So reinigt ihr euer Smartphone richtig

Smartphone als Bakterienbrutstätte

Allgemein

Ein Smartphone ist ein regelrechter Bakterienherd, auf dem sich unter Umständen mehr Bakterien als auf einer Toilette befinden. Wir verraten euch, wie ihr euer Smartphone richtig reinigt und somit von Bakterien befreit.

Die wenigsten machen sich die Mühe, ihr Smartphone-Display sauber zu halten, dabei tummeln sich auf dem Gerät nicht nur Fingerabdrücke, sondern sogar teilweise mehr Bakterien als an Türgriffen oder auf Toilettenspülgriffen.

Smartphone reinigen: 6 einfache, aber effektive Tipps

Das Smartphone ist zu unserem treuen Begleiter geworden und viele legen es kaum aus der Hand. Als unser treuer Begleiter wird unser Smartphone natürlich auch mit auf die Toilette in der Hosentasche genommen und kommt auch dort zum Einsatz. Und das nicht ohne Folgen. So sind auf jedem sechsten Gerät sogar Spuren von Fäkalien aufzufinden. Forscher haben unter anderem schon Erreger von Magen- und Verdauungsproblemen gefunden. Aber auch harmlose Bakterien sind selbstredend auf Smartphones zu finden. Smartphone-Displays gehören aufgrund der Bakterien der üblen Sorte regelmäßig gereinigt. Welche Hygiene-Maßnahmen helfen da? Wir haben für euch die besten Tipps, wie ihr euer Smartphone reinigen solltet.

118132-oR9LoqxoGhXts44loZAgCA

Tipp 1: Keinen Alkohol verwenden

Verwendet zur Smartphone-Reinigung auf keinen Fall alkoholhaltigen Reinigungsmittel. Viele Displays haben eine spezielle Oberfläche mit einer fettabweisenden Schicht, die so möglicherweise zerstört wird. Das bringt uns direkt zum zweiten Tipp.

Tipp 2: Spezialreiniger

Von Drittanbietern gibt es eine Reihe von speziellen Reinigungssets für Smartphones. Aber auch Hersteller selbst wie beispielsweise Apple bieten in ihren offiziellen Shops geeignete Produkte an, die ihr verwenden könnt. Des Weiteren gibt es auch sogenannte antibakterielle Reinigungsmassen, die sich gut zur Smartphone-Reinigung eignen. Mit einer solchen gummiartigen Knetmasse lassen sich besonders gut die Zwischenräume reinigen und Keime töten.

Tipp 3: Brillenputz- oder Mikrofasertücher verwenden

Wissenschaftler und Fakultätsprofessoren fanden heraus, dass auf jedem dritten Gerät, welches mit einem Brillenputztuch gesäubert wurde, alle Bakterien vollständig entfernt wurden. Das Mikrofasertuch konnte auf jedem vierten Telefon die Bakterien vollständig entfernen. Zum Reinigen des Smartphones eignen sich also auch Brillenputztücher oder Mikrofasertücher. Letztere solltet ihr anfeuchten. In diesem Fall solltet ihr das Gerät nicht zu nass abwischen beziehungsweise dieses abzuschalten und wenn möglich – den Akku zu entfernen bevor ihr euer Smartphone reinigt. Um Keime noch besser zu bekämpfen, könnt ihr speziellen Display-Reiniger auf das Tuch geben. Achtet in jedem Fall darauf darauf, dass keine Flüssigkeit in das Innere des Gerätes kommt.

Tipp 4: Schutzfolie verwenden

Eine Display-Schutzfolie kann viel bewirken. Sie schützt zum einen euer Smartphone vor Kratzern und sie lässt sich deutlich leichter als Displaygläser an sich reinigen. Ihr könnt hier sogar zu stark verdünnten Desinfektionsmittel greifen, da kein direkter Kontakt zur Oberfläche besteht. Aber auch hier solltet ihr es natürlich auf ein Tuch auftragen und es nicht direkt übers Smartphone schütten.

Tipp 5: Anschlüsse und Abdeckungen säubern

In den Anschlüssen eures Smartphones sammelt sich im Laufe der Zeit Schmutz, meist in Form von Staub, in schwer erreichbaren Stellen an. Auch hier kann man natürlich zu den Mikrofaser- und Brillenputztüchern greifen. Alternativ könnt ihr ein Druckluftspray nutzen mit dem sich die Anschlüsse gut von Schmutz befreien lassen.

Um eure Anschlüsse bestmöglich gegen Schmutz zu schützen, könnt ihr diese mit kleinen Gummi-Abdeckungen verschließen, damit dort nichts mehr eindringt. Allerdings müsst ihr die Abdeckungen dann jedes Mal abnehmen und verstauen, wenn ihr das Smartphone aufladen möchtet oder Musik über Kopfhörer hören möchtet.

Tipp 6: Hände waschen

Der letzte Tipp sollte eigentlich selbstverständlich sein. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es leider nicht, aber mit regelmäßigem Händewaschen ist jeder auf einem guten Weg. Mit einer Schutzfolie und gelegentlichem Reinigen und Desinfizieren macht ihr alles richtig.

Fazit

Auf einem Smartphone können sich viele Keime tummeln, mit unseren Tipps weißt du, wie du dein Smartphone reinigen kannst und bist nun bestens dafür ausgerüstet den Bakterien den Kampf anzusagen.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Veronika Meyer vor 2 Jahre.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Das kann man sich wirklich gut vorstellen und nachdem ich den Bericht und die Fotos gesehen habe,ist mir ein wenig unwohl. Viele legen ihr Handy in der Küche ab und auch neben essbaren.Vor allem Jugendliche die ja ständig ihr Handy in der Hand haben und überall mit hinnehmen. Wird einen schon wirklich anders . Die Tipps sind Top . !!

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Produkte in unserem Shop

Array ( )