OS-Zahlen: Android bleibt Supermacht

Apple

Liga_neuDer Marktanteil von Android liegt inzwischen bei fast 80 Prozent, Apple verteidigt locker Platz 2. Die restlichen Betriebssysteme haben nur einen sehr kleinen Marktanteil.

Google Android bleibt das Maß aller Dinge. Was die Verteilung der Smartphone-Betriebssysteme zwischen April und Juni 2013 betrifft, erreicht das OS inzwischen einen Marktanteil von 79,3% – im Vorjahresquartal hatte man 69,1% geschafft. Dies ergibt eine aktuelle Studie von IDC. Die Anzahl verkaufter Android-Smartphones stieg von 108 auf 187,4 Millionen, d.h. über 73% mehr Geräte als noch vor einem Jahr wurden in diesem Quartal abgesetzt. „Schuld“ an diesen beeindruckenden Zahlen ist vor allem Samsung, die einen Hersteller-Marktanteil von 30,4% haben. Das aktuelle Top-Smartphone der Südkoreaner ist das Samsung Galaxy S4.

Apple: Mehr Smartphones, weniger Anteil

Auf Platz 2 folgt mit viel Abstand Apple iOS. Zwar ist der Marktanteil von 16,6 auf 13,2 Prozent gesunken, dennoch konnten die Kalifornier mehr Smartphones verkaufen als im Vorjahr: 31,2 statt 26 Millionen. Damit bleibt die Firma auch locker auf dem zweiten Platz, denn die restlichen Firmen kommen insgesamt nur auf 7,6%. Windows Phone steht mit 3,7% und 8,7 Millionen Smartphones mit dem Microsoft-OS noch am besten da. Im Vorjahr wurden man 4,9 Millionen WP-Geräte verkauft, das bedeutet einen Zuwachs um 77,6%. Dennoch dürften die Zahlen bei Microsoft und Nokia, die inzwischen fast alle Smartphones mit dem Kachel-OS betreiben lassen, für Ernüchterung sorgen.

Enttäuscht dürfte man auch bei Blackberry sein: Das neue Betriebssystem Blackberry 10 hat (noch) nicht die erhoffte positive Wirkung gezeigt, vielmehr ging der Anteil von 4,9 auf 2,9% zurück, verkauft wurden 6,8 statt 7,7 Millionen Einheiten im Vorjahresquartal. Damit büßt man Platz 3 ein. Linux (0,8%) und Symbian (0,2%) sind Randerscheinungen beziehungsweise zu diesen geworden.

Es wird interessant zu sehen, ob das kommende Apple iPhone 5S, um das sich schon jede Menge Gerüchte ranken, dem Hersteller wieder ein paar mehr Prozentpunkte einbringen können.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )