Update: Samsung Galaxy Note 3 – Details geleaked, VÖ offiziell

Google Android

Quelle: Mtksj.com

Quelle: Mtksj.com

Update (26.08.): Wenige Tage vor der Veröffentlichung kommen neue Details an die Oberfläche. So soll bei manchen Modellen ein Snapdragon S800, bei anderen ein Exynos 5 Octa (Exynos 5420) zum Einsatz kommen, der stärker als der Exynos 5410 des Samsung Galaxy S4 sein soll.

Davon berichtet die chinesische Seite etnews. Vielleicht entspricht die S800-Version dann der gemunkelten „SM-N9005“-Variante (siehe weiter unten). Was das Design betrifft, erwarten wir uns ja keine großen Sprünge, sondern eher ein S4 in noch größer. Ein AndroidPit-Leser hat auf einen Beitrag auf der chinesischen Seite mtskj.com aufmerksam gemacht, welches eine Billig-Kopie des Geräts namens NO.1 N3 zeigt. Wenn die Kopie akkurat ist, könnten wir durch das Teaser-Bild also bereits eine Vorstellung vom Look des Note 3 bekommen (siehe Bild links).

Schließlich hat Sammobile Neuigkeiten rund um die Modellfarben und die Veröffentlichungstermine. So soll das Note 3 in Schwarz und Weiß in der 36. Kalenderwoche – sprich zwischen 2. und 8. September auf den Markt kommen, während eine weitere, pinke Variante in der 43. Woche, also zwischen dem 21. und 27. Oktober erscheinen soll.

Original-Meldung vom 13. August: Das Note 3 soll mit 5,68“-FullHD-Display, 1,8 GHz Octa-Core-Prozessor und Android 4.3 kommen und am 4.9. in Berlin vorgestellt werden. 

Quelle: Samsung Mobile/Twitter

Der TechBlog SamMobile hat angeblich eine exklusive Information über alle tatsächlichen Features

bekommen. Die anonyme Quelle verriet dem Blog unter anderem, dass es zwei Versionen des Smartlets mit den Produktbezeichnungen SM-N900 und SM-N9005 geben wird.

Zwei Versionen

Beide kommen mit einem SuperAMOLED-FullHD-Display, welches nicht wie anfangs spekuliert 5,99 Zoll, sondern „nur“ 5,68 Zoll groß ist. Bei der Pixeldichte von 387.8 ppi sollte es unmöglich sein, einzelne Pixel zu erkennen. Dank des 1,8 GHz Octa-Core-Prozessors des SM-N900 dürfte das neue Android 4.3 rasend schnell laufen.

Am Sonntag berichtete PhoneArena noch von einem mutmaßlichen Akku mit einer 3.450 mAh-Kapazität. Dies hatte ihnen eine Quelle gesteckt. Der SamMobile-Insider dagegen spricht von einem 3.200 mAh-Stromspender. LTE wird angeblich nur in der N9005-Version vorkommen, an Arbeitsspeicher werden für die andere Version 3 GB angegeben. In den meisten Ländern soll das Note 3 mit 32 GB internem Speicher (und MicroSD-Steckplatzerweiterung) angeboten werden, es gibt aber auch 16- und 64-GB-Varianten. In der folgenden Tabelle zeigen wir euch nochmal die Unterschiede:

Unterschiede_Samsung_GalaxyNote3

Ausgepackt wird am 4.9.

Was die Gehäuse-Abmessungen betrifft, so sollen diese identisch zu dem des Samsung Galaxy Note 2 sein, heißt 151,1 x 80,5 x 9,4 mm. D.h. der Rahmen um das Display würde beim Nachfolger etwas kleiner ausfallen, denn im Note 2 steckte noch ein 5,55“-Bildschirm. Zu sehen bekommen wir das heiß erwartete Smartlet übrigens schon in knapp 3 Wochen: Samsung Mobile hat vor kurzem eine Einladung getwittert, nach welcher es am 4. September in Berlin ein Unpacked Event namens „Samsung Unpacked Episode 2“ geben soll. Darin heißt es vielversprechend: „Note the date 04.09.2013 Berlin“. Damit wissen wir Bescheid!

Spannend wird noch die Frage, in welcher Ausstattung das Note 3 dann letztlich bei uns erhältlich ist. Vielleicht wird es eine Quad-Core-Version mit LTE und eine Octa-Core ohne geben, aber lassen wir uns überraschen. Bisher machen die Specs jedenfalls einen sehr ordentlichen Eindruck. Dass das gleiche Gehäuse verwendet wird, ist angesichts der Abmessungen zwar löblich – also wird das Note 3 zumindest nicht noch größer – allerdings verhallen damit Rufe nach einem Aluminium/Glas-Body wiedermal unerhört.

Was meint ihr, wird das Note 3 ähnlich einschlagen wie seine Vorgänger?

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )