Smartphone gestohlen – was ist zu tun?

Allgemein

Laut einer Statistik aus dem Informationssystem der Polizei wurden im Jahr 2013 ganze 236.550 Mobiltelefone als gestohlen gemeldet und im Laufe der Jahre ist die Zahl weiter gestiegen. Wir haben uns daher überlegt einen umfassenden Diebstahlschutz-Beitrag für Euch zu verfassen.

Meist merkt der Besitzer nicht sofort, dass sein Gerät geklaut wurde. Laut einer Studie von IDG Research im Auftrag der Deutschen Telekom, bemerkten 86 Prozent der Bestohlenen den Diebstahl erst später. Dabei ist gerade dieses Zeitfenster nach dem Diebstahl Eures Smartphones der wichtigste Moment. Je mehr Zeit vergeht, desto größer ist der Schaden, den der Dieb anstellen kann.

Prävention – Vorsorgliche Maßnahmen

  1. Es ist sehr empfehlenswert die Displaysperre des Smartphones eingerichtet zu haben. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten wie beispielsweise einen Code, ein Muster oder immer häufiger auch der eigene Fingerabdruck. Dies erschwert es dem Dieb, Zugriff auf Eure Daten zu erhalten.
  2. Mit einer Ortungs-App kann man ab Android 4.1 das eigene Gerät im Ernstfall über einen Google-Dienst lokalisieren. Wichtig ist dabei jedoch, dass Ihr diese Funktion zur Lokalisierung aktiviert! Gibt es keinen eigenen Dienst in Eurem Smartphone, könnt Ihr alternativ auch Apps wie Avira Free Antivirus oder Lookout Antivirus & Sicherheit, zur Ortung nutzen.
  3. Eine weitere Möglichkeit Eure Daten zu schützen, ist die Aktivierung der Geräteverschlüsselung. Das funktioniert bei Android ab der Version 4.0 und lässt sich mit wenigen Klicks in den Sicherheitseinstellungen erledigen.
  4. Sinnvoll ist es außerdem, sich vorab die IMEI-Nummer des Smartphones aufzubewahren. Die I-was? IMEI steht für “International Mobile Equipment Identity” und ist die Seriennummer eures Geräts. Ihr müsstet sie auf dem Kaufbeleg oder unter dem Akku (soweit zugänglich) sehen, ansonsten könnt ihr sie über die Nummer *#06# abrufen. Diese Seriennummer ist eindeutig dem Smartphone zugeordnet und erscheint beispielsweise bei App-Käufen über iTunes. Da hier auch die IP-Adresse des Nutzers mitgesendet wird, kann die Polizei das gestohlene Gerät so orten.

Aufgepasst: Fieser Trick von Handydieben

Was tun, wenn das Handy weg ist?

  1. Eine Nachricht ans Smartphone schicken
    Manchmal gibt es auch gute Menschen auf diesem Planeten. So schadet es nicht eine Nachricht an das eigene Handy zu schicken und zu hoffen, dass ein ehrlicher Mitbürger das Gerät gefunden hat.
  2. Sim-Karte sperren & Polizei kontaktieren
    Wenn Ihr Euch sicher seid, dass Opfer eines Diebstahls seid, solltet Ihr schnellstens Euren Netzbetreiber kontaktieren um die Sim-Karte zu sperren. Dafür benötigt man nichts weiter als die fünfzehnstellige IMEI-Nummer des Handys. Diese findet man entweder im Karton, oder auf dem Akku. Des Weiteren sollte bei einem Diebstahl unbedingt die Polizei informiert werden. Bei einigen Netzanbietern greift die Haftungsbegrenzung für Gespräche, die der Dieb mit dem gestohlenen Telefon führt, nur bei einer gleichzeitigen Anzeige. Auch der Polizei sollte die IMEI-Nummer mitgeteilt werden, damit das Gerät eindeutig identifiziert werden kann.
  3. Ändern der Passwörter
    Als nächstes solltet Ihr Euch schnellst möglich darum kümmern sämtliche Online-Passwörter zu ändern. Am besten beginnt Ihr mit Eurem EMail-Konto, denn so kann sich ein Dieb auch für Dienste wie fürs Online-Shopping kein neues Passwort auf dieses Konto zuschicken lassen. Android-Nutzer sollten zusätzlich unbedingt das Passwort ihres Google-Accounts ändern. So kappen Sie die Verbindungen zu vielen Google-Anwendungen und -Diensten.
  4. Lokalisierung des Geräts
    In den App-Stores von Android, iOS und Windows Phone tummeln sich verschiedene Anwendungen, mit denen man verschiedene Aktionen aus der Ferne auf dem gestohlenen Gerät ausführen kann. So erlaubt es Where’s my Droid für Android bereits in der kostenlosen Version, das Smartphone per GPS oder lautem Klingeln – solange es sich noch in der Nähe befindet – auffindbar zu machen. Die Befehle werden per Text-Nachricht ausgeführt, und zwar im “Stealth Mode”, also sozusagen unsichtbar. In der Pro-Version kann man dazu die kompletten Daten auf dem Gerät und auf der SD-Karte fernlöschen, Fotos mit der Kamera machen und das Gerät aus der Ferne sperren.Weitere Android-Apps mit ähnlichen Funktionen sind Cerberus Anti-DiebstahlPlan B oder F-Secure Mobile Security. iPhone-Nutzer können über die App “Mein iPhone suchen” die Daten fernlöschen. Für Windows Phone gibt es auch eine hauseigene Ortungsfunktion sowie Apps wie beispielsweise Impala7, welches nicht nur einen Daten-Backup, sondern auch eine Ortungs- und Sperrfunktion bietet. wheres_my_droid
  5. Die Daten löschen
    Mit einer App für den Fernzugriff auf das Gerät kann man seine sensiblen Daten auch nach dem Diebstahl löschen. Regelmäßige Back-ups sorgen zudem dafür, dass die Daten trotzdem nicht verloren gehen. Webbasierte sogenannte Cloud-Dienste bieten sich hierbei besonders an.
    Am zuverlässigsten lassen sich die Daten löschen, indem man das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzt.

In zwei weiteren Artikeln findet ihr zu den Punkte 4. Lokalisierung des Geräts und 5. Die Daten löschen spezifischere Informationen über iPhones und Android-Geräte.

Und habt ihr noch weitere nützliche Tipps, so zögert nicht sie uns mittzuteilen. Schreibt sie uns in die Kommentare. Wer zusätzliche Tipps braucht, um sich gegen einen Diebstahl zu schützen, kann außerdem hier weiterlesen.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von   Walli Rehman vor 3 Jahre, 1 Monat.

Mehr zu Smartphone gestohlen

Produkte in unserem Shop

Array ( )