Tag: Wiko Ozzy

Google Android Smartphone
Günstig, günstiger, Wiko Barry: Android Smartphone im Test Wiko Barry im Test: Dass Wiko Smartphones mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis herstellt, war uns bereits aufgrund der vielen Tests von günstigen Wiko Smartphones mit Android klar (Test Übersicht zu Wiko Smartphones). Einen neuen Maßstab anlegen müssen wir aber wohl beim Wiko Barry, denn das Smartphone mit 5" Display und vollwertigem Android kostet weniger als 140,- €, wohlgemerkt ohne Vertrag. Was kann man für so wenig Geld erwarten?     Ich muss zugeben ich war auch skeptisch, aber schon ein Blick auf das Datenblatt zeigt die Qualitäten des Wiko Barry, die man diesem Smartphone zu einem derart niedrigen Preis kaum zutrauen würde. Zwar ist das Wiko Barry kein besonders dünnes Smartphone (hier ist eher das Wiko Darkmoon zu empfehlen) noch ein besonders schnelles Smartphone, für den absoluten Kampfpreis bietet es aber eine grundsolide Ausstattung, die sich durchaus mit deutlich teureren Smartphones messen kann. Kombiniert wird all dies mit einem schicken Gehäuse, das an alte HTC Smartphones erinnert (mit Soft-Touch-Rückseite) und einem vergleichsweise aktuellen Android 4.2.2.   Wir haben mittlerweile neben dem Wiko Barry auch weitere Wiko Smartphones vorgestellt. Hier findet ihr unsere Wiko Testberichte und Artikel zu neuen Wiko Smartphones in der Übersicht.   Test-Übersicht zu Wiko Smartphones   Wiko Smartphone Darkmoon im Test: Schnell, flach, günstig! Wiko Darknight im Test: Das beste Wiko Smartphone bisher! Wiko Darkside: Günstiges Phablet im HTC One Look im Test Wiko Stairway im Test: Schick, schnell, günstig! Wiko Cink Peax 2 Test: Günstiger Android Smartphone Geheimtipp Wiko Sublim und Wiko Ozzy im Test: Girlie-Phone und Billigheimer   READ MORE Vor 5 Jahren
Allgemein
Wiko Smartphone Übersicht: Technische Daten und Tests Smartphones des französischen Herstellers Wiko haben wir schon ausführlich testen dürfen (Wiko Darkfull folgt bald!). Weil wir vom guten Preis-Leistungs-Verhältnis dieser in Deutschland noch eher unbekannten Marke überzeugt sind, möchten wir euch hier unserer Test-Übersicht mit technischen Daten vorstellen. Wiko Smartphones bieten von sehr günstigen Smartphones unter 100,- € (Wiko Ozzy) bis hin zu schickem Mittelklasse-Smartphones (Wiko Darknight, Wiko Darkside) für jeden Geschmack viel Smartphone für wenig Geld!     Für alle Wiko Smartphones gilt: Sie sind nicht nur günstig, sondern bieten auch einzigartige Ausstattungsmerkmale, die bei anderen Herstellern schon lange nicht mehr integriert sind. Vor allen Dingen fällt die Erweiterung des Speichers per Micro-SD Karte und die Austauschbarkeit der Akkus aus. Viele Hersteller setzen mittlerweile auf nicht mehr austauschbare Akkus, als Begründung werden oft Designaspekte herangezogen. Die andere Seite der Medaille ist die sog. "geplante Obsoleszenz", d.h. der Markt soll aufgrund mittels der stetigen Nachfrage nach neuen Produkten am Leben erhalten werden (mehr dazu in unserem Artikel "Geplante Obsoleszenz – die Halbwertszeit von Smartphones und Tablets"). Wiko macht hier nicht mit und lässt den Nutzer bei fast allen Smartphones den Akku tauschen, den Speicher erweitern und - das ist auch nicht Standard - zwei SIM-Karten nutzen (Dual-SIM Smartphones).   READ MORE Vor 5 Jahren
Google Android
Wiko Sublim und Wiko Ozzy im Test: Girlie-Phone ... Mit diesem etwas kleineren Test zu den Modellen Wiko Sublim und Wiko Ozzy schließen wir die Test-Reihe vorerst ab - damit haben wir alle derzeit verfügbaren Wiko Smartphones getestet. Ausnahme ist das brandneue Wiko Darkknight, das quasi eine Mischung aus Wiko Stairway und Wiko Darkside darstellt (Metall-Design, aber nur 5" Display-Diagonale). Aber auch dieses Smartphone wird uns in Kürze zu einem ausführlichen Test bereitgestellt. Nun aber zu den hier vorgestellten Smartphones Wiko Sublim und Wiko Ozzy, die grundverschiedener kaum sein könnten: Das Wiko Ozzy ist ein günstiges Smartphones durch und durch, während das Wiko Sublim mit Swarovski-Besatz eher die weiblichen Abnehmer ansprechen wird.     In Sachen Design und Verarbeitung gibt es weder beim weißen Wiko Sublim noch beim schwarzen Wiko Ozzy (auch erhältlich in Weiß, Blau Türkis, Pink und Koralle) etwas zu meckern. Das Ozzy ist mit seiner Dicke von 13,3mm für heutige Verhältnisse aber wirklich ein Brummer geworden, der dank seines kleinen Displays und der Soft-Touch Rückseite aber sehr gut in der Hand liegt. Insgesamt ist das Design schmucklos, wirkt aber nicht minderwertig - mangels Gorilla-Glas ist es wahrscheinlich, dass das Display schneller verkratzt als bei anderen Smartphones.   Designtechnisch ganz anders ist das Wiko Sublim mit seinem leuchtenden Swarovski-Homebutton, der für meine Begriffe etwas zu hell erstrahlt. Ansonsten bietet das Girlie-Smartphone Wiko Sublim noch einen glänzenden Metall-Rahmen und ein glänzend weißes Plastik-Gehäuse - Geschmackssache... für meine Begriffe dürfte hier die Grenze zum Kitsch schon überschritten sein.   Übersicht Wiko Smartphone Tests:   Wiko : Günstiges Phablet im HTC One Look im Test Wiko Stairway im Test: Schick, schnell, günstig! Wiko Cink Peax 2 Test: Günstiger Android Smartphone Geheimtipp Wiko Sublim und Wiko Ozzy im Test: Girlie-Phone und Billigheimer Wiko Darknight im Test: Das beste Wiko Smartphone bisher!   READ MORE Vor 5 Jahren