Haben die Gerüchte zum neuen Moto X gestimmt?

Wir prüfen, wie viel Wahrheit aus der Gerüchteküche kommt

Allgemein

Wie bei den meisten Smartphones wird vor der Veröffentlichung ordentlich gemunkelt, was das neue Gerät alles kann. Auch beim Moto X war es dieses Jahr der Fall. Ob die Gerüchte gestimmt haben erfährt ihr hier.

Das Moto X ist das wohl anpassungsfähigste Smartphone auf dem Markt. Es stehen nicht nur zwei oder drei verschiedene Farben eines Smartphones zu Auswahl, sondern sogar Backcover aus verschiedenen Materialien. Das Moto X des letzten Jahres gab es zum Beispiel mit Rückseiten aus Leder, verschiedenen Hölzern und auch aus Polykarbonat. Und sogar die Farbakzente der Hörmuschel und der Vorderseite lassen sich an die Wünsche des Benutzers anpassen. Genau das gleiche System, bei dem sich der Käufer das Moto X im Motomaker zusammenstellen kann, ist auch wieder beim diesjährigen Moto X dabei. Das Besondere ist aber, dass es dieses Jahr nicht nur eins, sondern gleich zwei neue Moto X Smartphones gibt.

Da haben wir einmal das Moto X Style mit 5,7 Zoll und das Moto X Play mit 5,5  Zoll Display. Aber nicht nur durch die Bildschirmgröße, sondern auch durch die inneren Werte unterscheiden sich die Smartphones erheblich voneinander.

Gerücht: Gleich großes Display, aber viel schärfer

Gemunkelt wurde, dass das neue Moto X wieder ein 5,2 Zoll Display bekommt. Auch die Displaytechnologie sollte gleich bleiben. Beide Gerüchte waren falsch. Wie eben schon gesagt, haben wir einerseits zwei verschiedene Displaygrößen, beide größer als 5,2 Zoll. Bei der Displaytechnologie setzt Motorola nun auch nicht mehr auf AMOLED sondern auf LCD-Displays, wie man sie in den meisten Smartphones findet.

 

Bei der Auflösung hatten die Gerüchte zur Hälfte recht. Das Moto X Style wurde, genau wie vorhergesehen, mit einem Quad-HD Bildschirm ausgestattet. Das Moto X Play hingegen hat weiterhin ein Full-HD Bildschirm.

 

moto-x-play-moto-maker

Gerücht: Endlich ein großer Akku

Lange haben Motorola-Fans darauf gewartet: Ein Akku jenseits der 3.000 mAh Marke. Motorola scheint diesen Wunsch erhört zu haben und spendiert dem Moto X Play einen Akku mit einer Ladekapazität von 3.630 mAh. Laut Gerücht sollte der Akku eine Kapazität von 3.280 mAh aufweisen. So gefällt uns das Motorola. Aber was ist mit dem Moto X Style? Dort wurde nur ein 3.000 mAh Akku verbaut. Obwohl das Display größer und hochauflösender, der Prozessor schneller ist. Ein Sprung von dem 2.300 mAh des Vorgängers ist es aber trotzdem. Damit muss das neue Moto X hoffentlich nicht mehr ganz so oft an die Steckdose wie vorher.

 

Gerücht: Snapdragon 808

Der Prozessor des Moto X der ersten Generation ist ein Snapdragon S4 Pro mit 2 Kernen á 1,7 GHz. Im Moto X des letzten Jahres ist ein Quad-Core Snapdragon 801 mit 2,5 GHz pro Kern verbaut. Im neusten Streich von Motorola, dem Moto X Style, ist nun ein nun genau der Prozessor aus dem Hause Qualcomm verbaut worden, wie die Gerüchte es vorhergesagt haben. Der Snapdragon 808, der zum Beispiel auch im LG G4 steckt. Dieser ist zwar nicht ganz so schnell wie der Snapdragon 810, produziert aber auch weniger Hitze und ist stromsparender. Im Moto X Play finden wir einen Snapdragon 615. Der ist nicht ganz so schnell, dafür aber noch stromsparender.

 

Beim Arbeitsspeicher setzt Motorola beim Moto X Style nicht auf die erwarteten 4 GB, sondern nur auf 3 Gigabyte. Im Moto X Play sind es 2 GB, genau wie in den Modellen aus den Jahren 2014 und 2013.

 

moto-x-play-blue-white-lifestyle

Gerücht: 16 Megapixel-Kamera

Wir haben eine 16 Megapixel-Kamera erwartet und eine mit 21 Megapixeln bekommen. Und das sogar in beiden Modellen. Chapeau Motorola! Die Frontkamera hat wie erwartet 5 Megapixel.

 

Das Modell aus 2014 hat eine 13 Megapixel Hauptkamera und eine 2 Megapixel Frontknipse. Das erste Moto X konnte mit der 10 Megapixel Hauptkamera eher weniger überzeugen. Bei beiden neuen Smartphones ist außerdem ein Dual-Tone-LED-Blitz verbaut.

 

Gerücht: Doppelter Speicher

Der interne Speicher des neuen Moto X Style beträgt wahlweise 32 oder 64 Gigabyte. So haben es auch die Gerüchte vorhergesagt. Auf einen micro-SD Kartenslot wird zum Glück nicht schon wieder verzichtet. Beide Modelle haben die Möglichkeit den Speicher zu erweitern. Das wurde nicht erwartet. Das Moto X Play hat aber nur, wie die beiden alten Modelle,  16 oder 32 GB internen Speicher.

moto-x-style-colors-back-lifestyle


Fazit

Motorola hat uns überrascht, indem sie nicht nur eins, sondern gleich zwei neue Moto X Modelle herraus gebracht haben. Mit den beiden Modellen schaffen sie es sogar im Großen und Ganzen die Gerüchte und Erwartungen zu übertreffen. Besonders der große Akku und die tolle Kamera stechen hervor. Auch der verbaute Micro-SD Kartenslot gefällt uns. Mit dem Moto X Style und Play können so noch mehr Kunden bedient werden, denn es waren bestimmt Einige auf der Suche nach einem Kompromiss zwischen Moto X und Moto G.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Caspar Hohrenk vor 2 Jahre, 5 Monate.

Produkte in unserem Shop

Array ( )