HTC First: Erstes Smartphone mit vorinstallierter Facebook „Home“-App

Google Android

Lange wurde über ein Facebook-Smartphone gemunkelt, am Ende wurde es ein Mittelklasse-HTC-Gerät mit einer tief integrierten Facebook-App, die aber auch auf anderen Android-Smartphones installiert werden kann.

Facebook-Boss Mark Zuckerberg hatte heute zur Konferenz im Menlo Park, dem Sitz des Social Networking Gigangten geladen, mit dem Titel: „Come See Our New Home on Android“. Bereits vor anderthalb Jahren hatte es das erste Gerücht um ein Facebook-Smartphone gegeben (Codename: Buffy), und in der Folge gab es sowohl Dementis von Zuckerberg als auch stetig neue Gerüchte um ein HTC-Smartphone mit Facebook-Interface. Am Ende gab es dann heute zunächst die Präsentation einer Android-App namens „Facebook Home“, die den Android-Homescreen komplett ersetzt.

Chat-Köpfe

So werden Fotos und Statusmeldungen von Freunden sofort auf der Startseite angezeigt, Benachrichtigungen poppen im „Cover Feed“-Stream auf, mit einem Wischen kann man sie vom Bildschirm entfernen. „Likes“ werden mit Doppelklick vergeben. Von dem Startbildschirm kann man zum Facebook-Messenger, zu allen anderen Apps und zu den zuletzt genutzten Apps gelangen.

Mit Home bleibt man auch mit den Freunden in Kontakt, wenn man eine andere Anwendung geöffnet hat: Das „Facebook Chat Heads“ genannte Feature lässt das Gesicht der Person auf dem Bildschirm erscheinen, von der man gerade eine Nachricht bekommt. Ein Klick darauf, und man ist im Gespräch, ein weiterer, und man ist zurück in der anderen App. „Facebook Home“ soll in den USA bereits am 12. April zum kostenlosen Download bereitstehen, der weltweite Start soll etwas später erfolgen.

HTC First: HD-Display, LTE & 1080p-Video, ansonsten Durchschnitt

Am Ende waren dann auch nicht alle Gerüchte um das HTC-Facebook-Smartphone völlig verkehrt, denn der taiwanische Hersteller stellte dann immerhin das erste Smartphone vor, welches mit integrierter „Facebook Home“-Anwendung kommt. Das „ultimative soziale Telefon“, wie HTC-CEO Peter Chou es bei der Vorstellung nannte, heißt nicht „Buffy„, nicht „Myst„, sondern „HTC First“ (wie passend!).

Das HTC First ist ein Mittelklasse-Smartphone, das mit einem 4,3 Zoll-Super-LCD-Display aufwartet, das mit 1.280 x 720 Pixel auflöst (341 ppi) und Gorilla Glass 2-geschützt ist. Angetrieben wird es von einem Qualcomm Snapdragon S400 Dual-Core-Prozessor mit 1,4 GHz Taktrate, der von einem 1 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicher misst 16 GB und kann nicht erweitert werden.

Die OS-Grundlage für Facebook Home bildet Android 4.1 Jelly Bean, ins Internet geht’s flott dank LTE-Modul. Neben einer 1,6 MP-Frontkamera für Videotelefonate und Selbstporträts ist auch eine 5 Megapixel-Rückkamera mit 1080p-Videofunktion, F2.0-Blende, 28mm Weitwinkel-Objektiv und hintergrundbeleuchtetem Sensor an Bord. Ein besonderes Feature ist das eingebaute Dual-Mikrofon und der Lautsprecher mit integriertem Verstärker von den Soundexperten von Beats Audio. Ob diese auch für den bei HTC bekannten besondere Audioqualität sorgen, konnte ich noch nicht herausfinden. Der Akku hat eine Kapazität von 2.000 mAh, die Laufzeiten sind aber noch nicht bekannt. Weitere Features sind GPS, GLONASS, NFC, Wlan 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0.

Das HTC First wird in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Blau erscheinen und beim US-Netzbetreiber AT&T mit 2-Jahres-Vertrag für 99,99$ angeboten. Wann das Smartphone zu uns kommt, ist aber noch nicht bekannt. Letztlich ist auch die Frage, was das Smartphone so besonders macht, wird die „Home“-App doch sowieso kostenlos im Play Store zur Verfügung stehen…

Wie findet ihr die Home-App? Hättet ihr Lust, sie mal auszuprobieren?

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )