Wiko Highway: Octa-Core-Smartphone auf der Überholspur

Google Android

Wiko_Highway_1Das Wiko Highway hat eine Highend-Ausstattung inklusive 8-Kern-Prozessor und 16-MP-Cam, auch bei den Materialien wird nicht gegeizt. Auf so manches Feature muss man bei dem Preisbrecher aber doch verzichten.

Das Wiko Darkfull war bisher das Top-Smartphone aus der Palette des französischen Herstellers – FullHD-Display, 13 MP Cam und Quad-Core-Prozessor gibt’s zum Kampfpreis von derzeit gerade mal 269,77€ bei uns im 7mobile.de-Shop. Wikos neuester Streich, das Wiko Highway, setzt aber nochmal eins drauf.

Schnell, scharf & schick

Das Smartphone kommt mit einem Cortex A7-Octa-Core-Prozessor des Typs Mediatek MT6592, der mit bis zu 2GHz taktet. Als Grafikeinheit kommt eine Mali 450 GPU zum Einsatz, der Arbeitsspeicher hat eine Größe von 2 GB. Äußerlich ist das Highway das wohl bisher schönste Wiko-Smartphone.

Der schlichte, kantige Look, das zu den Seiten fast randlose Display und die Materialien Aluminium und Glas machen das Gerät zu einem echten Hingucker, wozu auch die geringe Tiefe von nur 7,7 mm beiträgt. Mit 154 Gramm ist das Smartphone zwar kein Leichtgewicht, bei der Größe geht das aber gerade noch in Ordnung.

Das 5,0 Zoll IPS-Display löst in Full HD auf (1.920 x 1.080p) auf und bietet so eine Pixeldichte von 441 ppi – die Darstellung ist also ultrascharf. Scharf sind auch die Bilder der Rückkamera, die mit 16 Megapixeln auflöst. Weitere Features der Knipse sind LED-Blitz, HDR, Lächelerkennung, 360°-Panorama, Autofokus und FullHD-Videoaufnahme. Die 8 (!)-Megapixel-Frontkamera verfügt über eine „Face Beauty“-Option, „die die kleinste Unvollkommenheit entfernt und den Teint aufhellt“ laut Hersteller. Der Akku hat eine Kapazität von 2.350 mAh, wieviel Gesprächszeit damit drin ist, ist noch nicht bekannt.

Wiko_Highway_2

Android 4.2 und nur 16 GB ROM

Google Android kommt leider noch in der inzwischen veralteten Version 4.2.2 Jelly Bean zum Einsatz. Ein weiterer Schwachpunkt ist der relativ kleine und nicht erweiterbare Speicher von 16 GB. Außerdem muss man auf NFC und den Highspeed-Internet-Standard LTE verzichten.

Dafür sind immerhin der Datenbeschleuniger HSPA+, der Downloadraten von bis zu 21 MBit/s ermöglicht, und ein Dual-SIM-Slot an Bord. Die weiteren Standards sind Wlan, Bluetooth 4.0, MicroUSB und A-GPS, an Zubehör spendiert Wiko den Käufern u.a. einen SIM-Karten-Adapter und eine Schutzhülle.

Schnäppchen mit Potenzial

Ok, das absolute Highend-Phone ist das Wiko Highway nicht, dazu fehlen ihm Features wie ein größerer Datenspeicher, LTE oder aktuelles Android. Man muss auch bedenken, dass sich das Smartphone mit einer UVP von nur 350€ im Preissegment von Mittelklasse-Geräten befindet – für das Gesamtpaket ein absoluter Schnäppchen-Preis.

Wiko_Highway_3

Dennoch bin ich sehr gespannt, wie sich der Prozessor in der Performance und die Kamera bei der Bildqualität schlägt. Rein von den Daten klingt die Ausstattung in dieser Hinsicht nämlich vielversprechend. Und außerdem bekommt man noch eines der schickesten Smartphones auf dem Markt – das Highway könnte also durchaus die Gunst der Käufer gewinnen und manch ein Gerät einer etablierten Firma auf der Strecke lassen.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )