Tag: Razer Project Fiona

Allgemein
CES: Jetzt kommen die (3D-)Gaming-Tablets [caption id="attachment_14953" align="alignleft" width="300" caption="Quelle: Razer"][/caption] Noch sind es nur Prototypen, aber auf der CES wurden mit dem "Razer Project Fiona" und dem "WikiPad" gleich zwei Gaming-Tablets vorgestellt. Letzteres kann sogar 3D.   Mit dem Sony Ericsson Xperia Play gibt es schon ein Smartphone, das sich dank ausziehbarem Gamepad speziell an Zocker-Fans richtet. Aber Gaming-Tablets? Darauf ist bisher noch niemand gekommen. Bisher, denn auf der gestern zu Ende gegangenen CES in Las Vegas konnten gleich zwei Prototypen solcher Tablets auf sich aufmerksam machen. Der "Project Fiona" genannte Flachcomputer der US-Gaming-Firma Razer (nicht mit dem neuesten Motorola RAZR zu verwechseln) hat zwei an den Seiten des Tablets fest angebrachte Controller mit jeweils vier Buttons und einem Analog-Stick. Das Display misst 10,1 Zoll und löst mit 1.280 x 800 Pixeln auf, im Inneren werkelt nicht etwa ein Qualcomm- oder Nvidia-Prozessor, sondern ein hochleistungsfähiger Intel Core i7-Prozessor. Damit dürften auch neueste Computer-/Konsolenspiele beim Tablet drin sein. Dazu gibt's Wlan 802.11 b/g/n, Bluetooth 3.0 und Dolby Surround 7.1. Das Project Fiona ist nicht gerade für längere Fahrten in der U-Bahn oder Zock-Pausen im Büro gedacht, dazu ist es doch ein zu wenig wuchtig und unpraktisch für den Transport. Vielmehr soll es im Wohnzimmer seinen Platz finden. Ob das Konzept aufgeht, ist fraglich - schließlich steht da ja bei Gamern schon die Xbox oder PlayStation. Auch lief der Prototyp im Test von Netbooknews recht heiß beim Gamen - bleibt zu hoffen, dass das endgültige Produkt hier eine Lösung findet. READ MORE Vor 6 Jahren