Touchscreen-Smartphones können ähnlich gebaut sein – sind aber meist grundverschieden: Nokia N97 Mini, Samsung B7620 und das Motorola Milestone im Vergleich!

Allgemein

google_android_windows-mobileimg_28111_symbian_osNoch vor kurzem war nicht einmal die Rede von einem Betriebssystem in einem Handy! Man wusste zumeist gar nicht was genau drin ist im Mobiltelefon, hauptsache es funktioniert. Nun wird schon zwischen Handy und Smartphone unterschieden. Heute wird der Kauf eines Handys oder Smartphones direkt von dem Betriebssystem abhängig gemacht und nicht ausschließlich über das Design gekauft. Das Motorola Milestone, Samsung B7620 und das Nokia N97 Mini sind drei Smartphones mit unterschiedlichen Betriebssystemen, sind sich sonst aber ziemlich ähnlich…

Alle haben eine QWERTZ-Tastatur, ein großes Display und gute Verarbeitung

Alle drei Smartphones verfügen über einen Touchscreen und eine ausziehbare QWERTZ-Tastatur. Das Display vom Nokia N97 Mini ist allerdings im Vergleich schon kleiner. Das Smartphone hat einen Touchscreen mit 3,2 Zoll, was aber im Vergleich zu anderen Smartphones nicht klein ist. Das Motorola Milestone besticht mit einer Displaygröße von 3,7 Zoll. Knapp dahinter mit 3,5 Zoll-Touchscreen liegt das Samsung B7620 im Giorgio Armani-Look. Alle drei Smartphones bestechen mit guter Verarbeitung.

Das Motorola Milestoneart,1499,d1_xl

Es ist wie der Name schon sagt wirklich ein Meilenstein in der Handygeschichte. Motorola war in den letzten Jahren nicht mehr erfolgreich und der US-Hersteller musste dementsprechend schon mit einem Meilenstein zurückkomemen um wieder in den Fokus der begehrten Smartphones zu kommen. Das Motorola Milestone hat es in jedem Fall geschafft. Es besticht nicht nur mit dem bereits großzügigen Touchscreen auf dem sich wunderbar Bilder und Videos betrachten lassen. Das Smartphone überzeugt mit der 5 Megapixel-Kamera mit eingebautem Blitzlicht und Bildstabilisator. Trotz der integrierten Slidertastatur ist das Smartphone relativ dünn mit 13,7 mm Tiefe. Außerdem ist das Motorola Milestone bestens für den mobilen Internetauftritt gerüstet. Bei einem solchen Smartphone darf ein GPS-Modul natürlich nicht fehlen.

google_android_Google Android

Der aber wohl entscheidenste Unterschied zu den anderen beiden Smartphones Nokia N97 Mini und dem Samsung B7620 ist das Betriebssystem. Das Motorola Milestone ist das weltweit erste Smartphone, das mit Google Android 2.0 auf den Markt ging. Das Google-Betriebssystem ist extrem flott. Auf dem Motorola Milestone funktioniert sogar Multitouch. Multitouch wie der Name schon sagt, erlaubt dem User mit mehreren Berührungen den Touchscreen zu nutzen. Das ist zum Beispiel beim Drehen, Vergrößern und Verkleinern von Bildern sehr sinnvoll. Multitouch bietet allerdings nicht jedes Handy, das mit Google Android ausgestattet ist. Was auf jedem Handy oder Smartphone mit Google Android gleich ist, ist das physikalische Tasten für Homescreen, zurück und Optionen den Umgang erleichtern. Der Vorteil dieses Betriebssystems liegt in der Nutzung des mobilen Internets, was der Name auch schon erahnnen lässt.

Nokia N97 Miniart,1584,d1_xl

Das Nokia N97 Mini ist das leichteste Handy in diesem Vergleich mit 138 Gramm. Die anderen beiden Handys sind mit ungefähr 160 Gramm deutlich schwerer und schon ganz schöne Brocken. Das Nokia-Topmodell im Miniformat bietet alles was ein Smartphone mitbringen sollte. Die integrierte Kamera ist ebenso gut wie die des Motorla Milestones. Das Nokia N97 Mini bringt ein komplettes Office-Pake mit, das sogar das Öffnen von Excel- und Worddateien erlaubt. Damit ist es dem Konkurrenten von Motorola einen Schritt voraus. GPS darf nicht fehlen und wird mit Nokias Ovi Karten demnächst bestimmt auch kostenlos für das Nokia N97 Mini zu haben sein. Wir von 7mobile.de-Handys günstig online kaufen haben über Ovi Karten bereits in diesem Blog berichtet.

img_28111_symbian_osSymbian

Das Nokia N97 Mini läuft mit dem Betriebssystem Symbian S60 5th Edition. Bei diesem Betriebssystem ist Multitouch noch nicht möglich. Das neue Symbian 3 wird in der Richtung aber verbessert werden. Symbian hat aktuell noch geringe Probleme mit der Touchbedienung. Diese Betriebssysteme waren noch zu Zeiten von Tasten-Handys entwickelt worden und wird aber mehr und mehr aktualisiert. Das zeigt sich noch im Telefonbuch, wo zum Anrufen eines Kontaktes ein Doppelklick notwendig ist. Das liegt an der damaligen Auslegung auf Tasten-Handys. Denn mit dem ersten Klick wird nur markiert, dann gab es Tasten rechts und links zur weiteren Bedienung. Dank der nunmehr fünften Generation fällt das mittlerweile aber nicht mehr demnetsprechend ins Gewicht und wird mehr und mehr verbessert. Dieses Betriebssystem eignet sich gut für den multimedialen Einsatzun dfindet sich zumeist in Nokia-Handys wieder.

Samsung B7620 mit großem Namen art,988,d0_xl

Das B7620 sticht ein wenig hervor, da es den Namen des italienischen Modeschöpfers Giorgio Armani trägt. Es soll dank der Office-Funktionen auch Business-Kunden ansprechen. Die Kamera bietet die gleiche Megapixelzahl von 5 wie die beiden beschriebenen Vorgänger und Vergleichspartner. Als Business-Smartphone darf ein komplettes Internetpaket mit WLAN, UMTS-Unterstützung, HSDPA und HSUPA nicht fehlen. Technisch ähnelt das Design-Smartphone dem Omnia B7610 von Samsung.

windows-mobileWindows Mobile 6.5

Windows Mobile gehört zu den Betriebssystemen, die mit den Anfängen der Touchscreens entwickelt wurden. Da wurden diese noch nicht mit dem Finger gesteuert, sondern mit Stiften. Das Problem ist dementsprechend, das die Handhabung relativ filigran ausfällt. Viele Hersteller, wie auch Samsung, bedienen sich eigener Benutzeroberflächen um das Problem zu umgehen. Samsung nennt diese TouchWiz. Es ist sozusagen ein alter Hase unter den Betriebssystemen für Smartphones und muss sich immer wieder der neuen Generation von Betriebssystemen um bada und Maemo erwehren. Windows Mobile 6.5 ist allerdings schon deutlich besser auf den Gebrauch per Finger ausgelegt und kann sich den Konkurrenten dementsprechend schon Parole bieten. Wie auch schon oben erwähnt ist dieses Betriebssystem gut auf die Business-Nutzung ausgelegt. Einen Vergleich aktueller Betriebssysteme findet man auf CNET.de-Site hier und auf dem mobileZeigeist-Blog hier.

Fazit

Natürlich lassen sich alle beschriebenen Betriebssysteme, auch bada und Maemo mit Apps erweitern und aufbessern. Das ist auch ein wesentlicher Unterschied zwischen einem Handy und Smartphone. Ein Smartphone lässt sich über Apps mit Programmen und Anwendungen erweitern, ein Handy hingegen nicht. Die Anzahl an Apps sind von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Auf dem Blog magnus.de ist hier auch eine sehr ausführliche und genaue Darbietung der Vor- und Nachteile vieler Betriebssysteme dargelegt. Ebenfalls eine Übersicht über die Betriebssysteme zeigt der Blog Mobilfunk hier. Grundsätzlich kann man aber lediglich zu Vorschlägen tendieren, wie das in diesem Blog auch gemacht wurde. So bietet das Symbian-System gute multimediale Nutzung, Windows Mobile hat einen gewissen Business-Charakter, und Google Android einen guten Internetdraht. Welches Betriebssystem aber wie zu jemanden passt zeigt einzig und allein der Umgang und in gewisser Hinsicht auch die persönliche Vorliebe. Wir von 7mobile.de-Handys günstig online kaufen bieten auf unserer Website natürlich auch die drei beschriebenen Smartphones an. Für genauere Informationen lohnt sich der Besuch auf der Seite 7mobile.de-Handys günstig online kaufen.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )