Regenbogen zum Spitzenpreis – Wikos Rainbow 4G

Google Android

titel

Schon seit einiger Zeit ist das Wiko Rainbow auf dem Markt erhältlich. Dabei handelt es sich um ein solides Mittelklassenhandy für 139 € . Was es sonst noch so alles kann, lest ihr in unserem Test.

IMG_2222

Das französische Unternehmen Wiko ist schon seit längerem hierzulande für seine preiswerten Smartphones bekannt. Auch mit dem Rainbow geht es einen ähnlichen Weg. Nun ist seit kurzem die 4G Variante erhätlich.

Design des Wiko Rainbow 4G

Die namensgebende Farbauswahl des Rainbows ist wohl eines der herausragendsten Merkmale. Aus 6 verschiedenen Farben lässt sich entscheiden. Ironischerweise erhielten wir für unseren Test, die schlichteste, nämlich die schwarze Variante. Ansonsten orientiert sich das Design, aber stark an herkömmlichen Geräten. Die Verarbeitung ist gut. Auf der Vorderseite befinden sich die drei androidtypischen Steuerknöpfe. An der linken Seite eine Lautstärkewippe, auf der anderen Seite der Entsperrknopf. Generell wirkt das Design sehr durchwachsen. Nur das Firmenlogo von Wiko mag dem einen oder anderen ein wenig zu verspielt wirken. Das Gerät liegt gut in der Hand, ist mit seinen 167 Gramm aber ein wenig schwer.

Display

Das IPS LCD Display hat eine Diagonale von 5 Zoll. Bei einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln führt das zu einer mittelmäßigen Pixeldichte von 294 ppi, wirkt aber sehr scharf. Nur die Farben wirken manchmal etwas kühl.

Gute Performance mit kleinem Speicher

Das Wiko Rainbow befindet sich ungefähr auf einem technischen Niveau mit dem Moto G. Ein Quad-Prozessor taktet im Inneren mit 1,3 GHZ. Unterstützt wird er von einem Gigabyte. Der interne Speicher beläuft sich auf nur kleine 8 Gigabyte, lässt sich aber per SD-Karte erweitern. Das Rainbow unterstützt alle gängigen Übertragungsformate wie Bluetooth und ist natürlich 4G – fähig.

IMG_2217

Gute Kamera

Die Kamera des Rainbows überraschte uns am Meisten. Mit ganzen 8 Megapixeln schießt sie saubere Bilder. Auch bei schlechteren Lichtverhältnissen kann die Kamera dank HDR-Funktion und LED-Blitz überzeugen. Funktionen wie ein Panoramamodus gibt es ebenfalls. Auch vorhanden ist eine Frontkamera, die allerdings nur mit 2 Megapixeln fotografiert. Für Selfies reicht das noch, darüber hinaus konnte die Frontkamera nicht überzeugen.

IMG_20141120_110517_1 IMG_20141120_110615_1

Auswechselbarer Akku

Häufiges Merkmal der Wikogeräte ist das Dual-Sim-System. Beim Wiko Rainbow 4G und anderen 4G – Geräten, des Herstellers gibt es leider nur einen Sim-Slot.
Der Akku des Smartphones hat eine Kapazität von 2350 mAh mit einer Standbyzeit von 260 Stunden. Auch wenn das nun eher durchschnittlich erscheinen mag, so schafft es Wiko dennoch wieder mit einer kleinen Zusatzleistung sich vom Markt abzuheben. Denn im Gegensatz zu dem Großteil seiner Konkurrenz lässt sich beim Rainbow der Akku auswechseln. Das ist heute eine große Seltenheit geworden. Wiko zeigt aber erneut, dass dies eigentlich gar nicht sein muss.
Obwohl das Unternehmen in mancherlei Hinsicht vorne hat, so ist es um überraschender, dass das Unternehmen bei seinem alten Rainbow auf die schon angestaubte Androidversion 4.4.2 setzt. Aber sowohl die Rainbow 4G Version, als auch die Standardfassung erhielten ein Softwareupdate auf Android 4.4.

IMG_2231

Fazit

Wikos Rainbow ist ein sehr gelungenes Mittelklassenhandy mit guter Hardware. Die Performance ist solide und die Kamera sehr gut. Einzig allein der kleine Speicher gibt Anlass zur Kritik. Mit Servicefunktionen wie einem  auswechselbaren Akku macht Wiko das aber wieder wett. Zu einem Preis von 139 € hat es dabei ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis.

 wiko-rainbow-2

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )