Tag: LG Smartphone

Google Android
LG Optimus 3D Max: wird diesmal alles besser? [caption id="attachment_16442" align="alignleft" width="137" caption="Quelle: LG"][/caption] Das erste LG Optimus 3D war ein Flop, dennoch bringt der Hersteller einen Nachfolger auf den Markt. Dieser spricht wiederum vor allen Dingen 3D-Fans an.   Als die Südkoreaner von LG letztes Jahr ihr erstes Optimus 3D vorstellten, legten sie große Hoffnungen in das Smartphone - schließlich war 3D gerade der Renner, ob im Kino oder auf dem heimischen TV. Wieso also nicht auch auf Smartphones? Beim Optimus 3D musste man sich sogar nicht mal eine olle 3D-Brille aufsetzen, um die Inhalte auf dem Display räumlich dargestellt zu sehen. Doch zeigten sich die Kunden davon ebenso unbeeindruckt wie vom 3D-Tablet LG Optimus Pad 3D oder Konkurrenzprodukten wie dem HTC Evo 3D oder dem Sharp Aquos SH-80F. Egal, hat sich LG wohl gesagt, und jetzt mit dem LG P720 Optimus 3D Max, das bereits auf der MWC zu sehen war, das nächste 3D-Smartphone auf den Markt gebracht.   Ausstattung der oberen Mittelklasse Zunächst zum Äußeren des Smartphones. LG packt sein Smartphone in eine schlicht designte Kunststoffhülle, die 9,98 mm dünn und 148 Gramm schwer ist. Dabei ist die Rückseite leicht angeraut. Beim Bildschirm handelt es sich um ein 4,3 Zoll großes 3D-Display, das wie der Vorgänger mit 800 x 480 Pixeln auflöst, nun aber wie alle neuen LG-Smartphones (z.B. das Prada Phone by LG 3.0) mit der NOVA-Technologie ausgestattet ist. Die Technik verspricht eine besonders helle Darstellung bei niedrigem Energieverbrauch. READ MORE Vor 7 Jahren
Google Android
LG Optimus L3: Schickes Einsteiger-Smartphone [caption id="attachment_15258" align="alignleft" width="125" caption="LG Optimus L3; Quelle: Cdon.se"][/caption] Alter Schwede: Bei einem Online-Shop in Schweden ist ein LG-Smartphone für umgerechnet nur 145€ aufgetaucht. Die Ausstattung ist dem Preis entsprechend sehr einfach gehalten, dafür kommt es mit einem erfrischend anderen Desgin.   Irgendwie fühle ich mich beim "LG E400 Optimus L3" ein wenig an den iPod nano erinnert. Der Player von Apple ist zwar quadratisch und das L3 rechteckig und um einiges größer, und ich glaube nicht, dass die Kalifornier mit der nächsten Patentklage vor der LGs Tür stehen werden. Ähnlich sind sich die Geräte dennoch, durch ihre eckige Form und dem abgerundeten schwarzen Displayrand. [caption id="attachment_15259" align="alignright" width="117" caption="Stand der iPod nano beim Design des L3 Pate?"][/caption] Auffällig ist zudem, dass das Optimus L3 bis auf einen Home-Button keine physikalischen oder virtuell angedeuteten Android-Buttons besitzt, obwohl es mit Gingerbread 2.3 läuft. Mit der geriffelten Akku-Abdeckung macht das Gerät einen insgesamt schicken Eindruck und hebt sich von anderen Smartphones der Einsteiger-Klasse optisch ab. Vielleicht hat sich LG bei Nokia eine Scheibe abgeschnitten, die mit den Windows Phone-Geräten Lumia 800 und Lumia 900 oder dem MeeGo-Smartphone N9 zuletzt die Messlatte in Sachen Smartphone-Schönheit recht hoch gehängt haben. READ MORE Vor 7 Jahren
Allgemein
Edle Leuchte: Das ist das neue LG Prada [caption id="attachment_14755" align="alignleft" width="129" caption="Quelle: LG"][/caption] Das Prada Phone by LG 3.0 ist nicht nur äußerlich stilbewusst, sondern bietet auch eine eigens designte, elegant-schlichte Benutzeroberfläche. Dazu ist es sehr schlank und hat ein äußerst helles Displays zu bieten.   "P940 PRADA phone by LG 3.0" nennt sich etwas umständlich das neueste Produkt aus der Zusammenarbeit zwischen dem südkoreanischen Elektronikkonzern und dem italienischen Modehaus. Zuvor hatte LG bereits zwei Prada-Smartphones herausgebracht, das erste, LG Prada oder KE850 erschien Anfang 2007 und wurde bereits allein per Touchscreen bedient. LG sorgte für Aufmerksamkeit, als die Firma behauptete, die Idee und das Konzept des iPhone, welches im gleichen Jahr erschien, wäre vom LG Prada abgekupfert. Ende 2008 folgte dann noch ein zweites LG Prada, das KF900 oder LG Prada II, das neben einem Touchscreen noch eine ausziehbare Tastatur beherbergt. Nun also wird in wenigen Wochen die dritte Version, das "Prada Phone by LG 3.0" erscheinen. Wir hatten bereits im Oktober letzten Jahres erste geleakte Bilder gezeigt, noch früher, im Juli, waren schon einige Spezifikationen des damals noch unter dem Codenamen Prada K2 laufenden Smartphone bekannt geworden. Nun führt LG seit kurzem das Gerät auf seiner Website, erscheinen soll es im ersten Quartal 2012. Nach einigen Flops wie dem viel kritisierten LG Optimus Speed oder dem LG Optimus 3D, das letztlich trotz 3D-Display wenig Anklang fand, hofft man nun, mit dem Prada 3.0 Kunden zurückzugewinnen. READ MORE Vor 7 Jahren