Patentstreit zwischen Apple und Swatch

Allgemein

lgoBis auf Gerüchte gibt es nichts, was auf eine Smartwatch von Apple hindeutet. Noch nicht einmal vermutliche Produktfotos sind aufgetaucht. Trotzdem hat der Schweizer Uhrenhersteller angekündigt gegen Apples Markeneintragung vorzugehen.

 

In 80 Ländern wurde der Markenschutz für den Namen „iWatch“ beantragt. Der Uhrenhersteller Swatch will sich dagegen wehren. Die Kommunikationschefin Serena Chiesura sieht zwischen den Produkten „iWatch“ und „iSwatch“ eine zu hohe Verwechslungsgefahr. Sie betonte, man werde, in allen Ländern wo die Marke eingetragen ist, dagegen vorgehen.

Die Schweizer Firma hat Anfang dieses Jahres eine eigene Smartwatch mit Bluetooth und Touchscreen-Funktion angekündigt. Die „iSwatch“.

Apple soll sich getarnt als andere Firmen in 80 Ländern den Begriff iWatch sichern lassen. Es steht noch gar nicht fest, ob Apple wirklich eine Smartwatch herausbringen wird, auch wenn schon viele Zeichen darauf hin deuten. Es gibt aber eine Menge gut aussehender Konzepte und Mock-Ups.

Apple-iWatch-Konzept-03

Ein sehr schönes iWatch Konzept

Zusammenarbeit von Apple und Swatch

iwatchDie beiden Unternehmen kooperieren schon seit Jahren. Wie eng die Zusammenarbeit aussieht, steht nicht fest. Zusammen wird an geeigneten Materialien und an der Entwicklung von Energiegewinnung durch Bewegungen geforscht. So könnten zum Beispiel Smartwatches oder andere Wearables aufgeladen werden.

Swatch will keine Details zum Vorgehen gegen Apple verraten. Schon 2007 hat sich die Firma erfolgreich gegen die Eintragung der Marke iWatch in New York gewehrt.

Swatch würde Apple dennoch auf dem Uhrenmarkt willkommen heißen. Nick Hayek, Chef von Swatch, sagte, dass er dennoch nicht an den Erfolg von Smartwatches glaube. Die Akkulaufzeiten seien viel zu kurz. Besitzer einer gewöhnlichen Uhr müssen diese nicht alle paar Tage aufladen.

Wenn es wirklich zu einem Konflikt der beiden Firmen kommen wird müssten die Behörden in jedem Land entscheiden, wer Recht bekommt. Es wird jedoch vermutet, dass sich die Firmen im Vorfeld einigen werden.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Mehr zu Apple

Produkte in unserem Shop

Array ( )