06. September 2010 Autor: Tobias Nash

Navigationsgeräte durch Touchsreen-Smartphones um HTC Desire mehr und mehr überflüssig!?

galaxys navi Navigationsgeräte durch Touchsreen Smartphones um HTC Desire mehr und mehr überflüssig!?

Das perfekte Navigationsgerät

Zumindest gibt es mittlerweile kein neu erscheinendes Smartphone mehr, dass ohne ein GPS-Modul auskommt. GPS zählt mittlerweile sogar schon zum Standardrepertoire und wird mit A-GPS teilweise noch aufgewertet. Es ist durchaus verständlich, dass viele Autofahrer auf die Navigationssoftware im Touchscreen-Smartphone setzen. Schließlich braucht man in den meisten Fällen zum Telefonieren im Auto eine Halterung, die eine zweite für das Navigieren abverlangen würde. Denn auch die Navigationsgeräte müssen per Halterung im Fahrzeug befestigt werden. Da scheint es nur sinnvoll, sich eine Halterung zuzulegen und beide Fliegen sprichwörtlich mit einer Klappe zu schlagen.

Samsung Galaxy S

Das aktuelle Über-Smartphone Samsung i9000 Galaxy S ist das beste Beispiel für eine solche Kombilösung. Noch ist das Car Kit von Samsung nicht zu haben, es hört sich aber durchaus vielversprechend an und bietet mit der Halterung die Möglichkeit des Ladens im Auto. Natürlich kann man das Android-Smartphone auch in die gewünschte Position drehen um einen bestmöglichen Komfort für den Fahrzeugahlter zu garantieren. Wie schon bei vielen Navigationsgeräten wird das Car Kit schlicht und ergreifend wahlweise am Amaturenbrett oder der Windschutzscheibe via Saugnapf befestigt. Mehr über das erstklassige Zubehör zum Samsung Galaxy S lässt sich hier im Blog erfahren. Aber wie reagieren Hersteller von Navigationsgeräten auf die starke Konkuurenz namens Multifunktionsgerät?

Bisher nur rund 7 Prozent, aber…

art1634d2 xl 210x300 Navigationsgeräte durch Touchsreen Smartphones um HTC Desire mehr und mehr überflüssig!?

Das Nokia 2710 Navigation

 

Laut einer BITKOM-Umfrage über die wir hier im Blog bereits berichtet haben nutzen rund 7% in Deutschland das Handy als Navigationsgerät. Unter den Smartphone-Besitzern wird diese Zahl noch ein vielfaches höher sein, was schlicht und ergreifend  an der vermehrten Bereitstellung von Navigationssoftware und GPS-Modul liegen wird. Dementsprechend ist ein Anstieg dieser noch relativ unbeeindruckenden Anzahl an Usern zu erwarten. Schließlich werden vermehrt Altgeräte durch neue ersetzt und mittlerweile ist es wie schon erwähnt, nahezu unumgänglich ein neues Handy oder Smartphone ohne die Möglichkeit der Navigation zu erwerben. Werbung ist natürlich gleich das nächste passende Stichwort. Schließlich setzen einige Hersteller, allen voran Nokia, ihre Bereitstellung der kostenlosen Ovi Karten 3.0 als ein kräftiges Argument um. Es gibt bereits zahlreiche Modelle von Nokia, die direkt im Namen mit der Möglichkeit der Navigation auftrumpfen wie zum Beispiel das Nokia 5230 NAVI oder das Nokia 2710 Navigation Edition. Es ist den Herstellern um Nokia auch keinesewegs zu verübeln, dass sie sich über den Navigationsbereich von der starken Konkurrenz abzusetzen.

Hersteller zeigen sich gelassen?

Marktforscher gehen berechtigterweise von sinkenden Verkaufszahlen und Umsätzen für Navigationsgerätehersteller aus. Diese zeigen sich aber eher gelassen und reagieren auf die besitzergreifende Domäne Smartphone eher gelassen und sprechen von einer Ergänzung, aber keineswegs von einer Übernahme des Navigationsegments. Die TomTom-Managerin Corinne Vigreux geht sogar noch einen Schritt weiter und behauptet, es handele sich um keine ernsthafte Konkurrenz. Die mobile Navigation im Smartphone diene für Kurztrips aber nicht etwa als kongenialer Partner auf dem täglichen Verkehrschaos. Letztendlich macht sich sogar ein neuer Markt auf, der über die Bereitstellung einer Navigations-App abgeschöpft werden kann.

Trotzdem bleibt die Angst vor den kostenlosen Navigationsdiensten, allen voran natürlich Nokia und Google mit Google Maps. Außerdem gibt es zur Zeit massig Anbieter von Applikationen zum Beispiel für das iPhone, die die Navigation für das Apple-Smartphone anbieten.

5230 navi 300x270 Navigationsgeräte durch Touchsreen Smartphones um HTC Desire mehr und mehr überflüssig!?

