Motorola setzt weiterhin auf Stock-Android

Allgemein

MotorolaVor ein paar Monaten wurde angekündigt, dass Google die Tochterfirma Motorola schon nach kurzer Zeit an Lenovo verkauft. Dabei sind viele Fragen aufgekommen, inwiefern sich die mobile Sparte von Motorola weiterentwickelt. Mit dem Moto X und dem Moto G hat Motorola seit langem wieder Interesse bei den Smartphone-Nutzern geweckt.

Die neuen Smartphone von Motorola haben viele Nutzer erfreut. Sie zeichnen sich durch ein elegantes Design und eine einfache Benutzbarkeit aus. Dafür sorgt auch das Betriebssystem. Andere Hersteller wie Samsung oder HTC modifizieren Android sehr stark. Durch diese Userinterfaces geht auf den Geräten viel Speicher verloren und nervt den Einen oder andern Nutzer auch, der diese Apps nicht benutzen will, diese aber auch nicht deinstallieren kann.

Motorolas Strategie

Motorola setzt bei den beiden neuen Smartphones Moto X & G auf das Gegenteil. Als Software wird das pure Vanilla-Android benutzt und nur mit kleinen Veränderungen ergänzt, die für den Nutzer sehr praktisch sind. Das gesamte Design bleibt Nexus typisch unverändert und schlicht. Funktionen die sich beim Moto X bewährt haben sind zum Beispiel „Active Display“ und die „Always listening“ Funktion. Einen besonderen Vorteil bringt diese Art von User-Interface noch mit sich. Android Updates werden noch schnell auf die Geräte verteilt. Das Moto X hat letztes Jahr noch vor dem Nexus 4 ein Update auf Android 4.4 alias KitKat erhalten.

Wie geht es weiter

 

Moto XIn einem Live-Hangout hat der Vizepräsident für Produktmarketing bei Motorola, Punit Soni, verkündet, dass Motorola der bisherigen Strategie weiter treu bleiben wird. Zusätzlich arbeitet Motorola daran die Sprachsteuerung weiter zu entwickeln. Diese soll über die Grenzen von Google Now hinaus verbessert werden. Viele Nutzer wird es freuen, dass Motorola trotz der Übernahme den gleichen Weg bestreiten wird.

Gerüchten zufolge soll noch dieses Jahr das erste Smartphone in Zusammenarbeit von Lenovo und Motorola herausgebracht werden. Das Nachfolgemodell Moto X+1 könnte demnach schon im Laufe des Sommers präsentiert werden. Gerüchten zufolge soll ein Manager von Lenovo eine Aussage getroffen haben, dass im Oktober oder November ein neues Motorola-Smartphone von Lenovo vorgestellt werden wird. Wie immer sind solche Gerüchte mit Vorsicht zu genießen. Noch ist die Übernahme von Motorola nicht vollbracht.

Zu dem Gerücht über das Moto X+1 gesellen sich noch Meldungen über eine mögliche LTE Variante des Moto G  und ein noch günstigeres Moto Smartphone, das den Namen Moto E tragen soll. Zuerst erwarten wir jedoch voller Vorfreude die Smartwatch Moto 360.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )