Version Google Android 2.1 – Die Hälfte aller Handys mit Google Android läuft mit Eclair

Allgemein

Steht für die Version Eclair

Hört sich im ersten Moment gar nicht besonders an, allerdings sollte man dabei nicht vergessen, das es noch vor kurzem, also einigen Wochen, ganz anders aussah. Da kam die noch aktuellste Version von Google auf gerademal einem knappen Drittel aller Handys mit Google Android zum Einsatz. Das liegt vor allem an dem späten Erscheinen der Updates für die Modelle, die nicht über diese aktuellste Version verfügen. Aber das kann nicht der einzige Grund für die weniger zufriedenstellende Nutzung von Google Android Eclair 2.1 auf den Handys sein.

Woher weiß man das so genau?

Genau 50 % aller Handybesitzer mit Google Android befinden sich auf dem aktuellstem Stand. Diese genaue Auskunft ist hier auf developer.android.com zu finden. In einer vierzehntägigen Untersuchung ergeben sich die Zahlen in einem Kreisdiagramm. Diese besagen die jeweilige Nutzung der Google Andoid-Versionen auf den Handys und Smartphones mit dem Betriebssystem des Suchmaschinenriesens.

Laut dem Diagramm kommen die mittlerweile doch schon ins Alter gekommenen Versionen 1.5 und 1.6 mit jeweils 25 % auf den gleichen Prozentsatz wie die Version 2.1 namens Eclair. Den anderen Versionen kommt laut dieser Statistik eine verschwindend kleine Rolle zuteil, die sich im Höchstfall mit 0,3 Prozent im Fall 2.0.1 ausdrückt. Wie sich nun schon erahnen lässt, kommt diese Statistik sachte über den gesamten Kuchen, also die Hundert-Prozent-Marke. Das liegt wohl an einem Rundungsfehler. Das soll aber nicht wieter bedacht werden, das Wesentliche ist die doch noch hohe Anzahl an Handys und Smartphones, die mit veralteten Versionen Google Androids laufen…

Für jede Version eine Figur - Google Android

Mit dem Anstieg 2.1 fallen die anderen

Ganz simple Mathematik: Steigt die Anzahl einer bestimmten Version ist das gleichbedeutend mit dem Abfall anderer. In diesem Fall sind die Versionen um 1.5  und 1.6 namens Donut gefallen. Anfang Mai waren es noch knapp 30 % aller Google Android-Phones, die mit der Version 1.6 liefen. Und dieses Abfallen wird durch die Bekanntgabe, dass sich die Sony Ericsson Xperia X10-Serie um den großen Bruder und die zwei kleinen Zwillinge Xperia X10 Mini und Mini Pro noch fortsetzen. Diese laufen noch auf der Version Donut und lassen sich, wohl dank der harschen Kritik, früher als geplant auf 2.1 aktualisieren. Hier im 7mobile-blog.de wurde gerade über das Vorziehen des Updates berichtet. Auch an den 24,6 %, die sich noch mit der antiquitierten Version 1.5 von Google Android rumschlagen, wird sich in naher Zukunft einiges ändern. Hier auf androinica.com wird ebenfalls über die Statistik berichtet. Das HTC Hero wird bald dem Standard von 2.1 angeglichen. Da dieses Touchscreen-Smartphone aber noch mit 1.5 läuft, muss diese Aktualisierung in zwei Schritten erfolgen. Das erste Update wird hinsichtlich der Aktualität des Betriebssystem nichts ändern, sondern vielmehr auf die Aktualisierung zu Eclair 2.1 vorbereiten. In einem zweiten Schritt, der Ende Juli zum Download bereit stehen soll, kann man dem Smartphone aus der HTC-Schmiede auf die Version 2.1 updaten.

