Telekom nimmt Telefónica auf die Schippe: O2 can’t do

O2

Werbekampagne mal anders: Die Deutsche Telekom macht sich online über den Konkurrenten Telefónica Germany, besser bekannt als O2, lustig, da es bei diesen immer wieder zu Netzproblemen in letzter Zeit kam.

Die Online-Kampagne läuft über Banner auf verschiedenen Websites mit Texten wie „Liebe O2-Kunden, mal wieder keinen Empfang? O2 can’t do. Die Telekom kann. Und Sie können auch, wenn Sie jetzt ins beste Netz wechseln.“  O2-Kunden hatten sich in letzter Zeit vermehrt über Netzprobleme beschwert, während der Betreiber immer wieder von „Einzelfällen“ sprach. Dabei kam es insbesondere bei UMTS-Datenübertragungum zu einer Überlastung des Netzes – nicht aber zu kompletten Empfangsausfällen, weshalb der Spruch nicht ganz stimmt.

In einem anderen Slogan heißt es: „“Für enttäuschte Kunden und wir-sind-einzelfall.de-User: Wechseln Sie jetzt ins beste Netz“. O2-Nutzer Matthias Bauer rief daher einen Blog mit dem Titel „Wir-sind-Einzelfall.de“ ins Leben, auf welchem eine Liste mit bereits fast 10.000 verärgerten  O2-Kunden einzusehen ist – und auf welchem auch die Telekom-Kampagne geschaltet ist. Telefónica hatte daraufhin reagiert, die Probleme eingestanden, Besserung gelobt und auch einen Zeitplan genannt – gegen Mitte/Ende Dezember sollen die meisten Datenengpässe geschlossen werden. Dazu soll 2012 ein dreistelliger Millionenbetrag in die Aufrüstung der Infrastruktur investiert werden. Grund für die Verbindungsschwierigkeiten sei der Ansturm von O2-Kunden auf Smartphones seit Januar 2011, durch welchen es besonders in den Großstädten zu einem konzentrierten und weit höheren Datenaustausch gekommen ist.

Lustig oder peinlich?

Teltarif.de hat sich mit beiden Anbietern in Verbindung gesetzt, um eine Stellungnahme zu der Kampagne zu bekommen. Während Telefónica Germany die Angelegenheit nicht weiter kommentieren wollte, erklärte die Telekom, die Sache mit einem „Augenzwinkern“ zu sehen. Über die Kampange wird im Netz bereits eifrig diskutiert, die Meinungen gehen dabei weit auseinander. So sprechen einige von einer guten und kreativen Marketing-Idee, die sich von der üblichen Einheitsbrei-Werbung absetzt. Andernorts hagelt es aber auch viel Kritik. MacLife.de kritisiert, die Telekom habe sich „auf das US-Niveau herablassend vergleichender Reklame“, Stephan von Voithenberg von Telekom-Handel.deist der Meinung, die Telekom „sollte es nicht nötig haben, sich auf eine solche Art und Weise über die Probleme der Konkurrenz lustig zu machen.“ Einige Internetnutzer auf einschlägigen Foren nennen die Aktion sogar „peinlich“.

Quelle: Bestboyz.de

Mich persönlich wundert die Attacke der Deutschen Telekom ehrlich gesagt auch ein wenig, wenn man bedenkt, dass der „kein Empfang“-Slogan sogar nicht mal den Tatsachen entspricht. Wie die Reaktionen im Netz zeigen, könnte sich die Telekom gar ein Eigentor schießen und ihre zuletzt gewonnen Sympathien durch den Sieg für T-Mobile im Connect-Netztest wieder verspielen. Wie seht ihr das?

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Mehr zu Handy und Smartphone

Produkte in unserem Shop

Array ( )