Neue LG-Armada: Der Teufel trägt Prada K2

Google Android

Smartphone-Leak bei LG: ganze sieben neue Optimus-Modelle sollen 2011 noch auf den Markt kommen, darunter ein Prada gebrandetes Flaggschiff und ein Optimus One-Nachfolger.

Laut Pocketnow.com bringen die Südkoreaner von LG in der zweiten Jahreshälfte eine ganze Flotte neuer Smartphones heraus. Auffällig ist dabei das „Prada K2“, welches ein besonders helles 4,3 Zoll-NOVA-LCD-Display mitbringt. Dazu soll Android 2.3, ein Dual-Core-Prozessor, eine 1,3 MP-Front- und 8 MP-Hauptkamera sowie ein interner Speicher von 16 GB zum Einsatz kommen. Das Gehäuse soll nur 8,8 Millimeter dünn sein, womit es fast an die Maße des Samsung Galaxy S2 (8,49 mm) herankommen würde. Außerdem wird das K2 eine „Prada-inspirierte“ Beschichtung bekommen. Lassen wir uns überraschen, was das zu bedeuten hat.

Das Mittelklasse-Smartphone Optimus One, welches mit einer besonders wertigen Verarbeitung glänzen konnte, wird wohl im Modell „Univa“ seinen Nachfolger finden. In allen Bereichen wurde aufgebessert, das neue Modell soll mit einem 800MHz-Prozessor (statt 600), Android 2.3 (statt 2.2), einem 3,5-Zoll-Display (statt 3,2) und einer 5 MP-Kamera (statt 3 MP) ausgestattet sein. Die Displayauflösung bleibt jedoch gleich bei 480×320 Pixel. Ebenfalls im mittleren Segment ist „Viktor“ angesiedelt, das noch etwas bessere Specs als das Univa bietet. Dazu zählt eine VGA-Frontkamera, ein 3,8-Zoll-OLED-Display mit WVGA-Auflösung (800×480 Pixel) und ein 1 GHz-Single-Core-Prozessor.

Einsteiger-Smartphones, ein Luxus-Modell und ein fantasievolles Windows Phone 7 – Gerät

Das „Optimus Net“-Modell ist für Einsteiger gedacht und wartet mit den Optimus One-Spezifikationen auf (800 MHz-Prozessor, 3,2 Zoll-Display, 480×320 Pixel, 3 Megapixel-Kamera). Es wird dazu vermutlich den neue Near Field Communications-Standard zur Datenübertragung, kurz NFC, an Bord haben, der unter anderem den Zahlungsverkehr erleichtern soll. Schließlich wird es noch ein Gerät mit dem Namen „E2“ geben, bei dem nur sicher ist, dass es von allen Modellen die einfachste Ausstattung hat. Pocketnow.com geht von einem kleinen 320×240 Pixel-Display und 3 MP-Kamera aus.

Die Seite schreibt noch dazu von einem Windows Phone 7 – Mango – Smartphone namens „Fantasy“, das LG mit einem an ihre Highend-Optimus-Geräte angelehnten Design ins Rennen schickt. Mehr ist darüber noch nicht bekannt, ebenso unklar sind die meisten Spezifikationen des Luxus-Modells „Optimus K“, nur dass es mit einem 720p-HD-Display protzt,

das die Pixeldichte des iPhone-Retina-Bildschirms erreichen soll. Die Bilddiagonale soll riesige 4,5 Zoll messen, womit das K sogar das Galaxy S2 (4,3 Zoll) überflügeln würde.

Die aktuell beliebtesten LG-Smartphones sind das P990 Optimus Speed, welches wir hier vorstellten und das P970 Optimus Black, das unter anderem mit einer 2 MP-Frontkamera und einem 4-Zoll-NOVA-Display mit 700 Nit Leuchtdichte überzeugen kann, wobei bei den Materialien nur Kunststoff zum Einsatz kommt. Der neueste Smartphone-Hit von LG ist jedoch das Optimus 3D, das erste Smartphone mit 3D-Effekten, von welchem wir in diesem Artikel schon einmal berichteten.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )