt die eigene Position und die einen umgebenen Wlan-Hotspots an. Dabei kann der Anwender sich aussuchen, ob er kostenpflichtige, kostenlose oder beide Arten von Hotspots angezeigt bekommen möchte. Die App verfügt zudem über eine offline Datenbank, die natürlich vorher zusätzlich heruntergeladen werden muss. (kostenlos)

IMG_6157

Hier werden sowohl kostenpflichtige als auch kostenfreie Hotspots angezeigt.

Währungsrechner – Finanzen100

Diese App ist natürlich nur für jene Urlauber praktisch, die außerhalb der Eurozone ihre freien Tage verbringen. Dann aber bietet die App einen guten und schnellen Überblick, um die Kosten für Lebensmittel, Kleidung & Co. richtig einschätzen zu können. (kostenlos)

IMG_6153

Einfaches Design in typischer Smartphone-Taschenrechner-Optik, doch ungemein praktisch.

MAPS.ME

Diese App ist sowohl als Navigations-App während des Autofahrens als auch beim Erkunden einer fremden Stadt hilfreich. Besonders interessant ist ihre Offline-Karten-Funktion, sodass Reisende auch in fremden Städten ohne mobiles Internet im Ausland/Roaming-Kosten die Orientierung behalten. Wie so häufig müssen die Karten natürlich im Vorfeld heruntergeladen werden. Neben der Routenplanung lassen sich auch Dinge wie Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Geldautomaten und Tankstellen anzeigen. (kostenlos)

IMG_6164

MAPS.ME hält ein großes Angebot unterschiedlicher Karten bereit.

City Maps 2Go

City Maps 2Go und MAPS.ME (s. oben) ähnlichen sich in ihrer Funktionsziel eindeutig, City Maps 2Go legt allerdings, wie der Name schon sagt, etwas mehr wert auf die Stadterkundung. Obendrein verfügt City Maps 2Go über ein sehr hübsches Design, die werbefreie Version kostet allerdings 4.99€. Zu Beginn können eigene Interessen ausgewählt werden, um die Empfehlungen zu personalisieren. Unter ihnen: Architektur, Shopping, Museen und Essen.

IMG_6167

Mit Sicherheit sehr beliebt: Die City Maps 2Go Karte von London.

Angebot des ADAC

Der ADAC hat gleich (mindestens) zwei interessante Reise-Apps im Angebot.

ADAC Mietwagen, LKW & Transporter

Über die ADAC Mietwagen, LKW & Transporter App können ebendiese gemietet werden. Für Urlaubmachende sind wohl vor allem die Mietwagen interessant. Praktischerweise ist dieses Angebot nicht auf Deutschland begrenzt. Die App bietet eine gute Übersicht und Vergleichsmöglichkeit über verfügbare Wagen und deren Kosten- auch die Buchung ist über die App möglich. Für ADAC-Mitglieder sind die Mietpreise natürlich geringer.

IMG_6172

Ort der Anmietung und der Rückgabe lassen sich individuell einstellen, genauso wie das Anmiete- und Rückgabedatum.

ADAC Auslandshelfer

Diese App fasst alle nützlichen Dienstleistungen des ADAC in einer Anwendung zusammen: Krankheit und Verletzung, rechtliche Probleme, Diebstahl, Panne und Unfall, usw. Um dieses Angebot nutzen zu können, muss der Anwender allerdings ADAC-Mitglied sein und sich für Internetdienste registrieren (sowohl über die Website als auch über die App möglich).

IMG_6161

Diese App umfasst alle ADAC-Auslandshelfer.

Fazit

Die App bzw. Play Stores dieser Welt bieten so allerlei für den Urlaub. Dieser Artikel soll eine kleine Übersicht und Empfehlung unsererseits darstellen, ist natürlich aber nicht annähernd vollständig. Sicher gibt für einige (besondere) Urlaube besser und schlechter geeignete Apps. Übrigens: Das Smartphone mit seinem doch vergleichsweise winzigen Display ist einer herkömmlichen Karte nicht immer vorzuziehen. Gerade bei Wanderurlauben ist letztere noch immer das Mittel der Wahl, um über weite Strecken einen guten Überblick zu behalten. Und manchmal ist es sogar ganz schön, mit Einheimischen zu sprechen. Dennoch: Diese Apps zur Sicherheit dabei zu haben- das kann natürlich nicht schaden.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Kim Salisch vor 2 Jahre, 3 Monate.

Produkte in unserem Shop

Array ( )