Sony Xperia Z1 Compact: Mini-Flaggschiff ganz offiziell

Google Android

Sony Xperia Z1 Compact

Update (12.01.14): Wir haben dem Sony Xperia Z1 Compact noch einen ausführlichen Artikel gewidmet und einen Testbericht.

Update (07.01.14): Nach langem Warten auf das Sony Xperia Z1 Compact ist es nun offiziell. Statt wie lange gedacht Sony Xperia Z1f oder Z1 Mini wird die kleine Variante des Z1 also den Namen „Compact“ tragen. Das besondere am Mini-Smartphone von Sony: Mit Snapdragon 800 (Quad-Core mit 4 x 2,2 Ghz) Chipsatz, 2 GB Arbeitsspeicher und starker 20,1 Megapixel Kamera steht es dem großen Xperia Z1 in nichts nach. Die Display-Auflösung ist mit 1280×720 Pixeln zwar kleiner, aber bei einem 4,3″ Display ist dies mehr als ausreichend. Dies gilt auch für den 2.300mAh Akku.

Update (24.10.): Das Xperia Z1f soll Gerüchten zufolge international als „Sony Xperia Z1S“ erscheinen. Zunächst veröffentlichte Nutzer @evleaks ein angebliches offizielles Pressebild des Z1S Anfang der Woche auf Twitter (siehe Bild links). Dabei ist als Datum auf dem Homescreen „Dienstag, 14. Januar“ angegeben, was zu Spekulationen um einen möglichen Veröffentlichungstermin führte.

Nun aber schreibt GSMArena auf seiner Website in Berufung auf einen Insider, dass die Präsentation am 12. November stattfindet. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Das Z1f ist ein Traum vieler Smartphone-Nutzer: Highend-Ausstattung im handlichen Format. Ob der kleine Bruder des Z1 jemals zu uns kommt, ist aber ungewiss.

NTT DoCoMo sorgte Anfang der Woche bereits für Aufmerksamkeit, als bekannt wurde, dass der japanische Mobilfunkanbieter exklusiv das Samsung Galaxy J anbieten würde. Auch vom Sony Xperia Z1f war in dem Zusammenhang die Rede, und heute stellte DoCoMo tatsächlich beide Geräte vor.

Das Xperia Z1f war von Experten schon zur IFA als „Sony Xperia Z1 Mini“ erwartet worden. Nun ist es Sony_Z1f_Frontoffiziell, doch leider wie das Galaxy J zunächst nur für den japanischen Markt bestimmt, wo es in den Farben gelb, schwarz, weiß und pink im Dezember erscheint.

Minis bisher technisch nur untere Oberklasse

„Leider“ deshalb, weil das Xperia Z1f ein Smartphone ist, wie es schon seit langem von Nutzerseite her gewünscht wird: Nicht zu groß, aber technisch auf dem allerneuesten Stand. Wo das Samsung Galaxy S4 Mini bei Displayauflösung schwächelt, ist im HTC One Mini nur ein schwachbrüstigerer Prozessor sowie nur 1 GB RAM verbaut, dazu kommt ein kleiner Speicher hier, und eine schwache Kamera dort. Trotz guter Bewertungen bleibt es dabei, die bisherigen „Minis“ können einfach noch nicht voll mit ihren großen Brüdern (in diesem Fall HTC One und Samsung Galaxy S4) mithalten.

Das letzte kleinere, aber in allen Belangen top ausgestattete Android-Smartphone datiert nun schon vom Anfang 2012 und kam, wie kann es anders sein, auch von Sony. Das Sony Xperia S überzeugte mit knackscharfem HD-Display und hervorragender 12-Megapixel-Kamera. Das Xperia Z1f ist somit gewissermaßen der echte Nachfolger des S, da es ebenfalls alle technischen Bedürfnisse deckt und dennoch bei einer 4,3 Zoll-Displaygröße bleibt.

Highend-Prozessor, Android noch in 4.2.2-Version

Dieses löst zwar nicht in FullHD, sondern „nur“ in HD auf, was angesichts der Größe aber völlig ausreichend ist. Die Pixeldichte beträgt immerhin Retina-artige 341.5 ppi. Dazu gibt’s die Triluminos-Technologie, dank welcher das Display ein besonders breites Farbspektrum abbilden können soll. Angetrieben wird das Smartphone wie der große Bruder Sony Xperia Z1 von einem Qualcomm Snapdragon S800 Quadcore-Prozessor, der mit 2,2 GHz pro Kern taktet. Unterstützung gibt’s von einem 2 GB großen Arbeitsspeicher, der interne Speicher beträgt 16 GB.

Sony_Z1f

Google Android läuft in der Version 4.2.2, hier wäre wohl auch 4.3 drin gewesen, zuletzt brachte Samsung mit dem Samsung Galaxy Note 3 ein Gerät mit der neuesten Version ab Werk heraus. Die 20,7 Megapixel-Kamera mit CMOS-Exmor RS-Bildsensor und FullHD-Video ist ebenso wie eine 2 MP-Frontkamera, die Videogespräche theoretisch in FullHD-Qualität ermöglicht. Weitere Features des Z1f sind ein 2.300 mAh-Akku, Wlan 802.11 a/ac/b/g/n (2,4 & 5 GHz), Bluetooth 4.0, DLNA, LTE-A und NFC.

Marktstart in Deutschland noch nicht sicher

Äußerlich erinnert es stark an das Z1 und ist aus zum Großteil aus Glas, wobei die Umrandung aus Kunststoff zu sein scheint. Das Gewicht von 140 Gramm ist etwas hoch für ein „kleines“ Smartphone, die Tiefe von 9,4 mm geht aber noch in Ordnung.

Ob, wann und für wieviel Geld das Xperia Z1f zu uns kommt, ist derzeit völlig offen. Ein Markt für das Gerät wäre auf jeden Fall da, wenn man die Erfolge der Galaxy Minis & Co. bedenkt. Hier für euch noch ein lustiges Z1f-Promovideo.

Hättet ihr auch gern, dass das Z1f zu uns kommt?

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )