HTC One Max: Mit Android 4.3 & Fingerabruck-Scanner

Google Android

Quelle: eprice.com.tw

Quelle: eprice.com.tw

Das HTC One Max wurde mittlerweile tatsächlich mit einem Fingerabdruck-Scanner vorgestellt, der an der Rückseite des Smartphones sitzt. Neben den neuen technischen Möglichkeiten des Fingerabdruck-Scanner bietet das HTC One Max leider nur die Technik des HTC One mit größerem Display und LTE Cat4 Ergänzung – damit ist es technisch weder mit dem Samsung Galaxy Note 3 noch dem Sony Xperia Z Ultra auf Augenhöhe.

Trotzdem bietet das HTC One Max dieselbe attraktive Verarbeitung wie das HTC One. Design und Materialauswahl bleiben gleich, was sich bei einer Displaydiagonale von 5,9″ mit Full-HD Auflösung leider aber auch in einem hohen Gewicht äußert (satte 217g). Besonderes Highlight ist der Fingerabdruck-Scanner, der tatsächlich im finalen HTC One Max enthalten sein wird. Dieser soll sich auf der Rückseite direkt unter der Kamera befinden. Mittels des Scanners ist es nun möglich, das Smartphone durch einen Fingerwisch zu entsperren (nicht durch Auflegen wie beim Apple iPhone 5S). Außerdem ist der Fingerabdruck-Scanner ein kleines Touch-Feld, das für Entwickler von Apps neue Möglichkeiten zur Nutzung eröffnen soll. Weist man verschiedene Finger einzelnen Funktionen zu, kann man diese direkt mit dem Fingerabdruck-Scanner aufrufen.

Hardwaretechnisch ist man bei HTC anscheinend bewusst eine Generation zurückgeblieben, um das Produktportfolio einheitlich zu halten. So hat das HTC One Max auch „nur“ den Chipsatz Snapdragon 600 verbaut (aktuell: Snapdragon 800) und 2gb Arbeitsspeicher. Auch die nicht schlechte, aber mittlerweile z.B. vom Sony Xperia Z1 deutlich überflügelte 4 Megapixel Ultrapixel Kamera wurde auch im HTC One Max verbaut. Zudem muss man bei der Kamera sogar auf den im HTC One integrierten optischen Bildstabilisator verzichten (wie beim HTC One Mini) – das ist mir ehrlich gesagt unerklärlich. Besonderes Highlight dürfte aber  nunmehr die Möglichkeit sein, den Gehäusedeckel zu lösen und eine Micro-SD Karte zur Erweiterung des 16gb bzw. 32gb großen internen Speichers einzusetzen. Trotzdem aber lässt sich der Akku (satte 3300mAh) nicht wechseln.

Immerhin gibt es in Sachen Software das neuste im Android-Segment: Android 4.3 wird von der taufrischen Oberfläche HTC Sense 5.5 überzogen, was für ein verbessertes Nutzungserlebnis sorgt. Das HTC One Max kommt bald in den 7mobile Online-Shop. Ihr könnt euch gern von uns kostenlos und unverbindlich informieren lassen, sobald das Smartphone erhältlich ist. Dazu klickt ihr einfach auf das HTC One Max und dann auf „Benachrichtigung sobald verfügbar“.

Alter Artikel (von Andreas Müller):

Der XXL-Bruder des beliebten One könnte nicht nur mit einer Highend-Ausstattung inklusive 2,3 GHz-Quad-Core-Prozessor, sondern auch mit einem Fingerabdruck-Lesegerät kommen.

Nachdem das HTC One und HTC One Mini bei Kritikern wie Nutzern bestens angekommen sind, hat man sich in Taiwan wohl gedacht, da schicken wir noch ein Smartlet hinterher: Das HTC One Max. Dessen Display soll 5,9 Zoll in der Diagonale messen, wie theunlockr.com bereits im Mai spekulierte, und mit 1920 x 1.080 Pixel (373,4 ppi) auflösen. Beim Prozessor handelt es sich gerüchteweise um eine Qualcomm-Snapdragon-S800-Quad-Core-CPU, die mit stolzen 2,3 GHz pro Kern taktet und von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird.

KitKat oder Geleebohne?

Der interne Speicher soll 16 GB betragen, weitere spekulierte Features sind eine Ultrapixel-Rückkamera mit optischem Bildstabilisator sowie eine 2,1 MP-Weitwinkel-Frontkamera und ein 3.300 mAh-Akku.

In welcher Version Android auf dem Gerät läuft, darüber herrscht noch Unklarheit. theunlockr.com spricht von „Android Key Lime Pie“, das neuesten Berichten nach wohl nicht so, sondern „Android 4.4 KitKat“ heißen wird (darüber schreibt z.B. Telecom Handel) – mobile.3g.cn dagegen listet Android 4.3 als OS auf.

Scanner? Touchpanel?

Spannend wird auch noch die Frage, ob das Max nun als erstes Android-Smartphone mit einem Fingerabdruck-Scanner kommt oder nicht. So hat die taiwanische Website eprice.com.tw Bilder ins Netz gestellt (siehe links oben), welche auf der Rückseite ein solches Lesegerät zeigen könnten. Das Panel könnte aber genauso gut auch ein Touchfeld für verschiedene Bedieneingaben sein. In der Specs-Liste von mobile.3g.cn taucht der Scanner jedenfalls nicht auf. Die Bilder zeigen jedenfalls, dass HTC wohl wieder auf ein Metallgehäuse im Stile des One und auf BoomSound-Lautsprecher setzt:

Quelle: eprice.com.tw

Quelle: eprice.com.tw

Lassen wir uns überraschen, denn möglicherweise wird das Max bereits auf der IFA zu sehen sein, die offiziell übermorgen am Freitag startet.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )