Neue Belle – Nokias: Kleiner, heller, lauter

Nokia

Nokia hatte seit gestern seine Fans mit einem Countdown für eine Symbian-Neuigkeit auf Facebook auf die Folter gespannt, nun ist’s raus: die Finnen kündigen mit dem Nokia 600, 700 und 701 gleich drei neue Smartphones an, die mit „Belle“, dem neuen Symbian-Update ausgestattet sind. Jedes Gerät ist mit einem Superlativ ausgestattet, so ist das 700er das kleinste, das 701 das hellste und das 600er das lauteste Smartphone aus dem Hause Nokia.

Nokia 600: Pump up the volume

Beim Werbevideo zum neuen Nokia 600 möchte man am liebsten sofort die Lautstärke wieder ausschalten, denn es dröhnen  krachende Synthi-Sounds, welche eigentlich das Verkaufsargument des Geräts symbolisieren soll. Denn mit dem 3,2 Zoll großen Modell, dem „lautesten Smartphone“ ist es möglich, dank der integrierten FM-Antenne Radio ohne Kopfhörer zu hören, und das über besonders leistungsfähigen Lautsprecher, die bis zu 106 phon laut werden können. Das TFT-Display hat eine Auflösung von 640×360 Pixel. Das Gerät verfügt außerdem mit einer 1 GHz-Single-Core-CPU ordentlich Rechenpower und besitzt einen internen Speicher von 2 GB, der sich allerdings per microSD-Karte auf 34 Gigabyte erweitern lassen kann. Der Akku sorgt für langanhaltenden Musikgenuss, laut Herstellerangaben kann man sich vom 600 bis zu 60 Stunden lang was auf die Ohren gibt. Die LED-Blitz-Kamera macht Fotos in 5 MP-Qualität und nimmt HD-Videos auf. Wir möchten euch das Video zum Nokia 600 nicht vorenthalten, aber seid gewarnt, es wird laut!

http://www.youtube.com/watch?v=pMrWJSC7jhc

Nokia 700: Klein aber oho

Das Nokia 700 macht besonders durch seine Abmessungen auf sich aufmerksam: bei einem Gewicht von gerade mal 96 Gramm ist das Modell nur 9,7mm schlank und 50mm breit und sieht dadurch besonders kompakt aus. Das Clear-Black-AMOLED-Display misst wie beim 600er Modell 3,2 Zoll, auch die Prozessor-, Speicher- und Kamera-Spezifikationen sind die Gleichen. Nur der Akku ist etwas schwächer (1080 statt 1200 mAh), was aber für Musikfans immer noch für 47 Stunden Beschallung reicht.

Nokia 701: Blendende Schönheit

Ob das Nokia 701 wirklich das hellste Smartphone der Welt ist, wie Nokia es präsentiert, darüber kann wegen mir Hr. Guiness entscheiden, jedenfalls ist das Gerät so etwas wie das Flaggschiff unter den neuen Modellen. Das Gerät mutet durch den Einsatz von Glas und Stahl und der klassischen Form edel an. Dazu ist ein 3,5 Zoll großes IPS-LCD-Clear-Black-Display verbaut, das seine Stärken besonders bei direkter Sonneneinstrahlung ausspielen können soll. Der interne Speicher wächst bei gleichem Prozessor wie bei den Schwestermodellen auf 8 GB an, der 1300 mAh-Akku soll laut Nokia für Gespräche im GSM-Modus bis sage und schreibe 17 Stunden (!) sorgen. Auch die Kamera löst beim 701 nicht mit 5, sondern mit 8 Megapixel auf. Alle Geräte sind für den Herbst 2011 in Deutschland geplant.

Belle – the next Anna

Allen neuen Nokias ist der NFC-Chip gemeinsam, der nicht nur das mobile Bezahlen mit den Smartphones möglich macht. Auch können dank der Technologie Daten wie Bilder und Musik zwischen zwei NFC-Geräten ausgetauscht werden, indem man sie einfach miteinander berührt. Gamer mit NFC-Geräten können sich über Specials wie gemeinsame Autorennen bei Asphalt 5 freuen.

Außerdem laufen alle drei Nokias mit der neuesten Version der hauseigenen Plattform Symbian, die auf den Namen Belle hört. Belle ist der Nachfolger von Anna, auf welche wir hier bereits mal einen Blick geworfen hatten. Das Update liefert mehr Start-Screens, eine Benachrichtigungsleiste und einen weiteren Performancesprung in der Anwendung bieten. Eine kurze Übersicht über Belle ist auch auf diesem Blog zu finden. Meines Erachtens nach sind die Neuerungen aber eher Makulatur und „Belle“ im Gegensatz zu dem NFC-Chip für mich kein wirkliches Kaufargument. Etwas mau auch, dass es die Belle-Updates für Symbian Anna-Nokias (N8, E6, E7, X7, C7, C6-01) wohl erst im 4. Quartal dieses Jahres geben wird. Dieses Video von Nokia führt die Neuerungen des Updates vor:

http://www.youtube.com/watch?v=FBCbWrvOEpw

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )