Mit ‘Touchscreen Smartphones’ getaggte Artikel

02. September 2010    |    Autor: Tobias Nash

Apple iPhone 4 – Touchscreen-Smartphone trotz Ärger gut gekauft, wenn denn möglich!

art2244d0 xl Apple iPhone 4   Touchscreen Smartphone trotz Ärger gut gekauft, wenn denn möglich!

Gewollt, nicht bekommen – Das weiße iPhone

Es ist schon phänomenal wie gut sich das neue iPhone 4 trotz der Antennenprobleme und teilweise unzumutbaren Lieferverzögerungen verkauft. Schließlich ist das Smartphone preislich nicht gerade “günstig”. Ganz im Gegenteil, mit an die 1000 € für die kleinste Variante präsentiert sich der Nachfolger des iPhone 3G S preislich in einem eigenen Segment. Kein anderes aktuelles Smartphone mag an diese preislichen Dimensionen anknüpfen können, höchstens mit einer vergoldeten Variante. Doch trotz des hohen Preises ist auch das Apple-Phone nicht perfekt und erlaubt sich im neuen Gewand einen beträchtlichen Fehler namens Antennenproblem. Das ist derzeit aber nicht das einzige Problem und nicht das mit dem sich der Mobilfunkanbieter T-Mobile auseinandersetzen muss.

Lieferverzögerungen

Grundproblem des iPhone 4 sind die nahezu unglaublichen Lieferverzögerungen. Diese belasten nicht etwa den Hersteller der weißen Hardware, den Unmut der unzufriedenen Kunden landet vermehrt beim Anbieter. Schließlich habe dieser das Smartphone zum gewünschten Zeitpunkt angepriesen. Mittlerweile scheint sich eine durchschnittliche Verzögerung von rund neun Wochen abzuzeichnen. Ganz zu schweigen von der weißen Variante, deren erste Modelle bereits zum gefühlten zwanzigsten mal hinausgezögert wurden. Bei jedem anderen Modell würde der Interessent sich einem anderen Highend-Handy oder Smartphone zuwenden. Nicht so diejenigen, die ein iPhone bevorzugen. Schließlich gibt es neben dem Apple-Smartphone keinerlei vernünftige Alternativen mit gleichem Leistungspotenzial!? Weit gefehlt, die Konkurrenz schläft nicht und bietet durchaus gelungene Alternativen geldbeutelschonend an… Weiterlesen »

24. August 2010    |    Autor: Tobias Nash

Beliebteste Funktion bleibt trotz sämtlicher neuer Features von Touchscreen-Smartphones das Versenden von SMS

sms Beliebteste Funktion bleibt trotz sämtlicher neuer Features von Touchscreen Smartphones das Versenden von SMS

SMS informiert: Sorry, komm später...

Es gibt mittlerweile viele Funktionen die ein Handy oder Smartphone unverzichtbar machen. Rund die Hälfte aller User gibt sogar an sich ein Leben ohne den kleinen Hosentaschenfreund nicht mehr vorstellen zu können. Wie waren noch die Zeiten ohne Handy? Man mag sich kaum mehr daran erinnern aber es gibt tatsächlich noch viele unter uns, die in ihrer Jugend unterwegs höchstens über Telefonzellen kommunizieren konnten. Interessanterweise bestimmt heutzutage schon im jungen Alter das Mobiltelefon den Alltag, besonders die sozialen Netzwerke. Ein Treffen ohne Handy ist kaum mehr möglich, da abgesprochene Zeiten eigentlich nicht mehr den Wert haben wie noch vor einigen Jahren.

Die SMS für’s Zuspätkommen

Wer kennt es nicht? Man verabredet sich und fünf Minuten vorher kommte eine Kurznachrichtauf das Touchscreen-Display, die entweder die Absage oder eine Verspätung entschuldigt. Zehn Minuten später steht bei Facebook, was derjenige vorhat oder eben alternativ macht. Rund 75 Prozent aller User versenden regelmäßig Kurznachrichten. Das ist auch durch viele vertragliche Frei-SMS durchaus verständlich. Meine Wenigkeit zählt auch eher zu den SMS-Schreibern und weniger zu denjenigen, die ständig telefonieren. Apropos Telefonieren, ein Fünftel aller Handy-User gibt an, sich keinerlei Zusatzfunktionen zu bedienen. Das sind hauptsächlich die sogenannten Golden Ager, die im Alter von über 60 sind. Diese Generation könnte vermutlich sogar ganz auf ein Handy verzichten, die Familienangehörigen werden aber darauf bestehen… Weiterlesen »

22. August 2010    |    Autor: Tobias Nash

Google Android Honeycomb – Neues Betriebssystem für Touchscreen-Tablets und Android Market-Probleme passé

honeycomb Google Android Honeycomb   Neues Betriebssystem für Touchscreen Tablets und Android Market Probleme passé

Nach Gingerbrad nun Honeycomb Anfang 2011

Eigentlich hatte Google weniger schnell aufeinanderfolgende neue Updates für das Betriebssystem Google Android angekündigt. Mit dem noch Ende diesen Jahres erscheinendem Google Android 3.0 für Smartphones und Tablets sollten Halbjahreszyklen mit Updates folgen, um den User die Gelegenheit zu geben, up to date zu sein. Außerdem wäre es durchaus von Vorteil, wenn man sich irgendwann in naher Zukunft sicher sein kann, das viele Smartphones mit der aktuellsten Version laufen. Wie wir hier berichtet haben ist das noch lange nicht anzusehen und wird jetzt mit Froyo, also Google Android 2.2, neu aufgemischt. Mit Gingerbread folgt dann erstmalig ein Betreibssystem, was die hauseigenen Benutzeroberflächen der Hersteller überflüssig machen soll.

Die Honigwabe

Mit Honeycomb soll dann wieder einmal Update über Update folgen. Bereits Anfang 2011 soll sich das neue Android-Betriebssystem der Öffentlichkeit präsentieren und für Tablets bereitgestellt werden.

Google Android 3.1 oder 3.2, oder eben ganz anders, möglicherweise auch 4.0, wird seinen Hauptverwendungszweck auf Tablets finden und eben speziell abgewandelt sein wie hier auf m4gig.net berichtet wird. Das ist durchaus sinnvoll, bedenkt man das auch Apple mit dem neuen iOS 4 eine extra Plattform für das iPad geschaffen hat. Allerdings wird die Version Gingerbread schon den Weg auf erste Tablets in diesem Jahr finden. Da bleibt wieder einmal die Frage offen bezüglich der kurzen Erscheinungsintervalle. Google sieht Honeycomb eher als kleine Änderung, als Update für Android Gingerbread. Die Probleme des Android Markets über die wie hier berichtet haben, wurden nun behoben… Weiterlesen »

19. August 2010    |    Autor: Tobias Nash

Samsung i9000 Galaxy S mit Volltastatur – Das Epic 4G

droid Samsung i9000 Galaxy S mit Volltastatur   Das Epic 4G

Neue Konkurrenz für das Motorola "Droid"

Als wenn das Samsung Galaxy S nicht schon genug Furore machen würde, kommt jetzt das bekannte Smartphone mit zusätzlicher Tastatur. Zusammen mit dem amerikanischen Netztbetreiber Sprint hat Samsung das neue Flaggschiff vorgestellt. Neben der Tastatur ändert sich nicht viel am Hardwarepaket. Trotzdem soll es, zumindest gefühlt, etwas flinker auftreten als der Urtyp. An sich werkelt aber exakt der gleiche Prozessor im Smartphone. Auch bezüglich des Touchscreens wird sich nichts ändern.

Super AMOLED

Wie das Galaxy S präsentiert sich der Neuling auf dem amerikanischen Markt mit dem Super AMOLED-Touchscreen mit einer Größe von 4 Zoll, eben mit dem Unterschied, das sich seitlich eine vollständige QWERTZ-Tastatur ausziehen lässt. Das bleibt allerdings nicht der einzige Unterschied, denn dann könnte das Smartphone passenderweise eher mit dem Samsung Galaxy S Pro bezeichnet werden können. Der Name birgt trotzdem einen weiteren Unterschied. Das 4G hinter Epic steht für die Funktechnologie. Das Netz stellt Sprint und basiert auf WiMax, mit dem bis zu 108 Mbit/s Datenübertragungsrate möglich sind. Durch dieses Zusammenwirken wird es das Smartphone nicht in Europa geben. Aber ist das wirklich ein Verlust? Wie gut ist die Tastatur wirklich? Weiterlesen »

16. August 2010    |    Autor: Tobias Nash

Google tritt in Apples Fußstapfen!? – Probleme werden anfangs ignoriert, Smartphone-User müssen leiden?

hand galaxy s 768x1024 Google tritt in Apples Fußstapfen!?   Probleme werden anfangs ignoriert, Smartphone User müssen leiden?

Der Taskmanager, aber...

Nachdem sich gerade erst Apple mit dem neuen iPhone 4 nicht gerade mit Ruhm bekleckerte bezüglich der Problembehandlung zeigt sich auch Google mit dem hauseigenen Betriebssystem Android weniger userfreundlich. Denn anstatt schnell auf die durchaus häufig kommentierten Probleme beim Download, die sich mittlerweile selbst hier auf der Android-Support-Site zum Problem äußern, bekamen bisher wenig brauchbare Antworten. Sehr ärgerlich, bedenkt man, dass das Samsung i9000 Galaxy S eben mit dem Betriebssystem des Suchmaschinenriesens ausgestattet ist. Solche ungelösten Probleme können sehr schnell eklatante Folgen haben, die die User zu einem Handyneukauf veranlasst.

Probleme bei den Großen

Hatte Apple Probleme mit dem Empfang sind nun Probleme mit den Google Android-Phones aufgetreten. Viele Benutzer beschweren sich über keine Downloadmöglichkeit von Applikationen. Es wird zwar noch ein Downloadstart ausgewiesen, nicht aber gestartet. Es passiert trotz des Wortes Starts nichts. Nutzer haben sämtliche Möglichkeiten ausprobiert, ob nun 2G oder 3G, der Download wird eben nicht wie geschrieben gestartet. Natürlich ist das geräteunabhängig und bezieht sich auf viele derzeitige Spitzenmodelle wie dem HTC Desire, dem Motorola Milestone und eben dem Samsung Galaxy S, dem sommerlichen Highlight des Jahres. Weiterlesen »

05. August 2010    |    Autor: Tobias Nash

Dell Streak – Ein Handy zwischen Touchscreen-Smartphone und Tablet in Deutschland zu haben!

streak side Dell Streak   Ein Handy zwischen Touchscreen Smartphone und Tablet in Deutschland zu haben!

Streak ist in Deutschland angekommen

Das Dell Streak kommt nun in Deutschland an. Das Besondere an diesem Gerät ist die Mischung aus Tablet und Smartphone. Bekleidet mit Google Android und mit einem 5 Zoll großem Touchscreen platziert es sich exakt zwischen den beiden Marktesegmenten um Smartphone und Tablet. Interessanterweise erscheint das Dell Streak in Deutschland mit Anfang August sogar noch früher als wir von 7mobile-blog hier befürchteten. Allerdings ist nicht jede Befürchtung so positiv ausgeganegn bezüglich des neuen Mini-Tablets. Der Hermaphrodit wird zwar wie angenommen mit Google Android starten, nicht aber in aktuellster Version.

Google Android, aber…

Google Android ist mit Sicherheit eine gute Wahl bezogen auf das Betriebssystem für das Mini-Tablet. Allerdings wir anfangs nur die antiquitierte Version um 1.6 auf dem Hermaphroditen zu finden sein. Noch in diesem Jahr soll ein Update auf das zeitgemäße Froyo bereitgestellt werden.

Warum man das Dell Streak nun nicht gleich mit dem Vorläufer 2.1 namens Eclair bestückt, wird wohl das Geheimnis der beiden Parteien um Google und Dell bleiben. Die restliche Aussattung des Dell Streak kann sich aber durchaus sehen lassen und muss um Froyo gerecht zu werden auch einiges bieten… Weiterlesen »

31. Juli 2010    |    Autor: Tobias Nash

Smartphones von Apple, Samsung und Nokia mit einem Ladegerät aufladen!?

chargers Smartphones von Apple, Samsung und Nokia mit einem Ladegerät aufladen!?

2011 - Ultimatum für das Chaos

Das soll ab 2011 tatsächlich umgesetzt werden und die EU-Komission verspricht ein Ende der vielen Ladegeräte bei Handy und Smartphone und dem damit verbundenen Chaos im Schrank. Denn schon bei der Suche meines Ladekabels habe ich ständig das meiner Freundin in der Hand, was allerdings nur in ihrem Sony Ericsson-Handy seinen Platz findet. Allerdings wird anfangs nicht jeder in den Genuss des Universal-Ladekabels kommen, da für eine solche unabhängige Auflademöglichkeit natürlich ein passender Ansatz, beziehungsweise Stecker, gefunden werden muss. Dieser wird dann via USB-Anschluss seine Dienste verrichten.

Deshalb nicht für jeden

Denn nicht jedes Handy oder Smartphone verfügt über einen USB-Anschluss. Allerdings werden sämtliche Neulinge auf dem Handymarkt mittlerweile mit USB als Standard ausgfestattet. Mit der Vereinheitlichung wird es dementsprechend weniger zu solch Sucharien kommen, wo sich denn nun das Ladekabel zum passenden Handy versteckt hat. Ein EU-Komissionssprecher sprach am Freitag in Brüssel von einer einfachem Leben vieler Verbraucher mit dem neuen Kabel. Die Folgen eines solchen universellen Ladekabels sind allerdings weitreichender als es auf den ersten Blick scheint… Weiterlesen »

28. Juli 2010    |    Autor: Tobias Nash

Samsung verlängert die Erfolgswelle mit zwei neuen Touchscreen-Smartphones

wave525 533 Samsung verlängert die Erfolgswelle mit zwei neuen Touchscreen Smartphones

Samsung - Die Welle wird größer

Das Samsung S8500 Wave durfte sich als erstes Smartphone mit dem hauseigenem Betriebssystem Bada bekleiden. Nun folgen zwei kleinere Brüder mit den Namen Samsung Wave 533 und Samsung Wave 525. Wobei die Umschreibung Brüder nicht zutrifft.  Die beiden Neulinge sind sich lediglich in einer Sache uneinig. Besticht der Zwillingsbruder Wave 533 mit einer zusätzlichen QWERTZ-Tastatur schätzt der andere die ausschließliche Bedienung per Touchscreen. Eine solch ausziehbare Volltastatur verlangt natürlich auch entsprechend nach Platz, deshalb ist das Wave 533 etwas dicker als der Bruder. Mit einer dickeren Hülle ist auch ein höheres Gewicht verankert, glatte 16 Gramm bringt es mehr auf die Waage und kommt somit auf 116 Gramm. Trotzdem nicht viel für Smartphones…

Die Tafel Schokolade plus drei Stückchen

Wiegt das Wave 525 exakt so viel wie eine Tafel Schokolade, kommen bei dem Zwillingsbruder noch ein zwei Stücke obendrauf. Das höhere Gewicht führt eben auch zu einem breiteren Erscheinungsbild  mit 15,2 mm. Glatte 4 mm schlanker ist der Bruder 525, der allerdings auch auf die zusätzliche Komfort-Tastatur verzichten muss. Ansonsten umfassen die Ausstattungspakete die gleiche Hardware, was sie zu den bereits genannten Zwillingen macht. Seit kurzem heißen die beiden Neulinge nur noch kurz und knapp Wave 533 und Wave 525. Vorher klung bei beiden Smartphones noch der Vorgänger mit. Samsung S5330 Wave 2 Pro und Samsung S5250 Wave 2 sollten sie zuvor heißen. Der Preis bei dem Hardware-Paket kann sich sehen lassen… Weiterlesen »

27. Juli 2010    |    Autor: Tobias Nash

Smartphone-König gegen Nokias neues Smartphone-Flaggschiff – Samsung i9000 Galaxy S vs Nokia N8

art1999d0 xl Smartphone König gegen Nokias neues Smartphone Flaggschiff   Samsung i9000 Galaxy S vs Nokia N8

Konkurrenz von Nokia - Galaxy S

Mittlerweile wird die Entscheidung für ein neues Top-Smartphone immer schwerer. Das liegt vor allem an der starken Konkurrenz der Hersteller untereinander: Schneller, bestes Hardware-Paket und schönste Optik gepaart mit einzigartiger Verarbeitung. Aufgrund des Anstiegs an Top-Modellen können natürlich auch höhere Ansprüche an ein heutiges Handy, beziehungsweise vielmehr Multimedia-Phone gestellt werden. Die beiden Touchscreen-Smartphones Samsung i9000 Galaxy S und das Nokia N8 zählen zu solchen Modellen, die  erst mit der Vorsilbe Highend richtig definiert sind. Auf dem ersten Blick sind einige Gemeinsamkeiten auszumachen. Aber bei diesen beiden Smartphones findet das Substantiv Unterschied wohl mehr Anhänger.

AMOLED gegen AOMOLED

Auf dem ersten Blick wirken die beiden Touchscreen-Displays nicht so verschieden, wie sie wirklich sind. Es handelt sich bei beiden Smartphones um die AMOLED-Technologie, aber das Samsung Galaxy S wird durch einen entscheidenden Superlativ vor dem AMOLED-Touchscreen deutlich angehoben. Grundsätzlich gelten die Touchscreens mit dieser Technologie als akkuschonend und besonders kontrast- und farbintensiv. Mit “Super” vor dem AMOLED wird das Samsung-Phone noch weniger akkubelastend und kontrastreicher: sattte 20% heller soll es erleuchten. Dadurch ergibt sich ein enormer Vorteil. Bei direkter Sonneneinstrahlung lässt sich noch alles bestens erkennen. Auch hinsichtlich der Auflösung und der Größe des Touchscreens liegt Samsung klar vorn… Weiterlesen »

25. Juli 2010    |    Autor: Tobias Nash

Nicht nur im Urlaub muss das Touchscreen-Handy geschützt werden – Die besten Tipps bei dieser Hitze

bag Nicht nur im Urlaub muss das Touchscreen Handy geschützt werden   Die besten Tipps bei dieser Hitze

Eine Tasche schützt vor vielen Einflüssen auf's Smartphone

Damit das Handy oder Smartphone nicht etwa seine unschätzbaren Dienste verweigert, sollte man es gerade bei diesen heißen Sommertagen genügend schützen. Ja tatsächlich, man sollte seinen besten Freund, zumeist verweilend in Hosen- und Handtaschen, im Auge behalten. Denn zu viel Sonne kann ähnlich wie bei uns zu akuter Überhitzung führen. Haben wir dann einen Sonnenbrand und ein paar Tage Probleme mit dem Schlafen, reagieren Smartphones und Handys meist mit einem Tiefschlaf, der kaum zu unterbrechen ist, zumindest für eine gewisse Zeitspanne. Um diesen Tiefschlafphasen vorzubeugen gibt es einige hilfreiche Tipps und Kniffe, die einen solchen für den Taschenkünstler gefährlichen Ermüdungserscheinungen zu verhindern.

Überhitzung kann drastische Folgen haben

Sind am Strand die Mädels oder Männer oft heiß, ist das für ein Mobiltelefon weniger von Vorteil.

Handelt es sich in dem genannten Fall am Strand lediglich um eine Floskel, können Handys und Smartphones tatsächlich richtig heiß werden. Bis zu 70°C kann ein Mobiltelefon bei direkter Sonneneinstrahlung erreichen. Das kann auch für die Hände eine sehr unangenehme Sache werden. Eine solche Bruzzelei eines Handys kann zu einem Kurzschluss kommen und die Touchscreens, beziehungsweise Displays werden mit solchen Temperaturen einen Schaden davontragen. Die Flüssigkeitskristalle im Display sind extrem empfindlich und werden durch starke Hitze beschädigt. Das kann zu Darstellungsfehlern führen. Das sind aber noch lange nicht alle wichtigen Hinweise zum Schutz der Mobilfunkgeräte…

Weiterlesen »

 

zufriedene Kunden bei 7mobile.de

Wir freuen uns über mehr als

800 000 zufriedene Kunden

seit 2002.

 

Bewertungen anschauen