Alle Informationen zu Android Auto

Was Googles Entertainment-System alles kann

Allgemein

Google ist dabei euer Smartphone mit dem Auto zu verbinden. Es geht nicht darum, dass das Android-Gerät euer Fahrzeug steuert. Aber das gesamte Entertainment-System wird überarbeitet. Letztes Jahr wurde Android Auto vorgestellt. Mittlerweile ist das System in den ersten Autos angekomme

Wer am Steuer eines Fahrzeuges in Deutschland beim Telefonieren oder Benutzen des Smartphones erwischt wird muss 40€ zahlen und bekommt einen Punkt in Flensburg. Viel schlimmer ist jedoch, dass immer mehr Unfälle aufgrund von Ablenkung durch Smartphones passieren. Auch mit tödlichen Folgen.

 

Denn Telefonieren am Steuer ist gefährlich und verboten. Außer der Motor ist abgeschaltet und der Schlüssel aus der Zündung. Rund 400.000 Handyverstöße gab es 2011 in Deutschland. Apple und Google arbeiten deshalb daran, das Smartphone während der Fahrt benutzbar zu machen, ohne dass die Augen von der Straße weichen. Googles Android Auto ist mittlerweile schon im Einsatz.

 

auto1

Was ist Android Auto?

Android Auto ist kein eigenes Betriebssystem, welches im Auto installiert wird, es ist vielmehr eine App, die auf dem Android-Smartphone installiert wird und ermöglicht, das Gerät mit dem Fahrzeug zu verbinden. Hier könnt ihr die App herunterladen. Das funktioniert ganz einfach über den USB-Anschluss des Smartphones. Netter Nebeneffekt: Das Smartphone wird natürlich auch aufgeladen. Ist das Smartphone verbunden werden alle Multimedia-Apps, die Navigation und Telefonie über das ins Auto eingebaute System wiedergegeben. Das Smartphone zeigt nur den Android Auto Schriftzug an und lenkt so den Fahrer nicht mehr vom Straßenverkehr ab.

Google stellt also so sicher, dass Ihr den Blick auf der Straße lasst. Kommt nun beispielsweise eine SMS auf dem Smartphone an, wird sie auf dem Autobildschirm dargestellt und man kann sie sich vorlesen lassen. Auch per Sprache kann man darauf antworten. Die Sprachsteuerung ist generell das wichtigste Feature von Android Auto.

auto5

 

Kann man alle Apps benutzen?

Damit eine App auch auf dem Android Auto System funktioniert muss sie darauf angepasst werden. Den App-Entwicklern steht dafür eine SDK zur Verfügung. Wer zum Beispiel lieber Musik über Spotify als Google Musik hört kann auch eine alternative Musik-App benutzen, vorrausgesetzt die App wurde angepasst. Eine Übersicht der angepassten Anwendungen gibt es hier. Auch zum Beispiel WhatsApp, Telegramm und Co. lassen sich über das Autoradio bedienen.

 

Eine weitere Voraussetzung für die Benutzung von Android Auto ist die Android Version. Der Benutzer muss mindestens Android 5.0 Lollipop auf seinem Smartphone laufen haben.

Was kann die Sprachsteuerung?

Die Sprachsteuerung ist das mächtigste und wichtigste Tool von Android Auto. Alles lässt sich per Sprache steuern. Man kann Anrufe tätigen, Adressen sprechen und sich per Google Maps navigieren lassen. Auch Erinnerungen lassen sich einspeichern und SMS- oder Whatsapp-Nachrichten kann man per Sprache verschicken und sich vorlesen lassen. Auch die Musik lässt sich per Sprachbefehl steuern. Alles was es benötigt wird, ist das Hotword: “OK, Google”. Daraufhin kann man den Sprachbefehl einsprechen. Ausprobieren kann man das schon in der Google Suche auf dem Smartphone.

 

Wie sieht die Oberfläche aus?

Die Benutzeroberfläche ist so gestaltet, dass man ohne viel Aufwand alle Funktionen erreichen kann. Abgestimmt auf den Touchscreen der Autos hat Google so alle Bedienelemente extra groß gestaltet. Das Interface sieht – typisch Google – sehr aufgeräumt aus.

auto6

 

Welche Fahrzeuge haben Android Auto integriert?

Natürlich muss nicht nur das Smartphone, sondern besonders auch das Auto mit einem Android Auto System ausgestattet sein. Google hat sich mittlerweile schon 27 Automobilhersteller ins Boot geholt, die Android Auto in den zukünftigen Modellen integrieren wollen. Eine Übersicht aller Hersteller gibt es auf der offiziellen Android Auto Seite.

 

Vor kurzem hat VW angekündigt die meisten neuen 2016 Modelle mit Android Auto auszustatten. Dabei gehen sie aber noch einen Schritt weiter und integrieren zusätzlich auch Apples CarPlay. Auch andere Hersteller in Deutschland wollen noch dieses Jahr Android Auto in die Fahrzeuge einbauen. Darunter Hyundai und Opel.

 

Toyota hingegen will keines der Systeme von Google und Apple verbauen. Sie setzen auf eine andere Technologie. Ob das zukunftsweisend ist, ist stark zu bezweifeln.

 

Gibt es Android Auto auch zum Nachrüsten?

Man muss sich aber nicht zwangsläufig ein neues Auto kaufen, nur um Android Auto benutzen zu können. Pioneer und Kenwood haben Angekündigt Autoradios mit Googles System auf den Markt zu bringen. Von Pioneer soll es schon ab Mitte 2015 einige Modelle zum Nachrüsten geben.

auto4

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )