Smartphone-Hersteller im Check: Teil 1 Samsung, Apple, Microsoft

Marktanalyse und Ausblick auf die nächsten 6 Monate

Allgemein

Die zweite Hälfte des Jahres hat begonnen und wir haben schon so einige Flaggschife von den großen Herstellern gesehen. Bei Einigen hat es besser geklappt, bei Anderen weniger gut. Wir beschreiben euch die aktuelle Lage dieser Firmen und was uns in den kommenden Monaten erwartet.

Der Smartphone-Markt hat langsam eine gewisse Sättigung erreicht. Sowohl der chinesische Markt, als auch Regionen wie Südamerika wachsen nur noch schwach, da viele Menschen ein Smartphone besitzen. Der Kontinent Afrika hängt ein wenig hinterher, wobei hier insbesondere Einsteigergeräte große Erfolge feiern können- Wir konzentrieren uns aber auf den europäischen, den amerikanischen und den asiatischen Markt. Hier erzielen die uns bekannten Hersteller ihre größten Umsätze. Zu diesen Herstellern gehören Apple und Samsung, welche den Thron für sich beanspruchen. Der Rest der Hersteller ist fast ausschließlich aus dem Android-Lager und zu den gehören Hersteller wie Sony, LG, HTC, Huawei, Xiaomi oder Motorola. Als bedeutender Vertreter von Microsoft Mobile ist, nach dem Kauf von Nokia, nur Microsoft selbst vorhanden. Gehen wir näher auf die entsprechenden Unternehmen ein.

Samsung: Geplagter Riese mit Gewinnproblemen

ADDITION Apple Samsung Trial

Spätestens seitdem iPhone 6 ist sich Samsung klar, das man nicht ewig Kunststoff-Smartphones produzieren kann. Durch Apples Strategie auch größere Smartphones zu verbauen, liebäugeln viele Samsung-Nutzer mit einem abgebissenem Apfel. Dazu kommt der starke Druck aus China, wo neue Unternehmen aus dem Boden sprießen und hochwertige Smartphones zu einem viel günstigerem Preis anbieten. Diese beiden Gründe führte zu Gewinneinbrüchen beim größten Smartphone-Hersteller der Welt, der mittlerweile ein halbes Jahr lang schon geht. Mit dem Galaxy S6 und dem S6 Edge hat man sich genauso verkalkuliert und verkauft nicht die gewünschte Anzahl an Geräte. Trotz guter Absatzzahlen, erreicht man nicht die Verkäufe vom Galaxy S5. Uns überrascht es umso mehr, da Samsung mit dem S6 und dem S6 Edge seine bisher besten Smartphones vorstellte (hier der Testbericht). Für die kommenden Wochen wird am Release vom Galaxy Note 5 und vom Galaxy S6 Edge+ gearbeitet. Die Note-Reihe, welche gemeinsam mit der Galaxy S-Reihe für die meisten Verkäufe sorgt, hat das Potential um eine Gewinnsteigerung zu erreichen. Dies hängt aber auch damit zusammen, ob man sich gegen die iPhones sich durchsetzen kann.

Apple: Weiterhin erfolgreich, auch ohne Steve Jobs

iPhone-6S-Mini

Mit dem iPhone 6 und dem 6 Plus hat Apple erstmals große Smartphones gebaut, die sehr gut angekommen sind, sowohl bei Apple-Nutzern als auch bei einigen Android-Usern. Apple unter der Führung von Tim Cook hat sich somit gegen die Vorsätze von Steve Jobs gestellt, der vor einigen Jahren noch gesagt hat, dass „keiner große Smartphones kaufen würde“. Dieser Erfolg wird auch weiterhin mit dem kommenden iPhone 6s und 6s Plus anhalten, da Apple mit seinen iPhones seine Käufer regelrecht anzieht. Die neue Generation der iPhones wird keine großen Veränderungen bringen, sondern Verbesserungen die unter der Haube stattfinden. Apple hat im Vergleich zu den anderen Smartphone-Herstellern auch eine viel höhere Gewinnmarge, was natürlich auch den Wert des Unternehmens enorm in die Höhe treibt. Es ist eigentlich nie zu spät auf Apple Aktien zu setzen, da sie mit neuen Produkten wie die Apple Watch und dem Streamingdienst stets gute Produkte vorstellen. In Sachen neue Produkte wird dieses Jahr auch eine Neuauflage des iPhone 5c erwartet, welches als günstigeres Produkt angeboten wird, sowie ein kleines iPhone 6, welches für kleinere Hände gedacht ist.

Microsoft: Software-Riese mit Hardware-Problemen

Lumia-940-Konzept-5

Auf dem ewigen dritten Platz hinsichtlich des Betriebssystems befindet sich Microsoft, welches die große Mehrheit der Computer mit Windows versorgt. Im Smartphone-Markt ist man längst nicht so erfolgreich, wie man es sich wünscht. Durch den Kauf von Nokia wollte man sich ähnlich wie Apple aufstellen und auch Hardware auf den Markt bringen. Dies hat nicht nur dafür gesorgt, dass man andere Partner verschreckt hat, sondern auch erhebliche Summen kürzlich abschreiben musste. Die Lumia-Smartphones sind zwar recht gute Geräte, finden aber nur eine recht kleine Anhängerschaft. In den kommenden Wochen sollen neue Flaggschiffe, unter anderem das Lumia 940, vorgestellt werden, um die Marke Microsoft im Smartphone-Segment bekannt zu machen. Der Kauf von Nokias Smartphone-Sparte wird aber trotzdem eine große Kluft offenbaren. Microsoft hätte sich weiterhin wie Google verhalten und lediglich die Software bereitstellen sollen, mit der Option ein, zwei Geräte vorzuführen. Mit dem Start von Windows 10 Mobile kann aber auch die Wende gestartet werden, da viele Hoffnungen sich in dem neuen Betriebssystem sammeln. Die Vorstellung von weiteren Windows-Smartphones durch andere Hersteller wäre ebenso eine positive Entwicklung.

Im Nächsten Teil werden wir auf die restlichen Android-Hersteller wie Sony, LG, Motorola und HTC eingehen, sowie auf die aufstrebenden Unternehmen wie Huawei, OnePlus und Xiaomi.  

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Rifat Göktas vor 2 Jahre, 4 Monate.

Mehr zu Smartphone-Hersteller im Überblick

Produkte in unserem Shop

Array ( [0] => Array ( [id] => 5757 [hersteller] => HTC [logo] => //www.7mobile.de/fileadmin/user_upload/images/hersteller_logos/htc-logo-hover.png [name] => 10 [varianten] => Array ( [0] => Array ( [farbe] => carbon grey [grundfarbe] => schwarz [speicher] => 32 [bild] => //www.7mobile.de/imgStore/art/1001442/d0.jpg [einzelpreis] => 339,15 [stoerer] => [vertrag] => Array ( [provider] => Telekom [logo] => //www.7mobile.de/fileadmin/images/logos/telekom.png [name] => Magenta Mobil M [laufzeit] => 24 [artikelPreis] => 1,00 [anschlussgebuehr] => 39,95 [grundgebuehr] => 54,95 [mindestumsatz] => 0,00 [icons] => Array ( [phone] => Flat in alle dt. Netze [mail-alt] => SMS Flat [wifi] => 4G LTE [globe] => Internet Flat(4 GB mit bis zu 300 Mbit/s) )[link] => //www.7mobile.de/handys/HTC/10-htc-schwarz/mit-tarif/telekom-magenta-mobil-m-1001262.htm [altLink] => //www.7mobile.de/handys/HTC/10-htc-schwarz ))[1] => Array ( [farbe] => topaz gold [grundfarbe] => gold [speicher] => 32 [bild] => //www.7mobile.de/imgStore/art/1002117/d0.jpg [einzelpreis] => 351,05 [stoerer] => [vertrag] => Array ( [provider] => Telekom [logo] => //www.7mobile.de/fileadmin/images/logos/telekom.png [name] => Magenta Mobil M [laufzeit] => 24 [artikelPreis] => 1,00 [anschlussgebuehr] => 39,95 [grundgebuehr] => 54,95 [mindestumsatz] => 0,00 [icons] => Array ( [phone] => Flat in alle dt. Netze [mail-alt] => SMS Flat [wifi] => 4G LTE [globe] => Internet Flat(4 GB mit bis zu 300 Mbit/s) )[link] => //www.7mobile.de/handys/HTC/10-htc-gold/mit-tarif/telekom-magenta-mobil-m-1001262.htm [altLink] => //www.7mobile.de/handys/HTC/10-htc-gold ))[2] => Array ( [farbe] => glacier silver [grundfarbe] => silber [speicher] => 32 [bild] => //www.7mobile.de/imgStore/art/1002182/d0.jpg [einzelpreis] => 368,90 [stoerer] => [vertrag] => Array ( [provider] => Telekom [logo] => //www.7mobile.de/fileadmin/images/logos/telekom.png [name] => Magenta Mobil M [laufzeit] => 24 [artikelPreis] => 1,00 [anschlussgebuehr] => 39,95 [grundgebuehr] => 54,95 [mindestumsatz] => 0,00 [icons] => Array ( [phone] => Flat in alle dt. Netze [mail-alt] => SMS Flat [wifi] => 4G LTE [globe] => Internet Flat(4 GB mit bis zu 300 Mbit/s) )[link] => //www.7mobile.de/handys/HTC/10-htc-silber/mit-tarif/telekom-magenta-mobil-m-1001262.htm [altLink] => //www.7mobile.de/handys/HTC/10-htc-silber )))))
HTC

10

HTC\" \"10

Farbe:

Speicher:

32 GB
Telekom

Magenta Mobil M

  • Flat in alle dt. Netze
  • SMS Flat
  • 4G LTE
  • Internet Flat(4 GB mit bis zu 300 Mbit/s)
Monatl. Kosten
54,95 €
Einmal. Kosten
1,00 €
39,95 € Anschlussgebühr.
Zum Angebot