Froyo steht in den Startlöchern

Das HTC Hero wird demnächst über das Update 2.1 verfügen

Zu diesem Zeitpunkt, also Ende Juli, wird aber auch schon die neue Version Google Androids namens Frozen Yogurt, kurz Froyo, erscheinen. Mit Froyo wird es dann möglich sein, den Vorteil gegenüber dem Apple-Betriebssystem mit der Flash-Unterstützung und dem vollen Nutzungsumfang von dem Adobe Flash-Player noch mehr zu genießen. Außerdem gibt es mit Tethering und W-LAN Hotspot interessante Neuerungen über die sich hier nachlesen lässt. Damit wird sich dann die nächste Version 2.2 des Betriebssystems in den Kuchen mischen. Genau darin findet sich der zweite große Einfluss auf die schwere Angleichung auf eine Version des Betriebssystems wieder. Die Intervalle, in denen die neuen Versionen von Google Android erscheinen, beziehungsweise erschienen sind, sind für eine einheitliche Software-Ntuzung zu knapp gesetzt. Das zeigen die Versionen 1.6 Donut und 2.1 Eclair deutlich, mit einer Zeitspanne von gerademal knapp drei Monaten. Solch kurze Zeiträume wiederholen sich bis zu der nun angekündigten Version 2.3, die sich dann Gingerbread nennt und eine benutzerfreundichere Oberfläche bieten soll. Diese soll es bereits zum Ende diesen Jahres geben und somit dem neuen Froyo kaum Zeit gewährt, sich auf die Handys und Smartphones zu platzieren. Google entwickelt in einem solch rasanten Tempo neue Versionen, das die Updates für die älteren Handys kaum nachzuarbeiten sind.

Irgendwann mal einheitliche Software-Version?

Für Google Android wäre das durchaus interessant. Denn mit einer solchen Version für alle Smartphones mit Google Android würde für eine angenehme Situation bei den Benutzern führen und die Entwicklung der Applikationen erleichetern. Denn nicht mit jeder Version finden sich für die Entwickler gleiche Begebenheiten und Voraussetzungen vor. Gerade solche Entwickler sind für die Betreibssysteme von enormer Bedeutung, machen sie doch mit den unzähligen Apps das Betriebssystem für den jeweiligen Besitzer deutlich attraktiver. Die Attraktivität muss sich aber auch gleichermaßen für die Entwickler bieten, damit diese einen Anreiz haben, die gewünschten Applikationen zu entwickeln.

Früher oder später wird Google erkennen müssen, das sich die unzähligen Updates mit relativ kurzen Zeitintervallen hinsichtlich der Veröffentlichung, nicht mehr rentieren werden. 7mobile.de – handys günstig online kaufen bietet eine Vielzahl von Android-Handys und Smartphones an. Mit dem Mixer lässt sich problemlos per Drag and Drop der richtige Tarif zum gewünschten Modell finden. Dieser spuckt dann den bestmöglichen Preis für die bevorzugte Liaison aus.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( [0] => Array ( [id] => 251057 [hersteller] => Sony [logo] => //www.7mobile.de/fileadmin/user_upload/images/hersteller_logos/sony-logo-hover.png [name] => Xperia XZs [varianten] => Array ( [0] => Array ( [farbe] => schwarz [grundfarbe] => schwarz [speicher] => 32 [bild] => //www.7mobile.de/fileadmin/images/platzhalter/platzhalter_artikel.jpg [einzelpreis] => 199,92 [stoerer] => [vertrag] => Array ( [provider] => Telekom [logo] => //www.7mobile.de/fileadmin/images/logos/telekom.png [name] => Magenta Mobil M [laufzeit] => 24 [artikelPreis] => 1,00 [anschlussgebuehr] => 39,95 [grundgebuehr] => 56,95 [mindestumsatz] => 0,00 [icons] => Array ( [phone] => Flat in alle dt. Netze [mail-alt] => SMS Flat [wifi] => 4G LTE [globe] => Internet Flat(5 GB mit bis zu 300 Mbit/s) )[link] => //www.7mobile.de/handys/Sony/sony-xperia-xzs/mit-tarif/telekom-magenta-mobil-m-1001262.htm [altLink] => //www.7mobile.de/handys/Sony/sony-xperia-xzs )))))
Sony

Xperia XZs

Sony\" \"Xperia XZs

Farbe:

Speicher:

32 GB
Telekom

Magenta Mobil M

  • Flat in alle dt. Netze
  • SMS Flat
  • 4G LTE
  • Internet Flat(5 GB mit bis zu 300 Mbit/s)
Monatl. Kosten
56,95 €
Einmal. Kosten
1,00 €
39,95 € Anschlussgebühr.
Zum Angebot