ZTE Nubia X6: Riesen-Phablet mit Riesen-Ausstattung

Google Android

Nubia_X6Der 6,44-Zöller Nubia X6 lässt Hardware-technisch kaum einen Wunsch offen. Ob man das 18 cm lange und 9 cm breite Gerät noch in einer Hand halten kann, ist die andere Frage.

Der chinesische Hersteller ZTE hat in Peking sein neuestes Highend-Phablet, das ZTE Nubia X6 präsentiert. Das 6,44“-Phablet bewegt sich größentechnisch fast auf der gleichen Ebene wie das Sony Xperia Z Ultra, in welchem ein 6,4 Zoll-Display verbaut ist. 179,5 x 89 x 7,9 mm stehen auf der einen, 184 x 104 x 7,5 mm auf der anderen Seite. Eine einhändige Bedienung dürfte bei den Maßen nur mit XXL-Händen möglich sein. Auch mit dem Gewicht von 215 Gramm muss man erstmal klarkommen. Immerhin ist das Design elegant und der Rücken aus edlem Aluminium.

Bis zu 2,5 GHz und 128 GB internem ROM

Wer mit der riesigen Größe und dem Gewicht kein Problem hat, der bekommt mit dem X6 aber beinahe alles geboten, was derzeitige Smartphone-Technik hergibt. So löst der Bildschirm in FullHD (1.920 x 1.080 Pixel) auf, was eine hohe Pixeldichte von 342,1 ppi ergibt.

Bei Prozessor, Arbeitsspeicher und internen Speicher hat man die Wahl zwischen drei Modellen. Die leistungsstärkste Variante wird von einem Qualcomm Snapdragon S801 MSM8974AC-Quadcore-Prozessor angetrieben, der mit 2,5 GHz pro Kern taktet und von einem 3 GB großen Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der interne Speicher ist hier satte 128 GB groß. Wer nicht ganz so viel Platz und Power braucht, kann entweder eine 32- oder 64 GB-Version kaufen, die jeweils mit einem 2,3 GHz-S801-Prozessor (MSM8974AB) und 2 GB Speicher bestückt sind. Eine externe Speichererweiterung ist dagegen nicht möglich.

13-Megapixel-Frontkamera

Keine Blöße gibt sich das Nubia auch bei den Kameras: So ist eine 13-Megapixel-Rückkamra mit optischen Bildstabi und f/2.0-Blende ebenso wie eine 13-(!)-Megapixel-Frontkamera verbaut. Der Akku hat eine Kapazität von 4.250 mAh. Weitere Features sind Google Android 4.3 Jelly Bean (keine Infos über Android 4.4), Dual-SIM, Rauschunterdrückung dank 3 Mikrofonen, Dolby DTS Sound, Bluetooth 4.0, LTE Cat4, NFC, GPS, Wlan 802.11 b/g/n/ac und HDMI.

Wann, ob und zu welchem Preis das Monster-Phablet Nubia X6 zu uns kommt, ist noch nicht bekannt. In China kostet das Smartphone in der einfachsten Version umgerechnet ca. 350 (3000 Yen), in der leistungsstärksten Variante etwa 470€ (4000 Yen). Wenn das Gerät in diesem Preissegment auch zu uns kommen würde und eventuell noch mit einer neueren Android-Version, dann dürften sich das Xperia Ultra und auch das Samsung Galaxy Note 3 warm anziehen – vorausgesetzt natürlich, die Größe der Hände passt.

E-Mail an die Redaktion

Für Anmerkungen zu diesem Artikel oder Rückfragen schreib uns gerne eine E-Mail.

Empfohlene Artikel

Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Thema

Produkte in unserem Shop

Array ( )