Navigieren in allen Farben

Endstation Navigationsgerät

Zumindest könnte es so enden wenn sich die Hersteller von mobilen Navigationsgeräten nicht auf einen neuen Weg einlassen. Schließlich ist die Wegbeschreibung von A nach B nichts besonderes mehr. Ob nun iPhone, Galaxy S oder HTC Desire, alle bieten eine Variante zum Navigieren, die teilweise sogar mehr mit sich bringt als ein normales mobiles Navigationsgerät. Natürlich liegen die meisten Zusatzdienste in Smartphones und Handys über dem eines alleinigen Navigationsgeräts, was aber nicht wirklich überrascht. Und auf ein Navigationsgerät kann man durchaus verzichten, auf ein Handy oder Smartphone laut aktueller Studien absolut nicht mehr. Es ist teilweise sogar schon so weit, dass ein iPhone einen gewissen Status zeigt oder zeigen soll. Die immer größer werdenden Displays von Handys und Smartphones müssen sich nicht mehr hinter denen von Navigationsgeräten verstecken und entsprechen schon nahezu einander. Das Samsung Galaxy S mit einem 4 Zoll großen Touchscreen ist nur unwesentlich kleiner als manch ein Navigationsgerät. Der einzige Ausweg aus dem sicher werdenden Tot der mobilen Navigation über spezielle Navigationsgeräte scheint nicht mehr der Preis, sondern vielmehr Dienste und Services, die dem Verbraucher einen gewissen Bonus und Mehrwert gegenüber den aktuellen Smartphones versprechen. Da stellt sich berechtigterweise die Frage, wie solche Dienste aussehen sollen?

IFA Berlin

Auf der gerade stattfindenden IFA in Berlin haben sich die Hersteller dessen angenommen und erste Dienste vorgestellt. Darunter findet sich zum Beispiel ein Fahrspurassistent und eine Suche für die günstigsten Tankstellen im Umfeld. Aber sind wir doch mal ganz ehrlich: Wie schnell werden solche Anwendungen auch über die zahlreichen App-Stores für Smartphones verfügbar sein sollten die Dienste Anklang finden!? Das bleibt eine spannende Frage mit noch ungeklärtem Ausgang. Meiner persönlichen Einschätzung nach wird sich das mobile Navigationsgerät bald nur noch “via App” präsentieren, denn schließlich ist der Verbraucher bequem und bekommt mit aktuellen Smartphones alles in einem. TomTom spricht zwar von keiner wirklichen Konkurrenz, bietet aber interessanterweise an per Bluetooth das Navigationsgerät an das Handy zu koppeln um es als Freisprecheinrichtung zu nutzen. Sehr gute Idee wie ich finde. Die Abhängigkeit zum Handy oder Smartphone kommt klar hervor. Hier auf netzwelt.de wird umfassend über die neuen Navigationsgeräte von TomTom, Navicon und co. berichtet. Die genannten Smartphones mit Navigationsfunktion sind alle bei 7mobile.de – handys günstig online kaufen zu haben. Wer sich ein Smartphone oder Handy dieser Klasse zulegt, bekommt das Navigationsgerät inklusive und besonders die Kartenmaterialaktualisierung teilweise zum Nulltarif. Bei den neuen TomTom werden die Dienste wie HD-Traffic, Wettervorhersage und eben die täglich aktualisierte Auskunft über die günstigsten Tankstellen teilweise nur über zwei Jahre an und verfallen dann. Zur weiteren Bereitstellung kommt ein neuer Kostenrahmen auf den Verbraucher zu. Da lohnt sich ein Nokia-Handy, dass eine lebenslange Nutzung von den Ovi Karten beinhaltet. Nur für die Zusatzdienste, die dann sogar wegfallen extra ein zweites Gerät anschaffen bleibt eher denen vorbehalten, die für das tägliche Navigieren eben auch solche Dienste als unverzichtbar bezeichnen. 7mobile.de bietet die Handys und Smartphones natürlich auch im Zusammenspiel mit einem Tarif an. In diesem Fall lässt sich ein erheblicher Teil des Anschaffungspreises sparen.

Bewerten Sie diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden bisher.)
Loading ... Loading ...
Samsung Galaxy S

Samsung Galaxy S ohne Vertrag



  • Kamera mit 5-Megapixel
  • Hochauflösendes AMOLED-Display
  • WLAN, HSDPA und HSUPA
  • extrem Flach


280
77
Kostenloser Versand.
Inkl. Mehrwertsteuer.
HTC Desire

HTC Desire ohne Vertrag



  • Touchscreen SuperLCD Display: 9,3 cm
  • Prozessor: 1 GHz schnell
  • Betriebssystem: Google Android
  • Kamera: 5-Megapixel
  • Facebook, Twitter und Youtube


Kostenloser Versand.
Inkl. Mehrwertsteuer.

Eine Antwort zu “Navigationsgeräte durch Touchsreen-Smartphones um HTC Desire mehr und mehr überflüssig!?”

  1. piontek sagt:

    Tolle Gedanken, aber ein gutes TomTom Navi ist auch schon was wert. Ich persönlich habe die “Unart” oft SMS während der Fahrt zu schreiben. Das geht mit einem Handy Navi dann nicht so gut. Trotzdem würde ich mich nie mehr für ein Handy ohne Navi entscheiden. Zu oft vergesse ich mein Navi oder bin zu Fuß unterwegs. Allein der GPS-Empfänger bringt so viele tolle Möglichkeiten wie Geo-Tagging für Fotos oder “near-by”-Tipps für Restaurants, Bars, Geldautomaten, etc.

    Ein Nokia 2710 Navigator (oder ähnliches Gerät) wird unbestritten immer seine Berechtigung haben.

    Viele Grüße

    Thorsten Piontek

Hinterlasse eine Antwort

 
zufriedene Kunden bei 7mobile.de

Wir freuen uns über mehr als

800 000 zufriedene Kunden

seit 2002.

 

Bewertungen anschauen