Regenbogenknaller von Wiko – das neue Rainbow

Google Android

titel

Der chinesische Hersteller Wiko stellt uns sein neues Gerät Rainbow vor und liefert uns ein Dual-Sim Smartphone, das vor allem durch knallige Farben und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hervorsticht.

Schon häufiger brachte uns der Hersteller mit Sitz in Frankreich eine günstige Alternative zu den großen Premium-Smartphones. Dieses Mal überrascht uns Wiko mit einer außergewöhnlich guten Technik in dieser Preisklasse und einem DualSim-System, das hierzulande immer noch eine Seltenheit ist.

 

2_f85e5c104350400dcb86d319ca0dae9f-branded

Bunte Farben auf neutralem Design

Neben der namensgebenden bunten Farbauswahl, in der ihr aus 6 verschiedenen Farben auswählen könnt, ist das Design eher schlicht und konventionell gehalten wurden und birgt keinerlei Überraschungen. Die Rückseite besteht aus griffigem Kunststoff und lässt sich komplett abnehmen. Außer den Lautstärkereglern und den Sperrknopf besitzt das Rainbow keine weiteren Knöpfe.

Mit 5,5 Zoll befindet sich das Rainbow in seiner Preisklasse definitiv in den oberen Rängen. Bei einer Dicke von 9,3 Millimetern wirkt es aber auch dank den abgerundeten Ecken noch nicht klobig, von Filigranarbeit kann beim Rainbow dennoch nicht die Rede sein.  Mit seinen 167 Gramm ist es trotzdem noch keine Zumutung seitens Wiko und befindet sich noch unterhalb vieler Konkurrenzprodukt mit gleicher Bildschirmgröße.

Überraschend gute Leistung

Die Technik des Wiko Rainbow muss sich für ein Smartphone seiner Klasse keineswegs verstecken und kann sich sogar mit zwei Simkarten-Slots von der breiten Masse absetzten. Mit seinem 1,3 GHz Quadkernprozessor von Cortex und einem Gigabyte Ram befindet es sich sogar auf dem gleichen Level wie das Moto G von Motorola. Einzig allein die Grafikleistung des Rainbow birgt schwere Defizite. Hier liegt das Rainbow im Vergleich zu seinen Konkurrenten deutlich zurück. Grafikschwere Applikationen oder Games weißen so schnell Ruckler auf.

Zu kleiner Speicher, dafür gute Kamera

 2_c0e126f75f64559176b518a5f4c0f0f4-branded

Der interne Speicher des Rainbow ist mir seinen 4 Gigabyte äußerst gering, lässt sich aber per Micro-SD Karte mit weiteren 32 Gigabyte erweitern.  Bei nur 4 vor eingebauten Gigabyte wird vielen Käufern aber auch Garnichts anderes übrig bleiben als nachzurüsten.

Für Überraschung unter der Haube sorgt die Kamera des Rainbows, die mit vollen 8 Megapixeln fotografiert und saubere scharfe Bilder liefert. Selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen sorgt der LED-Blitz für gute Bilder. Beinahe obligatorisch heutzutage ist natürlich auch eine Frontkamera verbaut, die mit noch immerhin 2 Megapixeln fotografiert und so für zufriedenstellende Selbstporträts sorgt. Diese lassen sich auch schön auf dem eigenen Display anschauen, das mit 1280×720 Pixeln auflöst und somit HD-fähig ist. Softwaretechnisch wird sich weiterhin auf Googles Android 4.2.2 (Kitkat) verlassen. Laut Herstellerangaben beläuft sich die Standby-Zeit des Wiko Rainbow auf ordentliche, wenn auch nicht besonders hohe, 260 Stunden.

Fazit: Gutes Mittelklassen-Smartphone zum niedrigen Preis

Wiko liefert mit seinem Rainbow ein echtes Preiswunder. Für nur circa 160 Euro bekommt der Käufer eine überdurschnittlichte gute Leistung und eine beinahe herausragend gute Kamera für Smartphones in dieser Preisklasse. Einziger Wehrmutstropfen ist der doch sehr klein geratene interne Speicher, der sich zum Glück erweitern lässt.  Somit präsentiert uns Wiko einen der Besten, derzeitigen Kompromisse zwischen Preis und  Leistung auf dem Smartphonemarkt.

2_1edb71dc577c0bc9822e06d77ac8da20-branded 2_3d07850b36f99790d54b6ddc82a17b00-branded

(Fotos: Wiko)

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Mehr zu Wiko

Produkte in unserem Shop

Array ( )