Pokémon Go: Die besten Tipps und Tricks

Mit diesen „Cheats“ werdet ihr Pokémon-Meister

Allgemein

Pokémon Go ist mittlerweile seit einigen Wochen verfügbar und Millionen wurden schon vom Pokémon-Fieber angesteckt. Doch mit der Zeit wird das Spiel schwieriger, weswegen wir hier einige Tipps und Tricks für euch haben.

galaxy_note_7_angebot

In unserem Pokémon Go-Vorstellungsartikel haben wir euch erklärt, wie das Spiel in den Grundzügen funktioniert und euch den Einstieg erleichtert. Für alle, die schon mit dem Spiel Pokémon Go angefangen haben, halten wir die besten „legalen Cheats“ – sprich Tipps und Tricks – in diesem Artikel bereit.

Update vom 15. August 2016: Cheater werden rigoros gesperrt. Wie Niantec, der Entwickler von Pokémon Go, in seinen aktualisierten Nutzungsbedingungen erklärt, wird hart gegen Cheater durchgegriffen. So wird unter anderem festgehalten, dass das Faken der GPS-Lokalisierung, das Benutzen von Emulatoren, das Nutzen des Pokémon Go-Accounts mit Drittanbieter-Clienten (beispielsweise für Pokémon-Maps) und auch die Nutzung veränderter Software, zu einem Bann führt. Unter letzten Punkt fällt auch die Nutzung sogenannter Bots, die für Spieler auf Pokémon-Jagd gehen. Auch gibt es weitere Gründe, diese werden jedoch nicht weiter aufgeführt.

Pokémon Go: Die besten Tipps und Tricks – Eier schlüpfen lassen

Bei Pokémon Go kann man nicht nur Pokémon fangen und weiterentwickeln, sondern wird auch für das Herumlaufen mit seinem Smartphone belohnt, indem man Eier „bei sich trägt“ und nach einer bestimmten Zeit zum Ausschlüpfen bringt. Die Eier, aus denen Pokémon ausschlüpfen, erhält man zusammen mit anderen nützlichen Items wie Pokébällen, Belebern und Tränken an Pokéstops.

Das Spiel unterscheidet zwischen 2-, 5- und 10-km-Eiern; bei den niedrigen Distanzen von 2 bis 5 Kilometern gewöhnliche Pokémon schlüpfen, während bei 10 km-Eier seltene Pokémon sich zeigen. Bei mir persönlich sind schon ein Magmar, Sichlor und ein Onix geschlüpft.

Man sollte aber nicht sein erstes 10km-Ei direkt austragen, sondern abwarten bis das Spielerlevel von mindestens 15 erreicht ist. Mein Onix habe ich leider zu früh ausgebrütet (Level 11), weswegen es einen 265 WP hatte. Mein Magmar hat bei einem Spielerlevel von 17 schon 853 WP und das Sichlor bei Level 19 einen WP von 950. Je höher der eigene Level ist, desto höher sind die WP (Wettkampfpunkte) von geschlüpften Pokémon sowie auch von den Monstern, die man unterwegs fängt. Für das Ausbrüten der Eier werden Inkubatoren benötigt, die man entweder im Pokéshop käuflich erwerben kann oder mit dem Aufleveln erhält. Ein Standard-Inkubator kann unbegrenzt benutzt werden, alle weiteren können drei Eier ausbrüten, bis sie aus der Item-Liste verschwinden. Hier ist eine Übersicht für euch, was alles aus den Eiern bei den jeweiligen Entfernungen ausschlüpfen kann:

pokemon go hatching

Pokémon die aus den Eiern schlüpfen (mit jeweiligen Entfernungen).

Schnelles Leveln: So werdet ihr Pokémon Go-Meister

Anfangs levelt es sich leicht, doch das ändert sich schnell: Spätestens mit Level 10 wird das Spiel deutlich anspruchsvoller. Durch verschiedene Aktionen bekommt man im Spiel Erfahrungspunkte (EP), wie beispielsweise für das Fangen, Kämpfen und Entwickeln von und mit Pokémon, dem Besuch von Pokéstops und dem Ausbrüten von Eiern.

Mit einen besonderen Trick wird das Erklimmen der Stufen deutlich vereinfacht. Dafür nutzt man einfach ein Glücks-Ei. Das erste erhält man bereits mit Level 9. Aktiviert man das Glücks-Ei, erhält man 30 Minuten lang doppelt so viel Erfahrungspunkte als gewöhnlich für alle Aktionen. Besonders empfehlenswert ist es daher, mit dem Weiterentwickeln von Pokémon abzuwarten und dies erst nach dem Aktivieren eines Glücks-Eis zu tun. Besonders empfehlenswert sind auch Taubsis, Hornlius und Raupys – denn hier werden nur 12 Bonbons (man bekommt in der Regel drei Bonbons pro gefangenem Pokémon), um diese weiterzuentwickeln. Noch lohnender sind allerdings Weiterentwicklungen von Pokémon, die man noch nicht hat. Denn erhält man mit dem Glücks-Ei ganze 2.000 Erfahrungspunkte pro Weiterentwicklung.

Empfehlenswert ist die Aktivierung des Glücks-Eis auch, wenn  man während der 30 Minuten neben einem Pokéstop mit einem aktiven Lockmodul steht, sodass man neben den Besuchen der Pokéstops, auch durch das Fangen von Pokémon zusätzlich EPs verdient. Natürlich lassen sich die hier beschriebenen Tipps für das Aufleveln in Pokémon Go auch kombinieren.

Als Hilfestellung ist hier eine Tabelle, um zu sehen wie viele EPs man für welche Aktionen bekommt:

AktionEP-Wert
Neues Pokémon fangen500 EP
Altes Pokémon fangen100 EP
Pokémon entwickeln500 EP
Ei ausbrüten (2km)200 EP
Ei ausbrüten (5km)500 EP
Ei ausbrüten (10km)1000 EP
Pokéstop besuchen50/100 EP
Kämpfen in der ArenaVariable EP
Curveball (beim Fangen)10 EP
Klasse Wurf10 EP
Großartiger Wurf50 EP
Fabelhafter Wurf100 EP

Pokémon Go – Tricks: Kämpfen in der Arena

Ab Level 5 darf man Arenen betreten, erkämpfen und verteidigen. Die Arenen signalisieren, wer in der Umgebung aktuell das Sagen hat. Bei Pokémon Go entscheidet man sich beim ersten Betreten der Arena für eines der drei Teams:

  • Team Rot (Wagemut)
  • Team Blau (Weisheit)
  • Team Geld (Intuition)
pokemongo-teams

Teams mit ihren entsprechenden Anführern.

Meistens leuchten die Arenen in einer Farbe und können je nach Farbe bekämpft oder gestärkt werden. Beim Öffnen des Arenabildschirms erkennt man folgende Infos:

  • Trainer (mit Level) und Pokémon mit WP-Stärke
  • Anzahl der Pokémon
  • Arenalevel

Diese Infos sind essentiell, um die eigene Stärke einzuschätzen und eventuell einen aussichtslosen Kampf aus dem Weg zu gehen. Mit dem Ansteigen des Arenalevels wird es auch schwieriger, alleine eine Arena zu erobern. Beim Bekämpfen einer feindlichen Arena stellt man sich ein Deck aus sechs Pokémon auf, welches gegen die Gegner antreten soll. Dabei ist es sehr wichtig, dass man neben den stärksten Pokémon auch die entsprechenden Typen abdecken sollte. Wenn beispielsweise die Arena mit Wasser-Pokémon bestückt ist (Garados oder Aquana), sollte man nicht mit einem Feuer-Pokémon antreten, sondern lieber ein Pflanzen-Pokémon einsetzen (Tangela oder Duflor). Die Effektivität eines Typs erkennt man im Kampf, durch Kommentare wie „Sehr effektiv“ oder „nicht sehr effektiv“. Als Hilfestellung kann diese Tabelle dienen:

pokemontypen

Stärken und Schwächen der jeweiligen Typen bei Pokémon.

Im Kampf hat man die Möglichkeit, auszuweichen (durch das Wischen nach rechts oder links), was insbesondere bei Spezialattacken des Gegners hilfreich ist. Dazu kommen zwei Attacken, einmal die Basis-Attacke und die Spezialattacke. Bei der Basis-Attacke muss man nur auf das Display tippen, während man zum Aktivieren der Spezialattacke erst die blaue Leiste füllen und dann länger aufs Display tippen muss. Auch hat man die Möglichkeit das Pokémon zu wechseln oder den Kampf selber zu beenden.

Eine Arena muss jedoch nicht im ersten Kampf eingenommen werden: Mit jedem Bekämpfen der dort platzierten Pokémon schwächt man das Arena-Level und kann so auch Schritt für Schritt einnehmen. Zusätzlich solltet ihr schnell sein, wenn ihr die Pokémon in der Arena erfolgreich bekämpft hat: Denn ab dann ist die Arena neutral und jeder, der vorbeiläuft, könnte ein Pokémon platzieren und sie so einnehmen.

Übrigens: Je höher der Level einer Arena ist, desto mehr Pokémon können in ihr platziert werden und desto schwerer ist es natürlich für Gegner, sie einzunehmmen. Das Level erhöht ihr ganz einfach, indem ihr bei Arenen eurer Farbe gegen die dort eingesetzten Pokémon kämpft. Diese „Freundschaftskämpfe“ erhöhen das Arena-Level.

Die besten Pokémon Go-Tipps: Pokécoins verdienen

Die offizielle Währung in Pokémon Go heißt Pokécoins. Diese sind als In-App-Kauf verfügbar und können für echtes Geld erworben werden. Dabei kann man verschiedene Items kaufen oder den Platz für Items Pokémon erweitern. Es existiert jedoch auch die Möglichkeit, Pokécoins durch das Verteidigen einer Arena zu erhalten.

In der Arena muss man sein Pokémon abstellen und den Shop-Bildschirm öffnen. Dort wird in der rechten oberen Ecke ein Schild mit einer Ziffer angezeigt. Die Ziffer zeigt an, wie viele Arenen ihr gerade besetzt. Pro besetzter Arena erhaltet ihr 10 Pokécoins und 500 Sternenstaub. Ein Counter zeigt an, wann man wieder die Belohnung fürs Verteidigen der Arena bekommt. Maximal kann man die Belohnung für 10 Pokémon pro Tag bekommen, was insgesamt 100 Pokécoins macht. Im Shop würde man dafür knapp einen Euro zahlen.

Pokémon Go-Cheats: GPS-Position faken

Im Internet finden sich zahlreiche Anleitungen, die beschreiben, wie man die GPS-Position faken (sprich fälschen) kann und damit auch ganz bequem von der aus Monster in Pokémon Go fängt. Allerdings ist dieser Pokémon Go-Cheat aus zwei Gründen nicht zu empfehlen: Cheats sind in Multiplayer-Spiele wie Pokémon Go aus moralischen Aspekten nicht empfehlenswert. Aber auch, wenn euch euer Account lieb ist, solltet ihr in Pokémon Go davon ablassen, eure GPS-Position zu faken. Denn wer dabei erwischt wird, ist seine gesammelten Pokémon samt Account los und darf von vorne beginnen.

Pokémon Go Plus: Legales „Cheaten“

Niantic und Pokémon Co. haben es nicht nur bei einer App belassen, sondern wollen mit einem speziellen Zubehör zusätzlich für Umsatz sorgen. Neben der App ist auch das Smartband Pokémon Go Plus verfügbar, welches das Starren auf den Bildschirm ersetzen soll. Das Smartband verbindet ihr via Bluetooth mit dem Smartphone und es signalisiert durch Licht- und Vibrationssignale Pokéstops und Pokémon in der Nähe.

pokemon-go-plus

Dabei kann bei einem Pokéstop in der Nähe durch das Drücken des Knopfes dieser nach Items abgesucht werden, welche dann dem Inventar hinzugefügt werden. Falls ein Pokémon auftaucht (gilt nur für Pokémon, die im Pokédex registriert sind) kann man dieses durch das Drücken des Knopfes fangen. Der Erfolg wird dann ebenfalls durch ein Lichtsignal angezeigt. Erwerben kann man das Gadget für knapp 40 Euro über den Nintendo Store – die Lieferung soll bis zum 30.September erfolgen.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Rifat Göktas vor 1 Jahr, 4 Monate.

Mehr zu Pokémon Go Tipps und Tricks

Produkte in unserem Shop

Array ( )