Apple iPhone 5S: Alle Gerüchte im Überblick

Apple

Wird es das iPhone 5S in Gold geben? Quelle: Macotakara.jp

Wird es das iPhone 5S in Gold geben? Quelle: Macotakara.jp

Update (16.08.2013): Wenn man den anonymen Quellen von AllThingsD Glauben schenken soll, sehen wir das Apple iPhone 5S am 10. September. Das neue iPhone könnte es sogar in Gold geben.

Damit würde das heiß erwartete Smartphone schon in weniger als vier Wochen seine Premiere feiern. Noch gab es von Apple natürlich keinerlei Kommentar zu dem angeblichen Präsentationstermin. Bis zum Marktstart könnte dann aber noch ein wenig  Zeit ins Land gehen. Wie die griechische Seite TechManiacs erfahren haben möchte, findet der Marktstart erst am 25. Oktober statt. Auf dem Blog heißt es weiterhin, dass neben dem 5S auch das gemunkelte Billig-iPhone namens „Apple iPhone 5C“ sowie ein neues MacBook Air am 10.9. vorgestellt und am 25.10. in die Shops kommen soll.

Fingerabruck-Leser ja, NFC nein?

Ein weiteres Gerücht kommt vom AppleInsider. Die Seite will einen Bericht in die Hand bekommen haben, in welchem KGI-Analyst Ming-Chi Kuo erklärt, wie seiner Meinung nach das 5S ausgestattet sein wird. So rechnet er mit einem A7-System-on-Chip auf ARMv8-Basis, was zu 20 Prozent mehr Leistung führen soll. Der Arbeitsspeicher bleibt 1 GB groß, diesmal aber vom Typ LPDDR3 sein, welcher ebenfalls schneller als der des Vorgängers ist. Die Rückkamera soll zwar mit dem gleichen Sensor ausgestatet sein, die Blendenöffnung sich aber auf F2.0 erhöhen (iPhone 5: F2.4). Einen NFC-Chip soll es entgegen früherer Gerüchten laut Kuo nicht geben.

Allerdings soll es auch am Äußeren Veränderungen geben. Der Home-Button soll aus hochwertigem Saphir-Glass sein und einen Fingerabruckleser integriert haben. Außerdem soll es neben einer schwarzen und silbernen Version diesmal auch eine Variante in Gold geben. Wir lassen uns überraschen, lange dauert es ja dann nicht mehr, sollte der September-Termin stimmen!

Apple_iphone-5S-chassis

Quelle: Weibo.com

Update (24.07.2013): Wird das neue iPhone genauso groß wie das bisherige? Dafür sprechen zumindest die neuesten Gerüchte. Auf der chinesischen Microblogging-Seite  Sina Weibo wurden kürzlich Bilder des Chassis veröffentlicht (u.a. berichtete Extremetech), die vom iPhone 5S stammen sollen und dem Apple iPhone 5 (in der silbernen Variante) sehr ähneln.

Dem Leak zufolge soll weiterhin ein 4“-Display verbaut sein, das weiterhin mit 1136 x 640 Pixeln (326 ppi) auflöst. Allerdings wird als Display-Technologie diesmal die „IGZO“-Technik von Sharp zum Einsatz kommen, die eine besonders stromsparende und dennoch sehr helle Anzeige ermöglichen soll.

Weitere angebliche Specs sind ein höher getakteter A6-Prozessor des iPhone 5 mit Quad-Core-GPU (PowerVR SGX544MP4), 2 GB RAM, NFC und ein Fingerabruck-Lesegerät.

Die Kamera knipst statt mit 13 nur mit 12 Megapixel, dafür soll es diesmal einen Dualen LED-Blitz für bessere Nachtaufnahmen geben – noch mehr Flash also, hat sich Apple wohl gedacht; hat man dieses Häme-Video von Nokia vielleicht gar nicht gesehen?

Links: mögliches Mainboard des iPhone 5S (Quelle: Matocatakara.jp); rechts: Mainboard des iPhone 5 (Quelle: iFixit.com)

Links: mögliches Mainboard des iPhone 5S (Quelle: Matocatakara.jp); rechts: Mainboard des iPhone 5 (Quelle: iFixit.com)

Update (17.06.2013): Hartnäckig halten sich Gerüchte um mehrere neue iPhone-Varianten. So soll es zwei Apple iPhone 5S geben, die in verschiedenen Größen kommen – eines mit 4,7 Zoll-, eines mit 5,7 Zoll-Displaydiagonale, so Reuters. Dies hätten Quellen aus der Zuliefererkette in Asien verraten.

Stimmen die Gerüchte, würde sich Apple an den Größen erfolgreicher Android-Smartphones und -Smartlets wie des Samsung Galaxy S4 (5 Zoll) und des Samsung Galaxy Note 2 (5,55 Zoll) orientieren und von der oft angepriesene einhändigen Bedienmöglichkeit Abschied nehmen. Das nächste iPhone soll zudem mit einer Fingerabdruck-Technologie kommen, wie es in dem Beitrag weiter heißt. Dazu soll es noch ein Budget-iPhone mit Plastik-Hülle geben, das für gerade mal 99 US-Dollar über die Ladentische gehen soll. Letzteres soll in fünf bis sechs verschiedenen Farben erscheinen.

Andererseits könnte das iPhone 5S auch genau so groß wie der Vorgänger, das Apple iPhone 5 sein. Dafür spricht ein auf der japanischen Website Macotakara geleaktes Bild der womöglichen Hauptplatine des 5S. Einzig die Schrauben sind hier anders platziert. Es zeigt außerdem, dass als Prozessor weiter der A6 zum Einsatz kommt. Bisher war auch über einen neuen A7-Prozessor gemunkelt worden, der in einem 28nm-Verfahren hergestellt wird.

Update (06.05.2013): Das iPhone 5S kommt möglicherweise mit einer 2-Megapixel-Frontkamera, die FullHD-Gespräche ermöglicht, sowie einer

Quelle: Nowherelse.fr

13-Megapixel-Rückkamera. Außerdem könnte das Smartphone bereits ab dem 20. Juni vorbestellt werden.

Letzteres geht aus einem angeblichen internen Dokument des japanischen Telefonanbieters „KDDI“ hervor, von dem die französische Seite Nowhereelse.fr ein Foto veröffentlicht hat. Das Bild zeigt außerdem, dass die iPhone 5S-Kamera nicht wie bisher mit einem 8-Megapixel-, sondern einer 13-MP-Rückkamera ausgesattet sein und (wie zu erwarten war) mit iOS 7 laufen soll. Der Blog AppleInsider schreibt, dass sich die Echtheit des geleakten Dokuments nicht feststellen lässt.

Was den Termin der Veröffentlichung betrifft, wird immer mehr spekuliert, dass das Smartphone bei der Keynote zur WWDC 2013 (10.-14. Juni) vorgestellt wird. Nowhereelse.fr rechnet außerdem mit einer Markteinführung im Juli.

Facetime in FullHD?

Wie iOSDoc.com berichtet, wäre eine FullHD-Face Time-Frontkamera für ultrahochauflösende Videotelefonate im iPhone 5S theoretisch möglich. Dafür müsste der von Apple angekündigte neue OV2724-Prozessor, der Nachfolger des OV2722 des iPhone 5, bereits zum Einsatz kommen. Allerdings soll die Produktion des Prozessors erst im Sommer beginnen, weshalb auch eine Verwendung im möglicherweise im Herbst oder Winter folgenden iPhone 6 denkbar wäre. Die Frontkamera des iPhone 5 löst mit 1,3 Megapixel auf und ermöglicht HD-Videogespräche.

Ein Mechanismus soll iPhones sturzsicher machen; Quelle: Appleinsider.com

Originalmedlung vom 26. März: Apple könnte das iPhone 5S bereits im Juni zeigen. Vielleicht kommt dann bereits ein neues Patent zum Einsatz, dass das Smartphone sturzsicher macht.

Das Samsung Galaxy S4 feierte vor kurzem Premiere, jetzt kann sich die Gerüchteküche wieder voll auf den ewigen Konkurrenten, das iPhone, konzentrieren. Als Nachfolger des im September letzten Jahres erschienenen Apple iPhone 5 wird das Apple iPhone 5S gehandelt, und wieder mal gibt es jede Menge Spekulationen. Während ihr weiter unten die früheren Gerüchte nachlesen könnt, gibt es auch einige brandheiße neue News.

So könnte eventuell schon eine innovative Technik im neuen iPhone verbaut sein, die das Smartphone vor Stürzen schützt. Das entsprechende Patent wurde vom US-amerikanischen Patentamt veröffentlicht. Das Smartphone soll demnach dank Gyroskop, Beschleunigungsmessor, GPS etc. selbst merken, ob, wie schnell, aus welcher Höhe etc. es gerade herunterfällt. Ein eigener Mechanismus ermöglicht dann, dass das Gerät seine Orientierung verändert und dann so auf dem Boden ankommt, dass es möglichst wenig Schaden vom Sturz davonträgt. Die genaue Funktionsweise könnt ihr auf Appleinsider.com nachlesen.

Premiere am 29.6.?

Die iSight-Kamera könnte bald von Sony kommen

Der Tech-Blog Gizmorati will vergangene Woche erfahren haben, dass Apple das nächste iPhone im Rahmen eines besonderen Jubiläums-Event  gemeinsam mit dem iPad 5 am 29. Juni zeigen könnte. Die Veranstaltung, die den Titel „Original Passion, New Ideas“ (Alte Leidenschaft, neue Ideen) tragen soll, würde dann genau sechs Jahre nach der ersten iPhone-Vorstellung vom 29.6.2007 stattfinden.

Ebenfalls letzte Woche berichtete DigiTimes, dass Zulieferer bereits Ende Mai die Einzelteile des Smartphones verschiffen würden, was für einen Verkauf im dritten Quartal, sprich ab Juli 2013 sprechen würde. Die Information stammt angeblich von Quellen aus der Zuliefererkette. Diese bemerkten weiter, dass die nächste Generation sich nur geringfügig vom iPhone 5 unterscheidet, beziehungsweise nur eine leicht verbesserte Version darstellt. So sollen ein stärkerer Prozessor und eine höher auflösende Kamera an Bord sein. Diese könnte einem früheren Bericht von iLounge zufolge diesmal übrigens von Sony kommen, einen besseren Blitz haben und 13-Megapixel-Bilder schießen.

Fingerabdrucksensor ja, Riesen-Display nein?

Ein weiteres Feature könnte ein Fingerabdruck-Sensor sein, der unterhalb des Home-Buttons angebracht ist. Der Sensor soll zu einer besseren Sicherheit und die Bedienung führen, wie macrumors.com vor wenigen Wochen in Bezug auf KGI Securities Analysten Ming-Chi Kuo berichtete.

Die Lautsprecher-Bauteile des iPhone 5S und des Apple iPhone 6 waren dazu auf Fotos von Nowhereelse.fr schon im Januar aufgetaucht. Inzwischen wurden die Bilder wieder gelöscht, wir haben aber noch eines aufgetrieben.

Quelle: Nowhereelse.fr

Außerdem soll es der DigiTimes-Quelle zufolge erstmals eine (vermutlich um einiges günstigere) Variante aus Plastik geben, um den Marktanteil wieder zu vergrößern, wovon auch macrumors schrieb. Das Budget-iPhone soll dann in mehreren Farben erscheinen. Ein 4,8-Zoll-iPhone wird es allerdings laut Jefferies & Co-Analysten Peter Misek erst 2014 geben, wie auf Barron’s im Februar nachzulesen war.

Angeblicher Gehäuserücken des iPhone 5S; Quelle: iPhone5parts.net

03.01.2013: Gerüchteküche: iPhone 6 schon in der Entwicklung? Apple arbeitet anscheinend schon am Nachfolger für das iPhone 5. Jedenfalls haben iOS-Entwickler entsprechende Hinweise darauf entdeckt. Es soll mit dem neuen iOS 7 laufen, die Ausstattung ist aber weiter ungewiss.

Wie TheNextWeb Anfang der Woche berichtete, wurden die Seite von iOS-Entwicklern kontaktiert, die erkannt haben, dass Apple Hardware mit der Referenz “iPhone 6,1″ testet. Das Gerät soll mit dem nächsten iOS-Betriebssystem laufen. Dass es sich dabei um das Apple iPhone 6 oder Apple iPhone 5S handelt, ist sehr wahrscheinlich. Das iPhone 5 hatte die Kennungen “iPhone 5,1″ oder “iPhone 5,2″.

Theoretisch könnte die ganze Geschichte ein Fake sein. Doch da TheNextWeb die IP der Entwickler-Logbucheinträge überprüfte und bei der Apple-Zentrale in Cupertino landete, ist sie ziemlich glaubhaft.

Veröffentlichung bereits vor Herbst?

Die Infos lassen aber noch keine Rückschlüsse auf Erscheinungsdatum und technische Ausstattung zu. Es ist aber davon auszugehen, dass Apple wie gewöhnlich das neue iOS auf der Entwicklerveranstaltung WWDC im Juni präsentieren wird. Mit dem Smartphone selbst ist im Herbst zu rechnen, zumindest war dies der Zeitraum der letzten Veröffentlichung. Oft fällt allerdings nicht der Name iPhone 6, sondern iPhone 5S. Dies würde zur Praxis der vergangenen zwei Jahre passen, als Apple zunächst das Apple iPhone 4 und im Jahr darauf das nur leicht veränderte Apple iPhone 4S präsentierte.

Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, wonach das Gerät bereits im Frühjahr 2013 erscheinen würde. Hierauf gab es seitdem aber keine weiteren Hinweise. Andernorts ist von einer Präsentation im Juni die Rede, zumindest erwartet dies das Analystenhaus Jefferies, wie unter anderem der Businessinsider kürzlich schrieb.

Mit A6X-Prozessor und 4,8-Zoll-Display?

Die Ausstattung bleibt ebenfalls weiter reine Spekulationssache. Der Apple A6X-Prozesssor des Apple iPad 4 und ein NFC-Chip werden gemunkelt. Dazu erwarten Experten, dass das Gerät noch größer wird und eventuell gar mit einem 4,8 Zoll-Bildschirm kommt. Peter Misek von den Jefferies-Analysten rechnet zudem mit einem IGZO-Bildschirm für Retina+, 128 GB internem Speicher, einer “Super HD”-Kamera und einem Gehäuse in 6-8 verschiedenen Farben.

05.11.2012: Kommt Anfang 2013 bereits das iPhone 5S? Das wäre eine Überraschung: Wie eine chinesische Website vermeldet, könnte das iPhone 5S bereits im ersten Quartal 2013 in die Massenproduktion gehen. Ein Produktionstestlauf

Quelle: TechnoBuffalo

soll schon im Dezember dieses Jahres starten.

Es ist gerade mal zwei Monate her, dass das Apple iPhone 5 in San Francisco präsentiert

wurde, und schon brodelt die Gerüchteküche rund um den möglichen Nachfolger Apple iPhone 5S. Wie die chinesische Technik-Nachrichtenseite DigiTimes am Montag in Berufung auf die ebenfalls chinesischsprachige Commercial Times berichtete, sollen bereits 50.0000 bis 100.000 Testeinheiten im Dezember gefertigt werden. Die Massenproduktion könnte dann schon im ersten Quartal 2013 stattfinden. Nicht ausgeschlossen, dass das iPhone 5S noch im selben Q1/2013 veröffentlicht wird. Wie DigiTimes weiter schreibt, hat Apple aus bestimmten iPhone 5-Bestandteilen nur wenig Rendite rausschlagen können, weshalb man nun das Zertifizierungsverfahren beschleunigt hat und gleich das 5S nachschieben will.

Mit A6X-Prozessor und NFC?

Wieviel an den Gerüchten dran ist, lässt sich schwer sagen, da die Commercial Times in der Vergangenheit schon öfters daneben gelegen hat. Allerdings wäre ein neues iPhone nach einem halben Jahr wiederum nicht so verwunderlich, wenn man an das iPad denkt, welches dieses Jahr zum ersten Mal im Halbjahresrhythmus in einer neuen Version erschienen war. Das iPhone 5S könnte mit dem neuen A6X-Prozessor laufen, der auch im Apple iPad 4 sein Werk verrichtet. Außerdem wird spekuliert, dass die Drahtlostechnik NFC im nächsten Apple-Smartphone Premiere feiert. Ansonsten gibt es aber noch keine Gerüchte zur weiteren Ausstattung. Bereits der Zusatz “S” verrät aber, dass es beim nächsten iPhone wohl wieder nur kleinere Veränderungen geben wird, ähnlich wie damals beim Apple iPhone4S, das mehr ein Upgrade für das Apple iPhone 4 als ein komplett neues Gerät darstellte.

Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es neues zum iPhone 5S gibt!

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )