27. Mai 2010 Autor: Tobias Nash

Vier neue Nokia Handys – Welches kann was und welches passt zu wem?

nokia logo 300x204 Vier neue Nokia Handys   Welches kann was und welches passt zu wem?Der finnsiche Handyhersteller Nokia bietet mit den vier Neulingen für jeden das passende Handy. Das Nokia 6700 Slide besticht mit überzeugender Kamera, das Nokia 7230 lenkt durch das Design die Augen auf sich, das 2710 Navigation Edition preist sein Talent direkt im Namen an und das Nokia 6303i Classic macht die Nutzung mit neuer Benutzeroberfläche noch einfacher. Natürlich bringen die vier neuen Nokia Handys auch einige Gemeinsamkeiten mit…

Alle sind anders, aber…

Bei allen vier Neulingen von Nokia wird von einem Touchscreen abgesehen. Das Display löst bei allen mit 240×320 Pixeln auf und bietet einen QVGA-TFT. Auch in der Größe des Displays sind sich fast alle einig. Mit 2,2 Zoll fällt es nicht gerade groß aus, ist aber hinsichtlich der Funktionen der einzelnen neuen Nokia Handys vollkommen ausreichend. Nur das Nokia 7230 fällt in diesem Fall aus dem Quartett und prahlt mit einer Displaydiagonale von 6,1 cm und liegt damit mit 0,6 cm über dem Triple um 6700 slide, 6303i Classic und 2710 Navigation Edition. Standards wie Bluetooth, Organizerfunktionen, Kamera und MP3-Player bringen alle neuen Nokia Handys mit. Wobei sich auch schon bei der Kamera Unterschiede feststellen lassen. Weniger überraschend ist das natürlich alle vier das hauseigene Betriebssystem Symbian nutzen, allerdings in unterschiedlichen Versionen.

Nokia 6700 slide

art1610d2 xl Vier neue Nokia Handys   Welches kann was und welches passt zu wem?

Nokia 6700 slide

Das Nokia 6700 slide ist ein sehr gut verarbeitetes Slider-Handy mit übersichtlichen Tasten. Highlight ist die Kamera in Carl Zeiss-Optik, 5 Megapixeln und Dual-LED-Blitz. Die Funktion des Autofokus ist wirklich elegant gelöst und überzeugt. Sollte das Biild trotzdem noch nicht ganz den Ansprüchen des Betrachters genügen lassen sich die Bilder direkt auf dem Nokia 6700 slide nachbearbeiten, und das wirklich kinderleicht. Danach lassen sich je nach Wunsch die Bilder einfach ins Internet hochladen, zum Beispiel auf die Online-Plattform Flickr oder natürlich Ovi. Apropos Internet, das 6700 slide stellt für das mobile Surfen UMTS mit HSDPA und HSUPA für Highspeedsurfen bereit. W-LAN lässt dieses Modell wie aber auch alle anderen neuen Nokia Handys vermissen. Zum Hochladen der Schnappschüsse eignet sich das Internetpaket aber sehr gut, für längere Aufenthalte im worlwideweb sollte man aufgrund der Größe des Displays mit 2,2 Zoll allerdings absehen, da dadurch doch einige Grenzen gesetzt sind. Das Checken von E-Mails über POP3 klappt wiederum einwandfrei. Der Verzicht auf einen Touchscreen ist bei dem integrierten Betriebssystem eher als Vorteil denn als Nachteil zu betrachten. Die Version Symbian S60 V3.2 ist nun wirklich nicht auf das Bedienen per Touchscreen ausgelegt, was sich auf fast alle Versionen Symbians übertragen lässt. Abzuwarten ist das neue Symbian 3, was erstmals im Nokia N8 seinen Platz finden wird. Grundproblem bleibt aber weiterhin das Nokia das hauseigene Betriebssystem schwer der intuitiven Bedienung per Fingertip anpassen kann. Meist verlangt das System noch nach einer Bestätigung nach dem Tippen, was auf die Bedienung per Tasten zurückzuführen ist. Also dann doch lieber einen schicken Slider mit Tastatur als nervige Eingabe via Touchscreen.Außerdem macht sich das Slider-Handy so gar nicht mal schlecht. Kleiner Leckerbissen: Eine Frontkamera lädt zur Videotelefonie ein. Im MP3-Modus sind bis zu 25 Stunden Musikhören drin, bei hoher Auslastung des Akkus garantiert es eine Gesprächszeit von etwas mehr als vier Stunden. Ein GPS-Modul lässt das Nokia 6700 slide allerdings vermissen.Im Lieferumfang ist eine 2 GB microSD-Karte enthalten um den kleinen internen Speicher zu pushen.

art1634d0 xl Vier neue Nokia Handys   Welches kann was und welches passt zu wem?

Das Nokia 2710 Navigation Edition

Nokia 2710 Navigation Edition

Ganz im Gegenteil zu dem Nokia 2710 Navigation Edition, was schon im Namen auf genau eine solche Funktion hinweist. Wer kennt das Gefühl nicht in einer fremden Stadt zu sein ohne zu wissen wo man gerade genau ist. Da ist man doch froh mit dem Nokia 2710 einen treuen Wegbegleiter in der Hosentasche zu haben, der den genauen Standort ermittelt. Und das mit den Ovi Karten, die eine unbegrenzte Nutzung erlauben. Routen lassen sich spielend leicht erstellen und auf dem Handy speichern. Eine Speicherkarte von 2 GB ist wie auch schon bei dem 6700 slide im Leferumfang enthalten. Der Speicher lässt sich auf bis zu 16 GB erweitern und bietet so ordentlich Platz für die Routen weltweit und für musikalische Abwechslung auf den Spaziergängen. Der MP3-Player sorgt dann für die Unterhaltung. Das A-GPS-Modul bietet gegenüber dem herkömmlichen GPS sogar noch den Vorteil der schnelleren und stabileren Navigation. Mit einer speziellen Navigator-Taste gelangt man schnell und einfach in die Navigation. Das 2710 Navigation Edition ist das leichteste der neuen Nokia Handys. Mit 87 Gramm fällt es sogar deutlich leichter aus als eine Tafel Schokolade und wird in der Hosentasche kaum bemerkt. Durch die Auslegung auf das Navigieren werden in diesem Fall Abstriche hinsichtlich der Kamera gemacht. Mit gerademal 2 Megapixeln kann man noch den einen oder anderen Schnappschuss machen, das Hochladen ins Internet lohnt sich nicht mehr bei einer solchen Auflösung. Hier auf netzwelt.de wird auch über das Navigations-Handy für knapp 120 € berichtet.

Nokia 7230art2047d0 xl 210x300 Vier neue Nokia Handys   Welches kann was und welches passt zu wem?

Das Nokia 7230 besticht mit einem formschönen farbenfrohen Design. Die Ausstattung ist solide, bringt aber keine besonderen Highlights mit. Eine 3,2 Megapixel-Kamera, UKW-Radio und MP3-Player zählen schon zu den besonderen Merkmalen des Slider-Handys mit Symbian S40. Mit UMTS-Unterstützung und EDGE stehen die Social-Network-Dienste auf dem Nokia 7230 bereit. Wie auch schon bei den beiden zuvor beschriebenen neuen Nokia Handys umfasst der Lieferumfang eine 2 GB microSD-Karte, der interne Speicher von 45 MB lässt sich dank dieser auf bis zu 16 GB erweitern. Wer ein Handy zum Telefonieren mit einer grundsoliden Ausstattung im auffallenden Design sucht ist mit dem Nokia 7230 bestens bedient. Hier auf bestboyz.de wird ebenfalls über das schicke Handy berichtet.

art1928d0 xl Vier neue Nokia Handys   Welches kann was und welches passt zu wem?

Das Nokia 6303i Classic

Nokia 6303i Classic

Das Einsteiger-Handy Nokia 6303i begeistert durch die leichte und einfache Handhabung. Das Barrenhandy mit einem Gewicht von ca. 100 Gramm, die auch das Nokia 7230 auf die Waage bringt, macht das Aufnehmen und Hochladen von Bildern ins worldwideweb noch einfacher dank einer neuen Benutzeroberfläche. Diese soll auch die Nutzung von Instant Messengern erleichtern. Allerdings unterstützt das 6303i Classic mehr oder weniger nur GPRS und EDGE. Damit sind Geschwindigkeiten von bis zu  60 kBit/s möglich. Zum Vergleich, mit HSDPA, was mittlerweile die neuesten Smartphones unterstützen, sind Downloadgeschwindigkeiten mit bis zu 7,2 Mbit/s möglich. Was nicht heißen soll, das es mit GPRS und EDGE kein Spaß macht, es ist nur zeitaufwendiger. Ansonsten umfastt das Ausstattungspaket ähnliche Merkmale wie die der anderen drei neuen Nokia Handys: 3,2 Megapixel-Kamera mit Dual-LED-Blitz, Radio und MP3-Player sind mit von der Partie. Der interne Speicher von 55 MB lässt sich in diesem Fall via microSD-Karte auf bis zu 8 GB erweitern. Hier auf 24mobile.de wird der Akku des Handys, der eine Gesprächszeit von bis zu 8 Stunden bietet, besonders herausgestellt.

Fazit

Bei den vier neuen Nokia Handys sollte auf jedenfall darauf geachtet werden, was man wirklich braucht. Gerade hinsichtlich der Ausstattung und des Designs sind diese vier Neulinge doch verschiedener als man auf dem ersten Blick vermuten mag. Das Nokia 2710 trägt sein Highlight mit Navigation bereits im Namen.

Die anderen drei neuen Nokia Handys bieten in der Ausstattung Ähnlichkeiten, haben aber alle ein spezielles Highlight wie bei dem Nokia 6700 slide die 5 Megapixel-Kamera, HSDPA und HSUPA und die vielen farblichen Varianten um raw aluminium, red, lime, petrol blue, pink und purple. Natürlich bietet 7mobile.de – handys günstig online kaufen das Quartett an, wobei sich Interessenten für das 2710 Navigation Edition und das 6303i Classic noch etwas gedulden müssen. Das 6700 slide ist aus dieser Reihe das teuerste Handy mit 182,95 € ohne Vertrag. Mit Vertrag gibt es die Neulinge natürlich auch ohne weiteren Kostenaufwand. Den bestmöglichen Preis für eine Liaison errechnet der Mixer. In diesen lassen sich das gewünschte Handy und der Vertrag platzieren und der Mixer ermittelt den besten Preis. Einfach mal ausprobieren!

Bewerten Sie diesen Artikel:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne6 Sterne7 Sterne8 Sterne9 Sterne10 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden bisher.)
Loading ... Loading ...

Hinterlasse eine Antwort

 

zufriedene Kunden bei 7mobile.de

Wir freuen uns über mehr als

800 000 zufriedene Kunden

seit 2002.

 

Bewertungen anschauen